Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Fatih Akin

No description
by

Emily Bartosh

on 12 December 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Fatih Akin

wurde am 25. August 1973 in Hamburg geboren
Eltern waren tuerkischen Gastarbeiter
"Ich komme aus Hamburg und Istanbul."
1994 studierte er an der Hamburger Hochschule für Bildende Künste
Visuelle Kommunikation als Hauptfach
erster Film "Kurz und Schmerzlos" in 1998 gedreht
Bruder Cem ist in fast allen seinen Filmen
Gegen die Wand - Yilmaz Güner (Sibels Bruder)
Auf der anderen Seite - muslimischen Fanatiker
Soul Kitchen - Milli
Im Juli - tuerkischer Grenzbeamter
seit 2004 ist er mit deutsche-Mexicanerin Schauspieler Monique Obermueller verheiratet photo (cc) Malte Sörensen @ flickr Fatih Akin deutsch-tuerkischer Filmregisseur und Drehbuchautor

29 Filmpreise gewonnen, fuer 25 andere nominiert Wer ist er? Personen mit Migrationshintergrund
zumal den Deutsch-Tuerken
kulturelle Unterschiede
die Heimat
innere Verwirrung und Konflikte
Fragen der Identitaet
widerspruechliche Gefuehle
Familie- und Generationskonflikte
konservative Eltern, Traditionen
verschiedene persoenlichen Geschichten ineinander verwoben Themen der Filme Filmographie 2012: Müll im Garten Eden
2009: Soul Kitchen
2007: Auf der anderen Seite
2005: Kebab Connection
2005: Crossing The Bridge – The Sound of Istanbul
2004: Gegen die Wand
2002: Solino
2001: Wir haben vergessen zurückzukehren
2000: Im Juli
1998: Kurz und schmerzlos
1996: Getürkt
1995: Sensin – Du bist es! "Liebe, Tod
und Teufel" The Devil (2013) Gegen die Wand (2004) Auf der anderen Seite
(2007) Themen der Liebe, Familie und Identitaet als Deutsch-Tuerken
Depression und Flucht: Droggen, Alkohol, Sex und eigentlicher Abgang
24 verschiedene Preise gewonnen Hauptthemen: das Leben und, natuerlich, der Tod
zweite Chance,
27 Preise gewonnen "Beim "Teufel" geht es um das Böse in einem selbst." Bibliographie „Meine Filme laufen in Japan, meine Filme laufen in Venezuela, meine Filme laufen in den USA, in Mexiko, im arabischen Raum, in Europa – überall. Das heißt, dass meine Filme von universellen, globalen Themen handeln. Von Liebe, von Verrat, von Vergebung, von Versöhnung – von ganz archaischen Dingen, die jeder Mensch hat. Die Essenz ist der Mensch, die Menschlichkeit, der Humanismus und der kennt keine Grenzen.“
-Fatih Akin Ende "Es geht um Familie und Freunde, um Liebe, Vertrauen und Loyalität – und um den Kampf für die Heimat als einen Ort, den es in einer zunehmend unberechenbaren Welt zu schützen gilt. Die Heimat in diesem Film ist das Restaurant 'Soul Kitchen.'"
- von der Filmbeschreibung Zinos und Ilias kommen aus Griechenland, Shayn kommt aus der Tuerkei, und die andere sind Deutschen, aber alle nennen Deutschland ihre Heimat. Wie Frank Olbert vom Kölner Stadt-Anzeiger schreibt "‚Soul Kitchen‘ ist eine zarte Hommage an einen Ort und seine Besucher, er ist ein Heimatfilm mit Deutschen, Griechen und Türken." Dieser Film geht um die Geschichte des Restaurants 'Soul Kitchen.' Zinos, der Besitzer, stellt einen neuen Koch, Shayn, an. Shayn ist ein sehr versierter Koch, vielleicht ein bisschen zu gut fuer die Stammgaeste. Die Hoehen und Tiefen sind extrem, von Pleite zum Erfolg und wieder zur Pleite, und am Ende wissen wir nicht, was genau passiert wird, aber wir haben Hoffnung. Der Film ereignet sich in zwei Laender: Deutschland und die Tuerkei. Schockierende Sachen passieren in jedem Land, und jedes mal ist einen Sarg zurueck zum Heimatsland geschickt. Jedes mal, dass ein Figur eine Grenze ueberquert, beginnen sie einen neuen Schritt im Leben. Zum Beispiel:
Nejat wohnt bei seinem Vater in Deutschland. Wenn sein Vater Yeter getoetet, flieht er nach die Tuerkei, um seinen Vater zu verlassen und um Ayten zu finden. Wenn er zurueck nach Deutschland geht, ist es endlich um seinen Vater zu vergeben.
