Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Klausurvorbereitung 1815-1848

No description
by

Michael Meyer

on 1 June 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Klausurvorbereitung 1815-1848

nationale und liberale Bewegung (Opposition)
Erste Konflikte
Vormärz
1832 Hambacher Fest
Julirevolution 1830 in Frankreich
Märzrevolution
Oktober 1817 Wartburgfest
Karlsbader Beschlüsse
Mindmaps des Leistungskurses Geschichte S3 zu Restauration und Vormärz / Vorbereitung auf die erste Klausur
Khumalo





Der Wiener Kongress beschließt die territoriale Neuordnung und politische Restauration
Europas. Bildung des Deutschen Bundes.








Auf dem Wartburgfest feiern Studenten die Jahrestage des Thesenanschlags durch Luther
und der Völkerschlacht. Sie fordern ein geeintes Deutschland und verbrennen „undeutsche“
Schriften.







Die Ermordung des Schriftstellers August von Kotzebue wird zum Anlass für die „Karlsbader
Beschlüsse“.








Die Julirevolution in Frankreich löst eine Welle revolutionärer Ereignisse auch im Deutschen
Bund aus. Konstitutionelle Staatsformen werden erzwungen.






Auf Schloss Hambach findet das erste große deutsche Nationalfest statt.






Der Deutsche Zollverein wird unter preußischer Führung gegründet.








Die Göttinger Sieben: Sieben bekannte Professoren der Universität Göttingen werden
entlassen, weil sie gegen die Aufhebung der Hannoveranischen Verfassung protestiert
hatten.







Preußische Truppen schlagen den Aufstand der schlesischen Weber nieder.








Februar: In Paris wird nach einem Aufstand die Republik ausgerufen. Das Ereignis wird
zum Fanal in Europa.







März: In Wien und Berlin kommt es zu blutigen Straßenschlachten.







Mai: Die erste Deutsche Nationalversammlung tritt in der Frankfurter Paulskirche zusammen.







März: Die Nationalversammlung verabschiedet die erste Gesamtdeutsche Verfassung.






April: Der preußische König Friedrich Wilhelm IV. lehnt die deutsche Kaiserkrone ab.






Mai: Die Nationalversammlung wird aufgelöst. Volkserhebung zur Annahme der Verfassung
in Dresden (Reichsverfassungskampagne).






Juli: Mit dem Fall der Festung Rastatt endet die Revolution.
Der Deutsche Bund hebt die Grundrechte auf.
1815
1817
1819
1830
1832
1834
1837
1844
1848
1849
Liebe Studierende,

zur Vorbereitung der Klausur habe ich die bearbeitete Probeklausur hier eingestellt.
Ihre Mindmaps sind ebenfalls zur Vorbereitung sehr geeignet. Sie beziehen sich auf die Seiten 140-150 in Ihrem Schulbuch.
Am Ende der Prezi können Sie zum Lernen noch eine Zeitleiste verwenden, indem Sie (natürlich vor dem weiterklicken ;) das nächste Ereignis benennen und für sich selbst kurz erklären.

Viel Erfolg!!!
Die/Der Studierende erläutert das der Rede zu Grunde liegende Ereignis, die
Paulskirchenversammlung:


Voraussetzung: Barrikadenkämpfe, insbesondere in Österreich und Preußen
, bei denen die Revolutionäre die Monarchen zu Zugeständnissen zwangen,

Wahl von Abgeordneten, die von volljährigen, „selbstständigen“ Männern gewählt
wurden,

Treffen in der Paulskirche
in Frankfurt (größtes Gebäude, zentrale Stadt, Sitz des Bundes-Parlaments),

Verschiedene Fraktionen:
Republikaner, gemäßigte Republikaner, Kronloyale,
• Verfassung als Mischkonstrukt, das
Grundrechte
verbriefte, ein Parlament und einen
geeinten Staat
garantierte, aber dennoch einen
starken Monarchen
beinhaltete.

Die/Der Studierende nennt und erläutert zwei weitere Ereignisse, z.B.:

• den
Wiener Kongress,
der Europa nach den Prinzipien von Legitimität, Solidarität und Restauration neu ordnete,
• das
Wartburgfest
als vor allen Dingen studentisch geprägtes Ereignis, bei dem unter dem Vorwand der Feier von Reformation und Völkerschlacht eine nationale und politische Versammlung abgehalten wurde,
• die
Karlsbader Beschlüsse
, die Pressezensur, eine überstaatliche Verfolgungsbehörde und die Überwachung von Universitäten und Schulen umfassten, und die nach der Ermordung Kotzebues auf Betreiben Metternichs durchgesetzt wurden,
• das
Hambacher Fest,
bei dem 30.000 Teilnehmer aus allen Schichten für ein freies und geeintes Deutschland demonstrieren,
• die
Zehn Artikel (Verstärkung der Karlsbader Beschlüsse),
• die Umstände unter denen die Göttinger Sieben bzw. die Schlesischen Weber deutschlandweit durch Aufstände bekannt wurden.


Die/Der Studierende zeigt an mindestens zwei Beispielen der Rede, dass Simon dem Deutschen Hof, also den
liberal und national gesinnten Politikern
, angehört, z.B. dass er:

• sich offen als Teil der politischen Linken bezeichnet („dass die linke Seite des Hauses durchfallen würde.“ Z. 22f; „Bravo auf der Linken“ Z. 18;…),
• sich für ein a
llgemeines und freies Wahlrech
t ausspricht („hätten sie doch auch etwas mitzusprechen“ Z. 15),
• sich für die
Belange des einfachen Volkes
und der Arbeiter einsetzt („Gerade die Besitzlosigkeit und Verwahrlosung sind der Vertretung doppelt bedürftig.“ Z. 26f.),
• sich besonders für
Freiheit
einsetzt („ist weder frei noch sicher.“ Z. 39)
Full transcript