Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Wirtschaft - Adam Smith

No description
by

ernst maier

on 16 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wirtschaft - Adam Smith

Adam Smith Inhalt: Wer war Smith/Biografie

"Wohlstand der Nationen"
Kritik am Merkantilismus
Die Unsichtbare Hand
Arbeitsteilung

Vergleich mit anderen Ökonomen

Auswirkungen von Smiths' Theorien Wer war Adam Smith ? Wohlstand der Nationen Kritik am Merkantilismus Der Markt regelt sich am besten von alleine

Durch Konkurrenzkampf entsteht Wohlstand und Marktgleichgewicht

Durchgeführt durch Angebot und Nachfrage.

Der Preis wird durch sozial Faktoren gebildet wie z.B. Arbeitsaufwand, Ressourcen, etc..

Theorie geht von der Eigenliebe der Menschen aus (homo oeconomicus)

Der Staat gibt die Rahmenbedingungen (Bildung, Schutz, etc..) "Die Unsichtbare Hand" Jeder übt das aus was er am besten beherrscht
-> Produktivität wird gesteigert

Produktion wird in einzelne Arbeitsschritte aufgeteilt, um ein vielfaches des Produktes herstellen zu können.

Ein Beispiel Smiths‘ ist die Stecknadelproduktion.

Mit diesem Prinzip erreichte er einen wichtigen Wachstumsaspekt der Ökonomie!

Kritik: Abstumpfung der Arbeiter durch immer gleiche Handgriffe.

Lösung: Mehr Lebensinhalt durch Bildung! Das Prinzip der Arbeitsteilung Smith Vergleich mit anderen Ökonomen Auswirkungen von Smiths' Theorien Vom 16 bis 18 Jahrhundert die allgemeine Wirtschaftliche Lehrmeinung

Staat greift in die Wirtschaft ein: Preise, Export und Import

Ziel des Merkantilismus: Hohe Goldreserven in einem Staat


Welthandel führt zu Wohlstand

Merkantilismus dient nur dem Staat und nicht dem Konsumenten

Durch Konkurrenz entsteht ein fairer Preis und gute Qualität Begründer einer neuen Wissenschaft

Hauptwerk: Wohlstand der Nationen Marx Keynes Themen Bedeutung
der Wirtschaft Wirtschaftsystem Kapitalbegriff Gewinnherkunft Rolle des Staates Produktion und Verteilung Reduzierung der Knappheit Wirtschaftskreislauf Kapitalverwertung Wirtschaftszweck Wohlstandsmehrung Wohlstandsmehrung Kapitalismus Marktwirtschaft Marktwirtschaft Aneignung privater unbezahlter Arbeit Marktprozess Marktprozess gibt die Rahmen-
bedingungen allgemeiner Interessensverwalter allgemeiner Interessensverwalter Kapital = sich selbst verwertender Wert Kapital = Wert der Produktionsmittel Kapital = Geld für Investitionsgüter Beeinflussung vieler heute wichtiger Ökonomen Gab die Grundlage der heutigen Wirtschaftsordnung Erschuf eine neue Wissenschaft Beeinflusste die wichtigsten Ökonomen Francis Hutcheson prägte Smith (Universität) Freundschaft mit David Hume
Full transcript