Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Moodle im Musikunterricht

No description
by

Juliane Braunstein

on 22 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Moodle im Musikunterricht

Es war einmal ...
Projektarbeit
Warum eLearning?
Moodle & Web 2.0
Beispiele
eLearning - Blended Learning
buzz word
"Techology-based learning" (K. Bachmann)
"...alle Arten medienunterstützten Lernens" (P. Baumgartner)
"... the use of new multimedia technologies and the internet to improve the quality of learning ..." (Europäische Kommission)
"Unter eLearning versteht man Computer-begleitete [sic!] Lernprozesse unter Verwendung von Lernplattformen, Internet und Online-Diensten." (Ch. Schrack)
Blended Learning: gemischtes bzw. hybrides Lernen
Schule: Kombination traditioneller Methoden und Medien mit eLearning
ECDL
Teilnahme am 1. Österreichweiten Kongress für Musik und eLearning 2008
edumoodle-Instanz "Musik mit K(l)ick"
im Team
in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für eLearning der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen
http://www.autorenwerkzeuge.org
Didaktischer Mehrwert von Moodle und
Web 2.0-Anwendungen im Musikunterricht

Lehrplan
LMS Moodle in den meisten Schulen im Einsatz
nach konstruktivistischen Gesichtspunkten von M. Dougiamas 2002 entwickelt
Förderung des kollaborativen und konstruktivistischen Lernens durch div. Lernaktivitäten (Lernpaket, Lektion, Chat, Forum, Glossar, Wiki, HotPot-Test etc.)
Integration von Web 2.0-Werkzeugen (RSS, Flickr, YouTube)
Web 2.0 = Mitmach-Web Teilen von Wissen
Lernende konsumieren und produzieren Wissen
vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten
Web 2.0-Anwendungen erfordern keine Installation, sondern nur Registrierung
Moodle-Instanz des BG/BRG Gleisdorf
Zugang für schulinterne Personen
einzelne Kurse für Gäste zugänglich
http://elearn.gym-gleisdorf.ac.at/
Lehrgang eEducation an der Donau Universität Krems
Master Thesis
Didaktischer Mehrwert von Moodle und Web 2.0-Anwendungen im Musikunterricht
Welche technischen und didaktischen Möglichkeiten und Vorteile bieten Moodle und Web 2.0-Anwendungen für MusikerzieherInnen, aber auch für SchülerInnen und welche praktischen Anwendungsmöglichkeiten lassen sich daraus ableiten?
Didaktisch-methodische Einsatzszenarien von Autorenwerkzeugen
weitere Methode zur Bereicherung des Unterrichts
Förderung des eigenverantwortlichen und v. a. selbstregulierten und kollaborativen Lernens
multimediale Gestaltung der Lernangebote
orts- u.- zeitunabhängiger Zugriff
flexibles Lerntempo
Entlastung der Lehrkraft
1998 offizielle Übernahme in den Lehrplan
Allg. Bildungsziel - 3. Leitvor-stellungen
Allg. Didakt. Grundsätze - Stärken von Selbsttätigkeit und Eigenverantwortung
Allg. Didakt. Grundsätze - Herstellen von Bezügen zur Lebenswelt
digitale Kompetenzen
Bildungstechnologien
Mediensozialisation
Medienpädagogik u. -didaktik
Didaktisches Design
Kommunikationstheorie
Wissensmanagement u. eLearning
Forschungsmethoden
Wissenschaftstheorie
Kognitions- u. Motivationspsychologie
Corporate elearning
Mag. Juliane Braunstein, MA
Full transcript