Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

DDR

No description
by

Philipp von der Wippel

on 8 July 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of DDR

DDR 1949 - 1989
Alleiniger Anspruch auf Wahrheit und Gerechtigkeit
Umsetzung
Freiheit des Individuums
Wirtschaftliche Entwicklung
1949
1990
Wer ist Schuld am Nationalsozialismus?
Wer hat Hitler die Macht geschenkt?
Wo regieren die alten Machthaber weiter?
Friedliche und gerechte Welt
Was des Volkes Hände schaffen, soll des Volkes eigen sein"
Friedenstaube: Nie wieder Krieg
"Die Weltgeschichte ist nichts
als die Entwicklung des Begriffs
der Freiheit", Hegel
Überzeugung
Ausführung
Resultat
Toter Wirtschaftssektor
Nicht vorhandene Eigeninitiative
Umweltverseuchung
Desolate Infrastruktur
Hohe Arbeitslosigkeit
Abschaffung der Rechte des Individuums
Bevormundung und Unterdrückung
Hinrichtung und Folter
Ausgetüftelter Überwachungsapparat
Beinahe Krieg gegen das eigene Volk
Überzeugung
1953
Beginn der DDR
"... der Bürger frei von Ausbeutung, Unterdrückung und wirtschaftlicher Abhängigkeit seine Kräfte in der sozialistischen Gemeinschaft ungehindert entfalten könne."
Falle zugeschnappt...
Ein Volk stellt sich dagegen...
Streiks gegen Ausweitung der Arbeitsleistung
Unzufriedenheit mit der Wirtschaft
Forderung von freien Wahlen, Ende Alleinherrschaft SED, Wiedervereinigung,...
Brutale Niederschlagung des Aufstandes durch Militär -> Erschießungen, Folter,...
Wiedervereinigung
1961
1989
1949
1953
Einführung sozialistischer Gedanken
Umwandlung von Marktwirtschaft in Planwirtschaft
Kollektivierung der Landwirtschaft
Bodenreform: Zwangsenteignung
Große Diskrepanz zwischen sozialistisch-wirtschaftlicher Theorie und Praxis
Freiwilligkeit wandelt sich in Befehl um
Bestrafungen und Festnahmen von Bauern und Unternehmern
Meilenweite wirtschaftliche Unterschiede zwischen BRD und DDR
stockende Produktion
mangelhafte Versorgung -> Versorgungskrise
keine Kontinuität der Arbeitsprozesse
keine Sicherheit für Volkswirtschaft
massenhafte Abwanderung von v.a. jungen Menschen
1. Quitting für den Sozialismus
Wirtschaftliche Katastrophe
Stockende und ausfallende Rohstofflieferungen aus Russland
Isolierung zum Westen
Harte Kreditbemühungen -> ansonsten Staatsbankrott -> Eingehen auf politische Kompromisse
"Wiedervereinigung aus der Position des Stärkeren"
1989
Sozialismus
Ziel: Überwinden der bürgerlichen Gesellschaftsordnung
Gleichheit
und Freiheit
Problem:
Benachteiligung und Ausbeutung der Arbeiterklasse
Lösung: Beendigung des Kapitalismus, Einführung
der Planwirtschaft
Problem: Diktatur einer Minderheit
Ziel: Gemeinwohl
Lösung: Allgemeine Interessenvertretung durch Staatszielbestimmung
-> ausgeführt durch SED
Problem: Freiheitsrechte im Konflikt mit Staatszielbestimmung
Ziel: Zwang des Einzelnen gegenüber des Gemeinwohls
Lösung: Freiheitsrechte nicht universell, sondern an Staatsziel gebunden
Ziel: Sozialistische Wirtschaft soll zu einem besseren Leben der Menschen führen
Problem: Kapitalismus beutet aus und lässt Menschen zu Bestien werden
Lösung: Abschaffung jeglicher Konkurrenz, unternehmerisches Handeln und Gewinninteresse
-> Ressourcenkonzentration beim Staat
Problem: Individuelles Eigentum -> Ungleichheit
Ziel: "Alle Ressourcen gehören allen"
Lösung: Eigentumsrecht nur falls im "Interesse der Gesellschaft"
Problem: Macht der Ökonomie
Ziel: Steuerung der Wirtschaft durch politisches Zentralkomitee
Lösung: Geplante Bedürfnisbefriedigung
statt Angebot-Nachfrage-Prinzip
Gleichheit
und Freiheit
1949
keine direkte Konfrontation
Einschränkung in Religionsfreiheit, politischer Partizipation,...
zunehmende Militarisierung, Wehrerziehung
Massenflucht: Hunderttausende Menschen fliehen i. d. Westen
SED riegelt die DDR am 13.08.1961 ab -> Mauerbau
Zunehmende Einschränkung in der Ausübung der Freiheiten des Einzelnen
Brutale Vorgehensweise mit andauernder Androhung von Gewalt
WIEDERVEREINIGUNG
Massenflucht und radikales Vorgehen der SED nähert sich der Eskalation
Demokratisierung in Osteuropa: Michail Gorbatschow
"Glasnost" und Perestroika"
- Offenheit und Umgestaltung
Organisierte Demonstrationen und Widerstände - Montagsdemonstrationen
Innenpolitische Schwäche mit Partnern im Warschauer Pakt
1961
447000 Geflohene
Mangelhafte Versorgung der Bevölkerung
Vernachlässigung der Konsumgüterproduktion
Streiks wegen erhöhter Arbeitsleistung
Die Bevölkerung auf dem Absprung
RESULTAT
Menschenrechtsverletzungen
-> 1,3 Billionen €
1.3000000000000 €
Wiederaufbaukosten
Full transcript