Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Social Reporting Standard (SRS) in der Praxis

Präsentation über wirkungsorientierte Berichterstattung bei Children for a better World e.V. beim DZI SpendensiegelForum 2012.
by

Felix Dresewski

on 11 September 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Social Reporting Standard (SRS) in der Praxis

Social
Reporting Standard
(SRS)
Warum ich ein Fan vom SRS bin!
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Wer will sich den SRS
mal genauer anschauen?
Wer nicht?
Und?
Starrheit
Flexibilität
Lernen
Material
Freude
Unser SRS-Bericht
Der SRS
Kein Bericht für die Gesamtorganisation
Ein Problem, das wir bewältigen wollen
Der Standard zielt darauf ab, ein umfassendes Bild der Organisation zu vermitteln
Ausgangslage
Ausmaß
Bisherige Lösungs-ansätze
Strategie
Zielgruppen
Aktivitäten
"Der Leser soll verstehen, welche Probleme Sie identifiziert haben, von welchen Ursachen dieser Probleme Sie ausgehen und mit welchen Aktivitäten Sie diese Ursachen angehen."
Der SRS gibt keine Maßstäbe für eine Bewertung vor.
Alle Dokumente und unser Bericht unter
www.social-reporting-standard.de

Workshops (14. Mai in München), Telefonberatung ebenfalls!

Claudia Leißner
(02131) 1511842
claudia.leissner@auridis.de
dresewski@children.de

www.children.de

Twitter: @felixdresewski

Kinderhilfsorganisation
gegründet 1994
2 Millionen Euro (2011)
Arbeitsbereiche
Kinderarmut in Deutschland
JUGEND HILFT!
Auslandsprojekte
Stiftung: „Zuerst einmal finde ich es wunderbar, dass in Ihrem Bericht lauter fröhliche Kinder abgebildet sind und so die Wirkungen der Projekte auch in Erscheinung treten.“
Feedback
Unternehmen: „Zudem glaube ich, dass Ihnen ein wichtiger strategischer Schritt mit dem Bericht gelungen ist, denn je mehr ich mich mit der (finanziellen ) Förderung von( Hilfs-)organisationen beschäftige, desto wichtiger erachte ich deren belegbare Transparenz und Wirkungsorientierung.“
Unterstützer: "Eure Wirkung ist nicht quantitativ belegt. Zumindest die allgemeinen Wirkungen (die Ihr ja auf auflistet) ließen sich mittels Teilnehmerbefragungen trotz der Unterschiedlichkeit der Einrichtungen quantifizieren."
Unterstützer "Mir gefällt beispielsweise die Infografik auf Seite 11 sehr gut, wobei aus inhaltlicher Sicht eine Erklärung hilfreich gewesen wäre, warum die Verbreitung der Partnereinrichtung und die Bundesländer mit einem größeren Teil von in Armut lebenden Kindern nicht korreliert. In Bayern vier Einrichtungen und in Mecklemburg-Vorpommern und Bremen keine."
Bilanz 2011: 4 von 5 Zielen erreicht!
Aber: Planung muss angepasst werden
eigene Indikatoren
IOOI-Logik
Wir haben auf der Ebene der Wirkungen keine quantitativen Indikatoren - daher "nur" eine qualitative Darstellung.
Der SRS umfasst 7 Sektionen
"Die Darstellung der gesellschaftlichen Wirkungen, die Ihr Angebot erzeugt, ist ein Kernstück des Berichts. Hier wird gezeigt, in welchem Umfang Sie Ihre Ziele realisieren, welche Ressourcen Sie dafür eingesetzt haben und welche Effekte Sie mit Ihren Bemühungen erzielen."
Treiber: Wachstum und
neue Spender
Jede Sektion gibt klare Anweisungen und spezifiziert die zu berichtenden Informationen auf verständliche Art und Weise
Der SRS ist kein Leitfaden zur Wirkungsmessung oder –beobachtung. Die Quantifizierung der Wirkung, des Impacts oder des Social Returns ist nicht der alleinige Fokus des SRS.

Der Standard zielt vielmehr darauf ab, ein umfassendes Bild der Organisation zu vermitteln – auch wenn sich Wirkung nicht (oder nur annähernd) erfassen lässt.
Aufwand: Die Initiatoren des SRS gehen von zwei Arbeitstagen (ohne Gestaltug) aus - wir haben deutlich mehr gebraucht. Aber das hängt von den Ausgangslage ab.
Ergänzung / Ersatz des Tätigkeitsberichtes?






In Ergänzung zum Tätigkeitsbericht?

Für sehr große Organisation als "Vorlage" für Anträge, Proposals etc.?
DZI Spenden-SiegelFORUM 2012
Full transcript