Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Frau Jenny Treibel Theodor Fontane

Biographie Fontane, Inhaltsangebe. usw.
by

Moritz Schreiner

on 8 July 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Frau Jenny Treibel Theodor Fontane

Kommerzienrat
Herr Treibel
Jenny Treibel
geb. Bürstenbinder
Otto Treibel
Helene Treibel
geb. Munk
Leopold Treibel
Fräulein Honig
Goldammer
Leutnant Vogelsang
Frau Majorin
von Ziegenhals
Fräulein Edwine
von Bomst
Die Felgentreus
Krola Adolar
Mr. Nelson
Lizzy Treibel
Fräulein
Wulsten
Hildegard Munk
Mützell
Prof. Wilibald Schmidt
Corinna Schmidt
Frau Schmolke
Dr. Marcell Wedderkopp
Gymnasiallehrer
Friedrich Diestelkamp
Prof. Rindfleisch
Prof. Friedeberg
Immanuel Schultze
Prof. Hannibal Kuh
Dr. Charles Etienne
Freundschaft
Tochter
Ersatzmutter
Cousin, Verehrer
Haushälterin
Haushälterin
Söhne
Tochter
Haushälterin
Geschäftspartner
Schwester
Freundschaft
wollen heiraten

zeitweise verlobt
Heirat in Aussicht

am Ende
Frau Jenny Treibel
Theodor Fontane

Besitzbürgertum
Bildungsbürgertum
Theodor Fontane
* 30. Dezember 1819
in Neuruppin in Brandenburg
† 20. September 1898 in Berlin
Gliederung
1. Biographie Theodor Fontane
2. Figurenkonstellation
3. Inhaltsangabe
4. "Frau Jenny Treibel"-Allgemein
5. Besitzbürgertum - Bildungsbürgertum-ein Vergleich
6. "Frau Jenny Treibel" - ein Werk des Realismus
7. Aufgabe

Figurenkonstellation
Ab 1. April 1844
1845
1849
Geburt
Theodor Fontane kommt als ältester Sohn eines Apothekers und dessen Frau in Neuruppin in Brandenburg zur Welt
Freiwilliges Jahr
Dient ein Jahr lang als Freiwilliger im Gardegrenadierregiment "Kaiser Franz" in Berlin
Ausbildung
Fontane beginnt seine Ausbildung zum Apotheker
Verlobung
Verlobung mit Emilie Rouanet-Kummer, der er zehn Jahre zuvor zum ersten Mal begegnet war
1848
Revolution
Teilnahme an Straßenkämpfen in Berlin während der Revolution
Wird als Wahlmann für den preußischen Landtag aufgestellt
1836
Berufsabbruch
30. Dezember 1819
Lebenslauf
Beenden des Apothekerberufes
Fontane versucht sich als freier Schriftsteller
1850
1855 bis 1859
1870
1878 bis 1887
1892
1894
20. September 1898
Inhaltsangabe
Der Roman spielt um 1888 in Berlin. Frau Jenny Treibel ist ein Mitglied einer Berliner Familie des Besitzbürgertums. Ihr Mann hat den Titel eines Kommerzienrates und ihr Sohn Otto ist mit Helena Munk, welche finanziell noch besser gestellt ist, verheiratet. Ihr zweiter Sohn Leopold ist noch nicht verheiratet. Im zweiten Kapitel des Werkes findet ein Abendessen im Hause der Familie Treibel statt. Zu diesem Dinner sind diverse Gäste aus unterschiedlichen sozialen Schichten geladen; unter anderem der Gymnasialprofessor Wilibald Schmidt und seine Tochter Corinna, der Engländer Mr. Nelson, der Cousin von Corinna, Marcell Wedderkopp, die Frau von Jennys Sohn Otto, Helene Munk und die komplette Familie Treibel. Corinna scheint an diesem Abend Mr. Nelson zu umwerben. Sie beabsichtigt dadurch allerdings nur Leopold Treibel auf sich aufmerksam zu machen. Dies wiederum verärgert ihren Cousin Marcell, der sich wünscht Corinna zu heiraten.
Corinna hat die Absicht, sich in die Familie Treibel einzuheiraten, um so gesellschaftlich aufzusteigen, denn die Treibels vermögen über große finanzielle Mittel, während ihre Familie Schmidt nur dem Bildungsbürgertum angehört und deswegen auch keine großen Mengen an finanziellen Mitteln besitzt. So kommt es an dem Tag nach dem Dinner bei einer Landpartie, dass Leopold Corinna seine Liebe gesteht und sich mit ihr verlobt. Jenny jedoch verbietet die Heirat der beiden, da sie davon überzeugt ist, dass Corinna ihren Sohn Leopold lediglich um den Finger gewickelt hat, um sich so in eine höhere Gesellschaft einzuheiraten. Als Folge dessen schreibt Jenny nach Hamburg an Hildegard, die Schwester ihrer Schwiegertochter, da sie diese als reichere Ehepartnerin für ihren Sohn delegiert hat.
Nachdem Hildegard zwei Tage später in Berlin eintrifft lässt sich Leopold allerdings immer noch nicht von seiner Entscheidung, Corinna zu heiraten abbringen. Nach eineinhalb Wochen gesteht Corinna, der langsam bewusst wird, dass sich Leopold nicht dem Willen seiner Mutter entziehen kann, der Haushälterin Frau Scholke, dass sie Leopold doch nicht liebt. Die Haushälterin berichtet dies Corinnas Vater, der die Neuigkeiten wiederum an Marcell weiterleitet, der schon seit längerer Zeit von einer Hochzeit mit Corinna träumt. So verfasst daraufhin Marcell einen Brief, in dem er um Corinnas Hand anhält. Corinna stimmt der Hochzeit mit ihrem Cousin zu und hebt gleichzeitig die Verlobung mit Leopold auf. Schlussfolgernd kann man sagen, dass niemand das bekommen hat, was er ursprünglich wollte. Leopold heiratet zwar die attraktive und wohlhabende aber unkontrollierbare Hildegard Munk und Corinna heiratet Marcell, ihren Cousin, der zwar ebenso gebildet wie gutmütig ist, jedoch erlangt sie dadurch nicht den ersehnten gesellschaftlichen Stand.

