Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Das goldene Zeitalter

No description
by

Kilian Riener

on 2 October 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das goldene Zeitalter

Das goldene Zeitalter
Die Piraten
Hatten keine Eigner
Hatten einen Kodex
Raubten alles aus was sie bekommen konnten
"Nehmt was ihr kriegen könnt und gebt nichts wieder her"
Die Schiffe
Der Kodex
Jeder Mann hat in wichtigen Angelegenheiten ein Mitspracherecht, deshalb hat er das Recht, zu allen Zeiten in Sachen des Frischproviants und des Branntweins davon nach Belieben Gebrauch zu machen, sofern nicht eine Hungersnot zum Wohle Aller Einschränkungen notwendig macht.
Wer mit Würfeln oder Karten oder überhaupt um Geld spielt, ist mit dem Tod zu bestrafen.
Wer nach Dunkelwerden unter Deck Alkohol trinkt, ist mit dem Tod zu bestrafen. Die Lichter und Kerzen müssen um acht Uhr abends gelöscht sein.
Kein Mann hat das Recht auszuspringen, bevor er 1000 Livres verdient hat.
Streitigkeiten und Raufereien an Bord sind mit dem Tod zu bestrafen. Die Zwistigkeiten werden an Land ausgetragen, und zwar mit dem Degen oder der Pistole.
Wer an Land über vergangene oder geplante Unternehmungen schwatzt, ist mit dem Tod zu bestrafen.
Wer sich ohne Erlaubnis des Kapitäns an Land begibt, ist mit dem Tod zu bestrafen.
Wer in schmutziger oder abgerissener Kleidung auf dem Schiff oder an Land angetroffen wird, ist mit Aussetzen auf einer einsamen Insel zu bestrafen.
Von ca.1690 bis ca.1730
Benjamin Horningold der Gentleman Pirat

Kapitän Benjamin Hornigold (* unbekannt; † 1719 vor Mexiko) war Kaperfahrer im Auftrag der britischen Krone im Spanischen Erbfolgekrieg, zwischen 1716 und 1717 als Pirat aktiv, später Piratenjäger.
Galt als richtiger Gentelman Pirat
Hätte nie ein britisches Schiff angegriffen
Edward Thatch
(Blackbeard)
Vermutlich in Bristol (England) um 1675 geboren
Stach als Matrose während des spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) von Jamaika aus in See
Nach der Kaperung des französischen Handelsschiffes La Concorde wurde er von Hornigold zu deren Kapitän ernannt
Die La Concorde wurde von ihm in Queen Anne´s Revenge umbenannt
Wurde der gefürchtetste Pirat und musste manchmal nicht einmal eine Kanone abfeuern da die Kapitäne sich ergeben als sie ihn an Bord sahen (wurde ihm später zum Verhängnis)
Vor einer Schlacht flechtete er sich Lunden in sein Haar und zündete sie an
Hatte immer theatralische Auftritte
Sein Schiff ist nun eine Touristen Attraktion
Blackbeards tot
Starb als er ein, anscheinend unbewaffnetes, Schiff entern wollte. Als er an Bord ging stampfte der dortige Kapitän auf den Boden, was ein Zeichen für die Unterdecks versteckte Mannschaft war, hinauf zu stürmen Blackbeard wurde überrascht und starb an Blutverlust durch die vielen Einschusslöcher, anschließend wurde er geköpft und sein Kopf am Mast des Schiffes aufgehängt
Eine Legende besagt dass sein Körper im Wassr noch 3(eine andere sagt 7) runden um das Schiff drehte bevor er untergang
War ein Pirat im 18. Jahrhundert.
1.Auftritt: Das Wrack einer spanischen Gallione die am beginn des 18 Jahrhunderts sank lockte viele Piraten an.
Die Spanier entsandten Kriegsschiffe und vertrieben die Piraten. Vane wartete abseits, bis die Spanier wieder abzogen, und kaperte die notdürftig reparierte Galeone. Dies war eine der größten Beuten bei einer einzelnen Kaperung in der historischen Piraterie.
Bis 1718 operierte er von New Providence aus
† 29. März 1720 in Port Royal, Jamaika hingerichtet
Der Name bezieht sich in etwa auf den Zeitraum zwischen 1690 und 1730.
Kurzen aber spektakulären Höhepunkt in den wenigen Jahren von 1714 bis 1722.
Die heutigen Vorstellungen über die Welt der Piraten basieren aber auch wesentlich auf den Schilderungen des Alexandre Olivier Exquemelin über die Piraten und Freibeuter des 17. Jahrhunderts in der Karibik.
Für diesen kurzen Augenblick der Geschichte lebte ein kleiner, aber einzigartiger Menschenschlag wirklich frei
INFO
Die Bukaniere
Waren Seefahrer, die zwischen Freibeutern und Piraten einzuordnen sind.
Bukaniere fuhren auf schiffe die ihre jeweiligem Landesheeren gehörten.
Bukanier-Schiffe hatten als Eigner Gouverneure (z. B. von Jamaika) und Aktionäre.
Attackierten den spanischen, französischen und holländischen Schiffsverkehr zwischen den karibischen Inseln.
Kaperbrief von England(Freibeuter im Dienste der Krone)
wurden von Jamaikas Gouverneur Thomas Modyford eingeladen, Port Royal zu ihrer Operationsbasis zu machen.
1690er Jahren begannen die alten Bukanier-Methoden auszusterben,sie wurden schwieriger zu kontrollieren
Bukaniere die nicht aufhörten -> Hinrichtung
Viele hörten auf
Einige allerdings schlossen sich zu richtigen Piratenmannschaften zusammen und plünderten genau so wie vorher in der Karibik, jetzt im Indischen Ozean, an der Ostküste von Amerika oder in Westafrika.
Brüder der Küste
Die Heeren des Schicksals
Entschedigungen ;
100 Piaster für einen Finger
100 Piaster für ein Ohr
100 Piaster für ein Auge
100 Piaster für eine Hand
400 Piaster für den linken Arm
500 Piaster für den rechten Arm
600 Piaster für den Verlust eines Beines
1000 Piaster für beide Augen
1500 Piaster für den Verlust beider Beine
1800 Piaster für den Verlust beider Hände
Zusatzbelohnungen:
100 bis 150 Piaster für den Schiffszimmermann
100 Piaster für den Mann, der als erster das Beuteschiff gesichtet hat
50 Piaster für den, der die feindliche Flagge niedergeholt hat.
Kriegsschiff
Schooner
Kanonenboot
Fregatte
Piratenschiff
Full transcript