Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Grundlagen der Atmosphärischen Zirkulation

No description
by

Daniel Scheirich

on 26 July 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Grundlagen der Atmosphärischen Zirkulation

Grundlagen der Atmosphärischen Zirkulation
Westwindjet
Entstehung
Warme Luft steigt am Äquator auf.
Warme Luftmassen fließen polwärts.
Luftmassen werden auf ihrem Weg von der Corioliskraft beeinflusst.
Entstehung der Westwindzone,
inklusive Jetstream
Aufgrund der nachlassenden und wieder stärker werdenden Corioliskraft zieht er in einer Wellenbewegung über die Erde.

Bei diesen bremst er ab und beschleunigt dann wieder.
Der Jetstream trifft auf seinem Weg auf verschiedene Hindernisse ( z.B. Gebirge ).

Entstehung dynamischer Hoch- und Tiefdruckgebiete
Durch das Abbremsen und Beschleunigen des Jetstreams wird Luft angesaugt oder auf den Boden gepresst.
Es entstehen dynamische (=sich immer wieder neu bildende) Luftdruckgebiete.
Zyklone
Sind dynamische Tiefdruckgebiete.
Antizyklone
Sind dynamische Hochdruckgebiete.
Entstehen durch die Beschleunigung des Jetstreams, der damit die bodennahen Luftmassen ansaugt.
Driften polwärts ab und bilden die "subpolare Tiefdruckrinne".
Entstehen durch den "Staueffekt" , wobei die Luft bodenwärts gedrückt wird.
Scheren äquatorwärts aus und bilden den "subtropischen Hochdruckgürtel".
Wind- und Luftdruckgürtel der Erde
Thermische Luftdruckgebiete:
Äquatoriale Tiefdruckrinne
Polares Kältehoch
Dynamische Luftdruckgebiete:
Subtropischer Hochdruckgürtel

Subpolare Tiefdruckrinne
Unterschied zwischen Thermischen und Dynamischen Luftdruckgebieten:
-Thermische Luftdruckgebiete sind stationär und entweder in Bodennähe oder in der Höhe ausgebildet.
-Dynamische Luftdruckgebiete sind dagegen beweglich.
Windgürtel
Gliederung in drei Zellen
Hadley - Zelle
Beschreibt die sogenannte Passatzirkulation
Ferrel - Zelle
Sind mitverantwortlich für den weltweiten Energieausgleich
Subtropische Hochdruckgürtel → Äquatoriale Tiefdruckrinne
In der Westwindzone
Subpolare Tiefdruckrinne → Subtropischer Hochdruckgürtel
Polar - Zelle
Ostwinde
Polares Hoch → Subpolare Tiefdruckrinne
Full transcript