Ayten hat ihr ganzes leben in der Tuerkei gelebt. Wenn sie ein Fluechtling wird, macht sie eine Flucht nach Deutschland. Dort beginnt sie ein neues Leben mit Lotte, und ihr Lebensziel wechselt von politischen Gleichberechtigung zu der Suche ihrer Mutter. Wenn sie zurueck nach die Tuerkei deportiert ist, empfindet sie nur Gefaengnis, Traurigkeit und Tod. Nach Lottes Tod geht sie mit Susanne, und wir koennten es vermuten, dass sie wieder ein neues Leben in Deutschland beginnen. Die beide kommen aus der Tuerkei und wohnen zur Zeit in Deutschland. Sibel sucht nach der Zustimmung ihrer Eltern, aber sie will machen, egal was sie will. Sie liebt ihre Familie, aber sie will weg von ihnen. Sie will mit der Tradition brechen, aber nicht ganz.
Cahit hat andererseits mit der tuerkischen Tradition schon gebrochen. Er hat „sein Tuerkisch verloren,“ er ist nicht mit seiner Familie eng und er will eigentlich fast nichts mit der Tuerkei zu tun. Am Ende finden sie einen neuen Beginn, als sie zurueck zu ihrer heimatlichen Tuerkei gehen. Fuer Sibel heisst das ein neues haeusliches Leben als Mutter und Ehefrau, und fuer Cahit heisst das etwas neu und unbekannt. "Im Juli" erzaehlt von ein paar Deutschen und ein paar Tuerken, die hin und her ueber die Grenzen fahren. Juli liebt Daniel, Daniel liebt Melek, Melek liebt Isa, und endlich lieben Juli und Daniel einander. Daniel verlaesst Deutschland fuer die Turkei, um Melek zu finden, und Juli verlaesst Deutschland fuer irgendwo anders, um etwas neu zu finden, weil alles fuer sie schief gegangen ist. Rein zufaellig reisen sie mit dem Auto zusammen, und dann geht wirklich alles schief, bis sie in der Tuerkei kommen:
In Oesterreich haben sie eine Autopanne, in der Donau in der Naehe von Budapest ist Daniel ueber Bord geworfen, in Jugoslawien ist er geraubt und unter Droggen gesetzt, sie sinken ein weiteres Auto im Fluss an der Grenze zwischen Rumaenien und Bulgarien, und so weiter. Nichts geht ihnen gut, bis sie endlich in der Tuerkei sind. Hier finden sie Liebe und Glueck. Wie in "Gegen die Wand" ist die Tuerkei ein Land vom Neubeginn. universelle Themen
eine universelle Sprache Englisch Englisch spielt eine ganz bestimmte Rolle in Fatih Akins Films, und es kommt in fast allen vor: Gegen die Wand: Cahit spricht gebrochen Tuerkisch, Selma spricht gebrochenen Deutsch, aber Englisch sprechen sie mit gleichfliessenden Sprechen und deswegen koennen beiden einander verstehen. Auch spielt das englisches Lied "I Feel You" von Depeche Mode bevor Cahit und Sibel auf dem Nullpunkt ankommen, weil diese Szenen in jedem Land und in jeder Sprache klar sind. Auf der anderen Seite: Englisch ist ueberhaupt notwendig in diesem Film. Ayten spricht kein Wort Deutsch und Lotte spricht kein Wort Tuerkisch, aber durch Englisch lernen sie einander kennen und beginnen sie eben eine Liebesbeziehung. Auch wenn Susanne und Ayten reden, muessen sie auf Englisch sprechen. Soul Kitchen: In diesem Film kommt die Rolle des Englisches ein bisschen mehr subtil vor, aber meiner Meinung nach ist es auch mehr sinnreich. Der Name des Restaurants, "Soul Kitchen", ist offensichtlich Englisch, und in diesem Restaurant kommen alle unter einem Dach zusammen -- reich, arm, jung, alt, griechisch, tuerkisch, deutsch -- und finden sie ihrem Platz. Das Restaurant, wie die englische Sprache, bringt Menschen zusammen. Im Juli: Daniel und Juli fahren ueber 2000 Kilometer durch 5 oder 6 Laender, und sie kennen offenbar nicht alle die Sprache dieser Laender. Darum verlassen sich auf Englisch. Wenn sie nicht in Deutschland sind, sind ihre erste Instinkte, um Englisch zu wechseln. Bevor der Reise haben sie nie moegliche Kommunikationsprobleme diskutiert; sie wussten einfach, dass sie mit Englisch fast alles tun konnten. und die Themen seiner Filme
Full transcript