Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Do as I do

Finanzplanung
by

Bettina Specht

on 23 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Do as I do

Kreativität & Zahlen!
Dipl.-Vw. Bettina Specht
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatz-bzw. Absatzplan
Kostenarten-plan
Personal- plan
Investitions-plan
Abschreibungs-plan
GuV
Bilanz
Liquiditäts-planung
Kapitalbedarfs-planung
Teilpläne der Finanzplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatz-bzw. Absatzplan
Kostenarten-plan
Personal- plan
Investitions-plan
Abschreibungs-plan
GuV
Bilanz
Liquiditäts-planung
Kapitalbedarfs-planung
Teilpläne der Finanzplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatz-bzw. Absatzplan
Kostenarten-plan
Personal- plan
Investitions-plan
Abschreibungs-plan
GuV
Bilanz
Liquiditäts-planung
Kapitalbedarfs-planung
Teilpläne der Finanzplanung
AUSSERIRDISCH
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Bilanz
I. Anlagevermögen
II. Umlaufmögen
I. Eigenkapital
II. Fremdkapital
Mittelverwendung
Mittelherkunft
Aktiva
Passiva
Vermögenswerte, die kurzfristig nicht veräußert werden können.
Vermögenswerte, die kurzfristig verfügbar sind, d.h. rasch in Geld umwandelbar sind.
Von den Eigentümern zur Verfügung gestelltes Kapital plus vom Geschäft erarbeitete Gewinne.
= !
Von externen Dritten zur Verfügung gestelltes Kapital wie z.B. Banken oder Lieferanten.
Aufbau einer Bilanz
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatz-bzw. Absatzplan
Kostenarten-plan
Personal- plan
Investitions-plan
Abschreibungs-plan
GuV
Bilanz
Liquiditäts-planung
Kapitalbedarfs-planung
Teilpläne der Finanzplanung
Am besten geht es mit einem einprägsamen Beispiel!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatz-bzw. Absatzplan
Kostenarten-plan
Personal- plan
Investitions-plan
Abschreibungs-plan
GuV
Bilanz
Liquiditäts-planung
Kapitalbedarfs-planung
Teilpläne der Finanzplanung
3 K´s
Preis-bildung
Konkurrenzorientierte Preisbildung
Kostenorientierte Preisbildung
Kunden- bzw. nachfrageorientierte Preisbildung
Wie kalkuliere ich meinen Preis?
Kalkulationsansatz:
10 Std. à 200,00 €
20 €/ Std.
5 Tage/Woche => 20 Tage/Monat
8 Std./ Tag => 160 Std./Monat
160 Std. * 20 € = 3.200 € Monat
SUPER!!!!!
Kosten
Etwas was jeder schon mal gehört hat: es gibt fixe und variable Kosten!
Fixkosten sind Kosten, die allein durch die Existenz des Unternehmens entstehen – unabhängig, ob produziert/verkauft wird..
Kosten
Stück
Typischerweise:
Miete
Zinsen
Kosten der Unternehmensleitung
……
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Wie viel Unternehmerlohn?
Variante 2: Detaillierte Aufstellung der Lebenshaltungkosten - Haushaltsrechnung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Muss erwirtschaftet werden – zzgl. Sozialversicherung!
Was ist nun Finanzplanung???
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Der Finanzplan übersetzt Ihre inhaltlichen Überlegungen in Zahlen.
Die Finanzplanung folgt den Regeln der Buchhaltung.
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Aufbau einer GuV
Gewinn- und Verlustrechnung

