Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

AMED

No description
by

Julia Setz

on 16 June 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of AMED

Europ Assistance
Reha- und Gesundheitsmanagement

Sara Höllerl
Diplomierte Gesundheits-
und Krankenschwester
Stefan Delalut
Diplomierter Gesundheits-
und Krankenpfleger
Johannes Polak
Magister der Sportwissenschaften
Leitung Reha- und
Gesundheitsmanagement
Roman Zupanc
Technischer Zeichner Architektur
Fortbildungen Wundversorgung und manuelle Therapie
Tatjana Berger
Bachelor of Science Diätologie
Adipositastrainierin
Sporternährungscoach
Daniela Reiter
Magistra der Psychologie
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Verkehrspsychologin i.A. Fortbildungen in Schmerztherapie, Raucherentwöhnung
Mario Schuster
Magister der Sportwissenschaften
Bachelor of Science Psychologie
Swimming Instructor
Mentaltrainer im Leistungssport i.A.
Thomas Piber
Physiotherapeut
Birgit Schmidt
Studentin der Psychologie
Metta Camara
Absolventin International Business College
Hilda Pekmezovic
HAK Absolventin
Mareike Schäfer
Magistra der Psychologie
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Biofeedbacktherapeutin
Julia Setz
Magistra der Psychologie
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Diplomierte Entspannungstrainerin
Absolventin Psychotherapeutisches Propädeutikum
Kathleen Holawe
Magistra der Psychologie
Hanna Zorn
Bachelor of Arts in Business
Berufsbegleitend: Masterstudienlehrgang BWL für Gesundheitsunternehmen
Psychotherapeutin i.A. (Personzentrierte Psychotherapie)
European Sports Physiotherapist (ESP) Berufsbegleitend: Masterstudienlehrgang Health Care Management
Berufsbegleitend: Studium BWL
Competence Center
für Rehabilitationsmanagement weltweit
Medizinische Rehabilitation
Soziale
Rehabilitation
Berufliche Rehabilitation
Netzwerk
Beste Therapeuten
Beste Ärzte
Vertrauensärzte
Unfall Reha
Haftpflicht Reha
4 Jahre ~ 250 Fälle
Gesundheits-management
"Gema Light"
10 Jahre ~ 1000 Fälle
derzeit ~ 250 Fälle
2015 500 Fälle
2015 5000 Fälle
12.08.2014
medizinisch
sozial
beruflich
medizinisch
sozial
beruflich
Generali "Testphase" Oktober 2013 - März 2014
unabhängig evaluiert durch GfK Media:
BGM

KONZEPT
OST REGION
Newsletter & Infoscreen
Führungskräfteschulungen
Einzelbetreuung
Fokus Burnout
Symptomatik:
Motivationsmangel, Antriebs- und Energielosigkeit, Panikattacken, Misserfolge in der Arbeit
Ätiolopathogenese:
Unsicheres Elternhaus, wichtige Bezugspersonen früh verloren, strenger Stiefvater, Betrug durch Ehefrau
Ziel VN:
Spaß am Leben wieder finden
Ziel Psy:
Selbsterfahrung, Verhaltensmodifikation, Entspannung
Intervention:
Diagnostik (KOEPS, DSI, BFSI, BDI2, Stressverstärker)
Reflexion Biographie und vorhandene Muster, Erarbeigung von neuen Denk- und Handlungsmustern, Training emotionaler Kompetenzen, Entspannungstraining
Professionen:
Psychologie, Diätologie
Symptomatik:
Magenkrämpfe, Angstzustände, Kopfschmerzen, Herzrasen, hoher Blutdruck, Ein- und Durchschlafprobleme
Ätiolopathogenese:
Massive Veränderung des Arbeitsumfeldes, Abwertung durch Vorgesetzte, schwierige Scheidung, Alleinerzieherin, finanzielle Sorgen, perfektionistische Selbstanforderungen
Ziel VN:
Neuorientierung, Zufriedenheit in der Arbeit wiederfinden
Ziel Psy:
Erkennen psychosomatischer Zusammenhänge, Selbstfürsorge, Achtsamkeit
Intervention:
Raum für Katharsis, Reflexion der eigenen Persönlichkeitsstruktur, Erarbeigung von neuen Denk- und Handlungsmustern, Training emotionaler Kompetenzen, Angebot einer stabilen Beziehung, Achtsamkeitsübungen für den Alltag, Schlafhygiene
Wiedereingliederungsmanagement:
Follow-up Gespräche in der Phase der Wiedereingliederung (Personalverantwortliche, Vorgesetzte, Fr. A., Psychologin)
Professionen:
Psychologie, Diätologie, Sportwissenschaf
hat sich wieder im Arbeitsprozess stabilisiert &
Motivation wiedergewonnen
OKT. 2013
- APRIL 2014
laufend seit APRIL 2014
Herr M. - Thema Arbeitsplatzerhaltung
Frau A. - Thema Berufliche Reintegration
seit August teilzeit beschäftigt, neue Aufgaben ermöglichen Erfolgserlebnisse, Reduktion Perfektionismus
KONZEPT
ALLE
REGIONEN

Newsletter & Infoscreen
Führungskräfteschulungen
Einzelbetreuung
Fokus Burnout
Mitarbeiterbroschüre
Thema Burnout
Schulungskonzept Junglöwen
Screening Persönlichkeits-
typologie
Multiprofessionelle Berufsrehabilatation und -prävention
Durchwegs positives Feedback!
Was ist Burnout - und was ist es nicht?
- Information, Stressverstärker, Burnoutspirale, Stress als Überforderung
Warnzeichencheckliste
- Arbeitssituation, Eigenes Denken - Fühlen - Handeln, Soziales Umfeld
Die Rolle der Kommunikation
- Probleme ansprechen, informelle Gespräche führen, entpathologisieren, Fehlerkultur
Psychohygiene und Resilienzförderung
- auf den Ebenen Bio / Psycho / Sozial
Psychische Gesundheit im Kontext von Organisation, Arbeit & Leistung
Positiver Zugang zu eigenen Ressourcen und Resilienz
Einbeziehung von Betriebsrat,
Personalvertretern und Mitarbeitern

PRODUKTE
BURNOUT
Studien
Zahlen
Fakten
Full transcript