"Frau Jenny Treibel"- Allgemein

Gattung:
(Gesellschafts-)Roman

Erscheinungsjahr:
1892

Thema:
Verhältnis zwischen Besitz- und Bildungsbürgertum

Anlass:
Fontane wurde durch einen Theaterbesuch und durch Vorfälle im Familien-und Bekanntenkreis angeregt den Roman zu verfassen.

Gestaltungsmittel:
Selbstironie
Einfügen von vielen Zitaten (entwickeln einer Montage-Technik)
Fontane verwendet drei Erzählperspektiven (auktorial, neutral, personal)
Gleichzeitigkeiten (Parallelhandlungen)

Sprache:
Viele Dialoge
Schachtelsätze
Variationsbreite Sprache (alle sozialen Schichten vertreten)

Heirat
Hochzeit mit Emilie Rouanet-Kummer am 16.Oktober (bekommen 2 Kinder)
Veröffentlichung des ersten Gedichtbandes
Beruf
Pressebeauftragter der preußischen Regierung in England
Gefangenschaft
Für 2 Monate in französischer Gefangenschaft des Deutsch-Französischen Krieges
Erscheinen diverser Werke
Werke, wie "Unterm Birmbaum" und "Vor dem Sturm" erscheinen
Frau Jenny Treibel, Krankheit
"Frau Jenny Treibel" erscheint
Fontane erkrankt an Gehirnanämie
Effie Briest
"Effi Briest" erscheint
Tod
Fontane stirbt, nach mehreren Kuraufenthalten, in Berlin
"Frau Jenny Treibel" - ein Werk des Realismus
Grundlage: Realist beschreibt Realität bzw. Welt, so wie sie ist
alltägliches bürgerliches Leben wird geschildert
bevorzugte Gattungen: Novelle, Erzählungen, Roman

Vergleich der Ideale
Bildungsbürgertum
Besitzbürgertum
Zentrum der sozialen Schichten zur Zeit des deutschen Kaiser: das Bürgertum
Treibels
Schmidts
Merkmale
Nicht adlig
Jedoch: Orientiert am Adel (Streben nach gesellschaftlichem und politischem Ansehen)

Angehören der oberen Gesellschaftsschicht
Egoistisch
Materielle Interessen vor persönlichen Gefühlen
Kunst als "Dekoration"
Merkmale
Einfluss durch:
Wissenschaft
Literatur
Humanistische Bildung
Legen Wert auf:
Moralische Grundsätze
Intelligenz
Aufrichtigkeit
Gefühlsgeleitet
Zitate
"Die Treibelsche Villa lag auf einem großen Grundstück,..." (S.11 Z.1 ff.)

"Ach, es ist zum Ärgern, alles zum Ärgern. Bevormundung, wohin ich sehe. schlimmer als ob ich meinen Einsegnungstag gehabt hätte. Helene weiß alles besser, Otto weiß alles besser und nun gar erst die Mama. Sie möchte mir am liebsten vorschreiben, ob ich einen blauen oder grünen Schlips oder einen geraden oder schrägen Scheitel tragen soll." (S. 134 Z. 16 ff.)
Zitat
"[...] ,während die ältere Dame auf eine Vortreppe zuschritt und nach Passierung derselben in den Hausflur eintrat. Von diesem aus stieg sie, [...] , eine Holzstiege mit abgelaufenen Stufen hinauf, [...]. Gerade der Stelle gegenüber, wo die Treppe mündete, befand sich eine Entreetür mit Guckloch und neben diesem ein grünes, knittriges Blechschild, darauf »Professor Wilibald Schmidt« ziemlich undeutlich zu lesen war. " (S.3 Z. 16 ff.)


Widersprüche
Widersprüchliches Verhalten von Besitz- und Bildungsbürgertum
Beispiele:
Jenny - Äußerlichkeiten seien Überbewertet; scheint Poesie zu lieben
Entscheidet sich jedoch für die Lebensweise des Besitzbürgertums
Corinna - Glanz des Geldes beeinflusst sogar Bildungsbürgertum

Schmidt - Hierarchiedenken spiegelt sich bei den Treffen "Der sieben Waisen Griechenlands" wider ( obwohl es sich um das Bildungsbügertum handelt)
Aufgabe
•Suche Merkmale aus dem Textausschnitt heraus, die für eine Familie des Besitzbürgertums sprechen.

•Wie erzeugt Fontane die ironische Stimmung?
Full transcript