Aufwendungen



Erträge


Gewinn
Eigenkapital – Bilanz
Schritt 4: Personalplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
www.lohnonline.at
Für eine Mitarbeiterin ent-stehen jährliche Kosten in Höhe von: 36.744 €
Häufig benutze Faustregel:
Bruttogehalt x 14 x 1,3
Die Hundepension plant erstmal kein Personal!
Ein paar prinzipielle Überlegungen!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Umsatzplanung
Variable Kosten
Personalkosten
Sonstiger Aufwand
Abschreibungen
Unternehmerlohn
Gewinn- und Verlustrechnung
Investitionen
Bilanz
Schritt 6 : Zusammenführen der Einzelpläne
Gewinn- und Verlustrechnung „ Hundepension“
Was haben wir vergessen?
GuV
„Verhandlungspartner sind meist Kaufleute. Und KEIN Kaufmann investiert Geld in Leistungen, die nicht einleuchtend erklärt und transparent kalkuliert werden.“
…aus „Design kalkulieren“ von Marco W. Linke
Variable Kosten sind Kosten, deren Höhe auf Produktionsschwankungen reagiert.
Variable Kosten
Stück
Kosten
Typischerweise:
Materialkosten

© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Fixe Kosten + variable Kosten = Gesamtkosten
Stück
Umsatz / Kosten
Fixe Kosten
Gesamtkosten
Variable Kosten
Kosten
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Stundensatz = 32,36 €
76 € sind viel zu hoch !?
Wie viel Unternehmerlohn?
Variante 1: Gleichstellung mit dem bisherigen Angestelltenverhältnis

Schritt – 2.500 € x 14 Monate = 35.000 €
Schritt – 35.000 € : 12 Monate = 2.917 €
Schritt – zzgl. 7 % Sozialversicherungsanteil (Faustregel) 204 €
Das Projekt muss neben der Finanzierung der laufenden Kosten noch 3.121 € pro Monat für Ihren Lebensunterhalt erwirtschaften.
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Sind die Kosten zu hoch = Verlust

Ist die Menge zu klein = Verlust

Sind die Preise zu niedrig = Verlust
Diese Größen muss ich jederzeit im Griff haben!
Bestimmungs-
faktoren des Preises
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Was sollte am Ende dabei herauskommen?
Plan-Bilanz
Plan-Gewinn- und Verlustrechnung
Liquiditätsplanung
Zeithorizont der Finanzplanung: meistens 3-5 Jahre! Es sollte aber immer der „Break-even“ dargestellt werden. Wird dieser erst nach 8 Jahren erreicht, werden 8 Jahre geplant!
Was heißt genau „machbar“?
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Deckung der Lebenshaltungskosten
UNTERNEHMERLOHN
Wer hat´s erfunden?
Luca Pacioli hat 1497 die erste „Abhandlung über die Buchhaltung“ verfasst.
Wer genau?
Die leidige Buchhaltung…
Umsatz: wie viel Geld nehmen Sie mit Ihren Leistungen ein?
Absatzzahlen x Preis
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?

In unserem Beispiel hat die Marktrecherche folgende Durchschnittspreise ergeben:

Hund pro Tag mit Übernachtung 18,00 €

Hund nur Tagesaufenthalt 10,00 €

2 Hunde – 20% Rabatt auf den Normalpreis
Ab 3 Hunden – 40% Rabatt auf den Normalpreis
Umsatz
Auszug aus der Umsatzplanung:
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Beispiel aus einer anderen Branche:
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Die Erfahrung nach einem Jahr Hundepension hat gezeigt, dass man noch die Kategorie: Hunde über 30 kg braucht! 
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
FAZIT: Eine Umsatzplanung ist sehr, sehr individuell und abhängig vom jeweiligen Projekt! Es gibt hier kein Kochrezept!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Schritt 2: Planung der variablen Kosten
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
In unserem Fall: Futter
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Maßnahmenkatalog „Werbung“:

Tag der offenen Tür (Bewirtung & Hundekekse) 800 €
Tirol TV Beitrag 2.350 €
Blickpunkt Anzeige (1/4 Seite) 369 €
Artikel TT (kostenlos) 0 €
Folderentwicklung (Freundin) 0 €
Folderdruck 477 €
Übernahme der alten Homepage
(Text- und Fotoänderung) 0 €
Visitenkarten (300 Stck.) 250 €
Verteilung Folder TVB
Hundekekse als Werbegeschenk 200 €
GESAMT: 4.446 €
Schritt 5: Investitionsplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
GWG = geringwertiges Wirtschaftsgut – Güter des Anlagevermögen unter 400 €
AfA = Absetzung für Abnutzung = Abschreibung
Mit Unternehmerlohn!?!
Lasse ich es deswegen? Nein! Der Lebensunterhalt muss über die
angeschlossene Hundeschule und den Futtermittelverkauf getragen werden.
GuV
Die ersten Zahlen sehen gut aus – wir können durchstarten!
Stimmt, aber wir müssen noch schauen, ob wir während des Jahres genug Kohle haben!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Früherkennung
21.40 Uhr - irgendwo in Österreich
Sind die 76,00 € realistisch?

