Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Alkohol

Alles über die Volksdroge Nr. 1
by

Dennis Nebe

on 4 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Alkohol

Alkohol
Geschichte
des
Alkohols
ca. 9000 v. Chr.:
unabsichtliche Vergärung von Getreidebrei - das erste "Bier"
erste Dokumentation des gezielten Bierbrauens im alten Ägypten
ca. 1500 v. Chr.
ca. 5000 v. Chr.:
erste Spuren von Weinbau (Sumerer)
MET

das Bier
der Germanen


(vergorenes Honigwasser)
Der Wirkstoff
Die Alchemisten des Mittelalters
erfinden die Destillation
Bier und Wein werden im großen Stil
produziert - ohne zu wissen, warum
eigentlich Alkohol in den Fässern entsteht...
In Klostern
wird aus
vergorenen
Kräutermischungen
das "aqua vitae"
oder "aqua ardens"
(brennendes Wasser)
durch Destillation hergestellt
Replikat einer mittelalterlichen Brennerei
- der Branntwein erfreut sich wachsender
Beliebtheit bei der Bevölkerung...
Fakt:

Der Konsum von Alkohol ist
kulturhistorisch stark verankert
und gesellschaftlich akzeptiert
Ethanol
"Alkohol"
wichtige Eigenschaft des Ethanols:

sowohl mit
Wasser
, als auch
mit
Fett
gut mischbar
lipophil
hydrophi
l
Frage: Wie viel g Alkohol befinden sich
in einer 0,5l-Flasche Bier mit einem
Alkoholgehalt von 4,8 Vol.% ?
spezifische Dichte von Alkohol: 0,7893 g / cm3

1 ml Alkohol = 0,789g

1.) Menge in ml (500ml) x 4,8 Vol.% : 100
= 24 ml ALkohol
2.) 24ml Alkohol x 0,789g
= 18,936g reiner Alkohol
in einer Flasche Bier
Vol.% = Anteil Alkohol in der Gesamt-
menge des Getränks

Umrechnung : Vol.% ml

(Menge des Getränks in ml x Vol.%) : 100
= Menge des Alkohols in ml
Die Wirkungen des Alkohols
sind von der Dosis abhängig
Der Blutalkoholgehalt wird in "Promille" angegeben

Promille = pro 1000 / tausendstel Anteile

Bsp.: Ein Alkoholpegel von 2 Promille bedeutet,
dass das Blut zu 0,2% (2 : 1000 = 0,2 : 100)
aus Alkohol besteht...
Frauen haben prozentual weniger Wasser (und dafür mehr Fett ;-) ) im Körper, verglichen mit Männern
Die gleiche Menge Alkohol führt bei Frauen zu einem höheren Blutalkoholspiegel!
Aufgabe:
Du trinkst eine 0,5l Flasche Bier
(19 g Alkohol).
Berechne nach der Formel
Deinen Blutalkoholspiegel!

Verbreitung des Weinbaus
1400 Jahre später - das Mittelalter
Schadwirkungen
des
Alkoholkonsums
Wirkmechanismus
des
Ethanols
Hauptwirkmechanismus:

Ethanol dringt in die Membran der Nervenzellen ein und stört die Übertragung von Nervenimpulsen innerhalb des zentralen Nervensystems
Abhängigkeit und Sucht
Alkoholkonsum
und Folgen
Woher kommt der Alkohol?
- die alkoholische Gärung
?
Saccharomyces cerevisiae
- ein Pilz !
...das wussten DIE aber nicht!
Wieso konnte es dennoch zur
alkoholischen Gärung kommen???
Wildhefen kommen ÜBERALL vor !!!
(vgl. Schimmel...)
...aber was GENAU machen die Hefen denn???

Eine ungeklärte Frage bis Ende des 19. Jhdt...
Eduard Buchner
Nobelpreis für Chemie 1907:

"zellfreie Gärung": Die Entdeckung der
ENZYME ("in Hefe enthalten")
Die alkoholische Gärung wird durch Enzyme katalysiert:
Sinn: Energiegewinnung aus vorhandenem Zucker trotz ABWESENHEIT von Sauerstoff !!!
Chemie - Igitt !!!

Warum sollten solche chemischen Details
überhaupt interessieren???
Ethanol und Methanol werden vom gleichen Enzym im menschlichen Körper abgebaut - der ADH:
Therapieempfehlung bei einer akuten
Methanolvergiftung ?

(Es soll möglichst verhindert werden,
dass die ADH Methanol umsetzt, da
das entstehende Formaldehyd SEHR
toxisch ist (Erblindung, dann Tod durch
Organversagen)

Was könnte man tun, um die ADH
zu beschäftigen...???
mal etwas detaillierter:
Die alkoholische
Gärung

Wirkungsgefüge bei der
Suchtentstehung
Allgemeine Suchtmerkmale:
- treffen 3 oder mehr zu, stellt man die Diagnose einer Abhängigkeit!
Person
Umwelt
Droge
1. notiere zu jedem Punkt, welche
Merkmale / Eigenschaften jeweils
die Entstehung einer Sucht
begünstigen würde.
2. Überlege innerhalb Deiner Gruppe:
Welche Merkmale / Eigenschaften
der jeweiligen Punkte würde die
Entstehung einer Sucht eher
verhindern?
Der Nr. 1 Schutzfaktor?
Children see, children do!
Full transcript