Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Angewandte Gentechnik

No description
by

Markus Sommer

on 30 July 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Angewandte Gentechnik

Angewandte Gentechnik
Gentechnisch veränderte Lebensmittel
Antimatsch-Tomate

Golden Rice

Industriekartoffel
Gentechnisch veränderte Futtermittel

Mais


Sojabohne
Genchnik, ja oder nein
JA!!!
Gliederung:
Ziele der Gentechnik
Gentechnisch veränderte Lebensmittel
Gentechnisch veränderte Futtermittel
Bewertung

Ziele der Gentechnik
ökonomisch




ökologisch
RNA-Abschnitt herausgenommen und verkehrt herum wieder eingesetzt
Antimatsch-Tomate
keine Translation
Matschenzym wirkt nicht
Golden Rice
Zu wenig Vitamin A im normalen Reis
vor allem Asiaten leben ungesund
Darum: Einbauen verschiedener Fremdgene zur Gewährleistung einer ausreichenden Vitamin A Zufuhr.
Reis färbt sich leicht gelblich (Golden Rice), aufrgund von Beta-Carotin
Industriekartoffel
Zwei Bestandteiler in der Kartoffelstärke, nur Amylopektin erwünscht
Deswegen: RNA-Interferenz
Schülerbuch Seite 139, Abb. 2
Einbau eines Bakteriums zur Bekämpfung des Maiszünslers und später auch des Maiswurzelbohrers
Bakterium produziert ein Protein, das für Insekten tödlich wirkt
Sojabohne
Entdeckung eines herbizidresistenten Wirkstoffs
Vermarktung des Wirkstoffs (Roundup)
Es werden drei Schritte benötigt um den Wirkstoff einzuschleusen:
Einbauen des herbiszidresistenten Gens (EPSPS)

Verlegen des EPSPS in die Chloroplasten, damit die nötigen Aminosäuren gebildet werden können

Gewährleistung der Transkription durch Einfügen spezieller Promoter- und Terminatorsequenzen
Durch Erhöhung der Erträge können mehr Menschen gesättigt werden
Qualitätsverbesserung
Resistenzzüchtung kann Schäden durch Krankheiten und Schädlinge verringern
FAZIT: Die Gentechnik kann zur künftigen Ernährungssicherung beitragen!
NEIN!!!
Kosten
ungerechte Verteilung von Ressourcen, Produktionssteigerung konnte das Problem nicht lösen
Herbizidresistente Pflanzen vergrössern die Abhängigkeit der Bauern von der Agrochemie
Antibiotikaresistente Gene können Medikamente im menschlichen Körper unwirksam machen
FAZIT: Gentechnik kann sowohl uns, als auch unseren Mitemenschen in der dritten Welt erheblichen Schaden zufügen!
Meine Quellen:
-Biobuch Klett
-4teachers.de
-Umat.ch
-Wikipedia.org
-Google Bilder

Mais
Full transcript