Wie berechne ich meinen eigenen Stundensatz?

Arbeite ich dann kostendeckend?

Werfen wir nun ein Auge auf die Höhe der Kosten in Ihrem Projekt!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Haben wir etwas vergessen?
Stundensatz = 67,49 €
Wir sind gerade mal kostendeckend!
Für sich selbst – denn Sie brauchen als Erstes den Überblick
über die Machbarkeit Ihrer Geschäftsidee
WARUM mit Zahlen quälen???
Für die Banken, um Kredite zu bekommen
Für die Beantragung von Fördergeldern
TIPP: Die Zahlen muss man nicht nur bei der Gründung im Griff haben, sondern immer!
Beispiele für Aufwendungen:
Mietaufwand
Personalaufwand
Werbeaufwand
Steuern
Büromaterial ...
Aufwendungen vermindern das Eigenkapital!
Beispiele für Erträge
Erträge erhöhen das Eigenkapital!
Umsatzerlöse
Provisionserträge
Zinserträge
Ausgangssituation:
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Gründung eines kleinen Hundehotels in der Leutasch. Zwei ehemalige Ferienwohnungen werden adaptiert. Die Hauskosten müssen komplett über die Hundepension finanziert werden, dafür entfällt die Miete. Das Haus soll dann in den Folgejahren gekauft werden. Wenn noch etwas für die Lebenshaltungskosten abfallen würde, wäre das perfekt!
Schritt 1: Eine realistische Absatz- und Umsatzplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Voraussetzung ist eine sorgfältige Recherche zum Thema „Markt & Wettbewerber“

Hier sollte ich durch die Vorarbeiten schon Anhaltspunkte zu meinem Verkaufspreis und die möglichen Absatzzahlen haben.
Hinweise
„Absatzzahlen“
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
972.000 bzw. 14% der Österreicher leben mit einem Hund im Haushalt
283.000 interessieren sich für „Reisen“
100.000 Österreicher, die einen Hund besitzen leben in einem Ein-Personen-Haushalt
20% der Landbewohner haben einen Hund; in Tirol nur 11%; das Ötztal hat 12.000 Einwohner
Umhausen hat 100 Hunde
Innsbruck hat 3.000 Hundebesitzer

…und dann noch die ganzen GASTFELLNASEN

Es gibt eine größere Hundepension in Innsbruck mit Rudelhaltung
Es gibt eine Hundepension im Ötztal mit Zwingerhaltung
2-3 kleinere „Kleinst“-Hundepensionen
Der Markt wäre vorhanden, das eigentliche Problem ist wie bei vielen anderen Gründungen die „Kapazität“!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
In unserem Beispiel: Wie viele Hunde kann ich pro Tag aufnehmen? Wie viele Tage habe ich im Jahr geöffnet?

Entscheidung: 12 Hunde und ganzjährig geöffnet!
Bei fast jeder Geschäftsidee gibt es Kapazitätsgrenzen, die bei der Planung berücksichtigt werden müssen!
Entscheidung für ein höheres Preisniveau!
Umsatz „Hundepension“
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Gedanken zu Ihrer Umsatzplanung!
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Schritt 3: Planung der fixen Kosten
Beispiel aus einer anderen Branche:
Schritt 6 : Zusammenführen der Einzelpläne
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Schritt 6 : Zusammenführen der Einzelpläne
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Hier helfen Planungstools bei der Umsetzung wie z.B. das Plan4You, Zahlen im Griff oder der Mindestumsatzrechner!
Die Tools können Sie kostenlos bei der Wirtschaftskammer downloaden!
Schritt 7: Liquiditätsplanung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
=
Eine gute Kalkulation berücksichtigt drei Faktoren:

Welcher Arbeitsaufwand kommt auf mich zu?

