Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Wien

No description
by

susanne lenz

on 2 July 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wien

Wien
Wien ist die Bundeshauptstadt Oesterreichs
mit 1,6 Millionen Einwohnern.
Die Innenstadt Wiens ist in der Liste des Weltkulturerbes.
Während der "Belle épouque" war Wien das Herz der mitteleuropäischen Welt (auch Kultur).
Wien ist reich an Sehenswuerdigkeiten,


Künstlern und Intellektuellen.

Stephansdom
Wiener Kaffeehaus
Hofburg
Gallerie Belvedere
Hundertwasserhaus
Schloss Schönbrunn
Kunsthistorisches Museum
Hotel Sacher
Wiener Staatsoper
Wiener Riesenrad
Schweinsschnitzel

Der Dom wird liebevoll von den Wienern "Steffl" gennant und ist die Ikone der Stadt.
Die Kaffeehäuser spielten eine ausschlaggebende Rolle
Rolle in der Jahrhundertwende, weil sie der Treffpunkt von Intellektuellen, Künstlern und Literaten waren.
Die Hofburg war die kaiserliche Winterresidenz der Habsburger.
Drinnen gibt es auch das Museum, Sissi gewidmet.
Schloss Belvedere wurde für den Prinz "Eugen von Savoia" gebaut und beinhaltet heute die Oesterreichische "Gallerie Belvedere", eines des wichtigsten Museen in Oesterreich.
Das Museum enthält Gemälde von Klimt, Van Gogh, Monet, Schiele, Kokoschka, David...
Das Hundertwasserhaus ist ein Gebäude des modernen Wiener Malers und Architekten Friedensreich Hundertwasser.
Das Schloss Schönbrunn war die Sommerresidenz der Habsburger, insbesonders von Sissi.
Im Park gibt es auch einen Tier-garten.
Um 1891 gebaut, um die kaiserliche unendliche Kunstsammlung zu beherbergen, ist das Kunsthisto-rische Museum weltweit bekannt.
Das Hotel Sacher wurde 1876 von Eduard Sacher als Konditorei gegründet, ist heute aber ein luxuriöses Hotel, wo Eleganz und Köstlichkeiten vorherrschen.
Das Opernhaus ist eines der größten und wichtigsten Operntheater.
Man kann auch auf dem Platz die Aufführungen gut sehen.
Das Wiener Riesenrad steht im Prater, dem Vergnügungspark Wiens. Auch wennder Prater im Winter geschlossen ist, ist das Riesenrad wegen seiner Beliebtheit immer geöffnet.
Das Wiener Schweins-schnitzel ist die Spezialität von Wien.
In der Stadt entwickelten sich neue Bewegungen, die das ganze XX. Jahrhundert beeinflussen haben.
Sigmund Freud gründete die Psychoanalyse und theoretisierte den Einfluss des Unbewussten. Er hat viele Bücher ge- schrieben: ein Beispiel ist die"Traum-deutung".
Es gibt auch andere Schriftsteller wie Arthur Schnitzler, dessen wichtigsten Buch "Traumnovelle" 1999 von Stanley Kubrick unter dem Titel
Eyes wide shut
verfilmt wurde wurde
.
Wiener Sezession
Am Ende des XIX. Jahrhundert entschied eine Gruppe von Künstlern eine eigene Bewegung zu bilden.
Sie meinten, dass Kunst frei und persönlich sein musste.
Hugo von Hofmannsthal
Am 1. 2. 1874 in Wien geboren, schrieb Hugo von Hofmannsthal mit nur 17 Jahren sein erstes Drama "Gestern" und er wurde sofort als Wunderkind bezeichnet. Er hat nicht nur verschiedene Dramen, sondern auch Gedichte geschrieben.
Reiselied
Wasser stürzt, uns zu verschlingen,
Rollt der Fels, uns zu erschlagen,
Kommen schon auf starken Schwingen
Vögel her, uns fortzutragen.

Aber unten liegt ein Land,
Früchte spiegelnd ohne Ende
In den alterslosen Seen.

Marmorstirn und Brunnenrand
Steigt aus blumigen Gelände,
Und die leichten Winde wehn.
Canzone di viaggio
Acqua precipita per ingoiarci,
Crolla la roccia per ucciderci,
Calano già con ali robuste
su di noi uccelli rapaci

Ma a valle si stende un paese
Rispecchiante frutti senza fine
Nei laghi senza età.

Fronte di marmo e bordo di fontana
Emerge dai campi fioriti,
E i venti leggeri spirano.

Einige Länderhauptstädte
s. Freud
A. Schnitzler
Full transcript