Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Barock

No description
by

Egon Gottwald

on 14 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Barock

1575 1770 1720 Barock Rokoko Aufklärung Klassizismus Ranaissance 1650 Frühbarock Hochbarock Renaissance - Humanismus
- "Wiedergeburt" der Antike
- Martin Luther und Protestantismus
- Diesseits kommt mehr in Vordergrund
- Viele Erfindungen
- Plastisches zeichnen/malen
- Naturwissenschaft
- Heliozentrisches Weltbild
- Augsburger Religionsfrieden von 1555 Der Begriff "Barock" - Kommt aus dem portugisischen "barocco"

- "seltsam geformte schiefrunde Perle"

- Kunstepoche Geschichtlicher Kontext -Gegenreformation der katholischen Kirche
-Als Antwort auf Luther
-Prunkbauten, Jesuitendrama
-Dreißigjähriger Krieg
- innereuropäischer Konflikt auf deutschem Boden
-mindestens 13 Kriege und 10 Friedensschlüsse
-23. Mai 1618 und dem 24. Oktober 1648
-Absolutismus Vantitas Vergänglichkeit - Zerstörungswut des Dreißigjähirgen Krieges
- Christion Hofmann von Hofmannwaldau "Vergänglichkeit der Schönheit"
-Andreas Gryphius "Wir sind ja nunmehr ganz, ja mehr denn ganz verhehret (1637) anlässlich der Zerstörung Magdeburgs"
- Diesseits "Lug und Trug"
- Fehlende Dauerhaftigkeit zur Begierde
- Durch Wertlosigkeit des Diesseits konnte Reichtum und Macht gerechtfertigt werden "Memento Mori" und "Carpe Diem" - "Bedenke, dass du sterben wirst"

- "Nutze den Tag"

- Antithetik Weltbild - Anthike
- Lebenslust, freudig
-"Das Diesseits genießen"
-"sündhaft und unmoralisch"
-Christentum
- durch Dreißigjährigen Krieg
- Jenseitsbezogen
- Dreißigjähriger Krieg
-Angst "Antithetik" Zerissenheit der Menschen Gesellschaftlicher Kontext - Absolutistische Fürsten mit Prunkbauten und Festen darin
-Viel Personal; neu: Poet
-Verehrung der Antike
-Homer oder Platon waren verehrt
-Todesangst durch den Dreißigjährigen Krieg
-Empfänglichkeit für kirchlichen Fanatismus
-Abgehobenheit und Kontrast Kunst -Löst die festen Formen auf
-Vermischt Skulptur, Architektur und Malerei
-Viel Prunk!
-Durch gewölbte (konkav, konvex) Formen Größenwirkung erzielt
-Viel Goldverzierung
-Lichteffekte
-Auffällige Farben Vanitas in der Kunst -Zeitalter der Symbole und Emblems
-Verliert sich in Vergleichen und Methaphorik

Beispiel:
Spiegel zeigen ebenso wie Schatten nur eine äußerliche Form des Gespiegelten. Sie sind zudem ein Symbol der Eitelkeit. Dichtung - Entgegen der Kunst werden feste Formen gemacht
- Poetiken (Dichtungslehren) u.a. von Martin Opitz
- Poetiken der Anitke, entweder übernommen oder erweitert
- Strenge Formeneinteilung in 3 Formen für
-Hof/Adel
-Büger/Stadt
-Bauern/Land
- Unterscheidung in Sprache, Inhalt, Form
- Ging nicht darum, neuer und kreativer zu sein, sondern die vorgegebenen Muster bestmöglich zu erfüllen
- Antithetik
Beispiel Liebeslyrik -Hohe Liebeslyrik
- Preist unerreichbares Individuum an
- Charakter, wie Körper bis Busen mit Vergleichen und Metaphern beschrieben
- Grundstimmung traurig und schwermütig.
- Sonett
-Mittlere Liebeslyrik
- Preist sinnliche, erotische Liebe an
- Nahe Geliebte zum Sex überreden.
- Zweideutige Naturbilder verwendet
- Grundton ist hier scherzhaft, sogar heiter.
-Niedere Liebeslyrik
-pervers-sexuellen Vorgänge,
-sehr direkt und drastisch dargestellt ohne große Vergleiche
Typische Stilmittel -Wortschatz
-Viele Metaphern, Sinnbilder Allegorien
-Satzbau:
-Wegfall von bereits genannten Satzgliedern. Oft Subjekt oder Präsidkat betroffen
-Insistierende Nennungen/Häufung/Wiederholung
-Antithetik
-Emblematik

Bedeutende Autoren -Martin Opitz (1597-1639), "Buch von der deutschen Poeterey")

-Daniel Caspar von Lohenstein (1635-1683)

-Andreas Gryphius (1616-1664)

Ach Liebste, lass uns eilen
Martin Opitz
Ach Liebste, lass uns eilen,
  Wir haben Zeit:
Es schadet das Verweilen
  Uns beiderseit.
Der edlen Schönheit Gaben
  Fliehn Fuß für Fuß,
Daß alles, was wir haben,
  Verschwinden muß.
Der Wangen Zier verbleichet
  Das Haar wird greis,
Der Äuglein Feuer weichet,
  Die Brunst wird Eis.

Das Mündlein von Korallen
  Wird ungestalt,
Die Händ als Schnee verfallen,
  Und du wirst alt.
Drum laß uns jetzt geniessen
  Der Jugend Frucht,
Eh denn wir folgen müssen
  Der Jahre Flucht.
Wo du dich selber liebest,
  So liebe mich,
Gib mir, daß, wann du gibest
  Verlier auch ich. Martin Opitz - Lass uns eilen
Full transcript