Wie lange benötige ich zur Bewältigung dieser Arbeit?

Wie hoch muss meine Arbeitszeit vergütet werden, um von meiner geleisteten Arbeit (gut) leben zu können?
Aus rechtlicher Sicht sind für die Überlebensfähigkeit eines Unternehmens zwei Punkte zu erfüllen:

Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sind zu vermeiden.
Was heißt genau „machbar“?
Exkurs: Aufbau Bilanz & Gewinn-und Verlustrechnung
© Bettina Specht - Rechnet sich mein Unternehmen?
Was kostet bei Ihnen eine einfache Visitenkarte?
WANTED: eine realistische Berechnung, die
…den Kunden nicht verschreckt…
…und uns nicht verhungern lässt!
SCHRITT 1:
Zeitaufwand schätzen



Ein Test…

TIPP:

Wir Menschen neigen dazu die zur Verfügung stehende Zeit zu überschätzen und den tatsächlichen Arbeitsaufwand zu unterschätzen.
Timeless, TimePanic & Co...
Mind-Map als Hilfestellung:
Mind-Map als Hilfestellung:
125 Minuten = 2,08 Stunden
Zeit Knabberkisten-Visitenkarte
ZEIT kostet Geld.
2 Stunden
Stundensatz: 76 €
Empfehlung der Allianz Deutscher Designer

Was kostet bei Ihnen eine einfache Visitenkarte?
2 Stunden x 76,00 € = 152 €
To do:
Natürlich gibt es dafür eine App!
Kalkulation im Handwerk oder einer ähnlichen Dienstleistung
=
Nur ein Beispiel…
Berechnung der Arbeitstage im Jahr
Berechnung der fakturierfähigen Stunden
?
Berechnung der fakturierfähigen Stunden
Wie viel Unternehmerlohn?
Variante 1: Gleichstellung mit dem bisherigen Angestelltenverhältnis

Schritt – 2.500 € x 14 Monate = 35.000 €
Schritt – 35.000 € : 12 Monate = 2.917 €
Schritt – zzgl. 7 % Sozialversicherungsanteil (Faustregel) 204 €
Das Projekt muss neben der Finanzierung der laufenden Kosten noch 3.121 € pro Monat für Ihren Lebensunterhalt erwirtschaften.
Wie viel Unternehmerlohn?
Variante 2: Detaillierte Aufstellung der Lebenshaltungkosten - Haushaltsrechnung
Muss erwirtschaftet werden – zzgl. Sozialversicherung!
Stundensatz = 67,50 €
Die Dinge, die man für eine Kalkulation benötigt, kann man an einer Hand abzählen!
fast foward 4 you
KOCHEN
Kausal vorgehend würde man mit der Auswahl dessen beginnen, was schlussendlich am Tisch stehen soll. Nach dem gewählten Rezept stellt man dann eine Einkaufsliste zusammen, besorgt die Zutaten und bereitet das Essen nach dem Rezept zu.

Nach Effectuation führt der erste Weg in die Küche. Die primäre Frage ist: Welche möglichen Essen kann ich mit allem was ich im Kühlschrank und den Schränken finde zubereiten.

Effectuation…

Prinzip der Mittelorientierung: Beginnen Sie bei wer Sie sind, was Sie wissen und wen Sie kennen – nicht bei „mythischen Zielen“.

Effectuation…

Unternehmen Hund - Bettina Specht

Arbeitsblatt Kompetenz,
Ressourcen, Netzwerk,
Team

To do….

Unternehmen Hund - Bettina Specht

VIELLEICHT DOCH DER?

ODER DIE?

DER?

Zentrale Frage ist das Bedürfnis bzw. die Wünsche meiner Zielgruppe (=Kunde)!

…wer ist mein Kunde?

Unternehmen Hund - Bettina Specht

Empathy map?

Unternehmen Hund - Bettina Specht

Empathy map?

Unternehmen Hund - Bettina Specht

Business Modell Canvas

Business Model Canvas
Full transcript