Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Leben und Werk des Claude Monet

No description
by

Sarah Landskron

on 13 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Leben und Werk des Claude Monet

Leben und Werk des Claude Monet
Gliederung
Oscar-Claude Monet
Impressionismus
von Sarah Landskron
2 Lebenslauf
1840
Geburt in
Paris
Eltern: Adolphe und Louise Justine
älterer Bruder

1845
Umzug nach
Le Havre
Anfänge als Karikaturist
viele im Unterricht angefertigt
schon bald bekannt in Le Havre
1857
Tod der Mutter
1858
Bekanntschaft mit Eugène Boudin (1824–1898)
„Du sollst so malen, wie Du die Welt siehst!“ -Boudin
Monet wird Maler
1864
realistische Landschaftsgemälde



Beispiel: EINHOLEN EINES BOOTES
Lichteindrücke festhalten
1859/60
Umzug nach
Paris
Edgar Degas (1834-1917)
Camille Pissaro (1830-1903)
Frédéric Bazille (1841–1870)
Édouard Manet (1832-1883)
Pierre-Auguste Renoir (1841-1919)
1865
Camille Doncieux
1867
Sohn Jean
1870
Heirat gegen den Willen des Vater

Exil in
England
1871
Kriegsende
DAS MOHNBLUMENFELD, 1873
IMPRESSION, SONNENAUFGANG 1873
«Die Aufgabe des Künstlers besteht darin, das darzustellen, was sich zwischen dem Objekt und dem Künstler befindet, nämlich die Schönheit der Atmosphäre.»
- Monet
1878
2. Sohn Michel
1879
Camille ist todkrank
stirbt
widmet sich wieder der Malerei
1883
Umzug nach
Giverny
1891/92
Ernest stirbt
sein Wassergarten ist sein wichtigstes Motiv
1899
1919
1923
1911/12
Tod von Alice
1914
Tod des Sohns Jean
1923
Monet lässt sich operieren
1926
Tod
Begriff

lat. impressio

= Eindruck, Sinneswahrnehmung
Merkmale
Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!
Fragen
Literaturquellen
Bildquellen
stellt Menschen möglichst verzerrt da
10-20 Francs das Stück
verbrachte viel Zeit mit seiner Tante Jeanne-Margeruite Lecadre

Vater akzeptiert seine Neigung zu Kunst nicht
Studium an Malschule

"Neue Freunde"
Deutsch-Französischer Krieg
Vater stirbt
Umzug nach
Argenteuil
Kauf eines Hausbootes als Atelier
Freiluftmalerei
Umzug nach
Vétheuil
Haus mit Ernest und Alice Hoschedé und deren 6 Kindern
trotzdem Armut
"berühmter Gartenkünstler"
viele Werke
Monet und Alice heiraten
grauer Star diagnostiziert
Monet beginnt nach Pause wieder mit Malerei
Sehkraft bessert sich wieder
3 Impressionismus
1 Umsetzung - Aufbau/ Probleme
7 Quellen
Zusammenspiel von Stimmung, Farbe und Licht
Aneinanderreihung von Farbklecksen
nicht fotorealistisch, sondern spontan und intuitiv
Momentaufnahme, Zufälligkeit des Bildausschnitts
dynamisch
Kunstkritiker Louis Leroy leitete von Monets Bild den Namen ab
zunächst unbeliebt
4 Was machte Monet besonders?
5 Aktualität
Verzicht auf Schwarz
Entstehung
neue Möglichkeiten, auszudrücken, was sie sahen
1874 in Pariser Salon ausgestellt
wertlos
zu ungenau
ungleichmäßig
zu helle Farben
weitere Vertreter
Boudin
Renoir
Pissaro
Degas
...
ständige Ablehnungen im Salon
"unfertige Skizzen"
Künstler wurden nicht so schnell bekannt
konnten kaum Bilder verkaufen
Was machte Monet besonders?
1. Künstler, der Serien malte
selbes Motiv unter verschiedenem Lichteinfall
später auf der ganzen Welt gefragt
nur aus der Ferne erkennbar
Monet setzte nicht auf traditionelle Malweise
Besuchte Internetseiten
"Kleckserei, schludrig, nicht fertig geworden, zu bunte Farben"
1. Künstler, der den Augenblick und das Licht einfangen wollte
verschiedene Jahreszeiten
http://de.wikipedia.org/wiki/Claude_Monet
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lfarbe
http://de.wikipedia.org/wiki/Tempera
http://de.wikipedia.org/wiki/Alicia_Monet
http://dibb.de/monet-claude-impressionismus.php
http://www.seilnacht.com/Lexikon/Monet.htm
Umsetzung
Aufbau
Gliederung nach Wohnorten/ Lebenslauf
5 Wohnorte > 5 Kapitel
neue Stilrichtung
Unterkapitel Impressionismus
viel kürzen (Reisen)
800-1000 Werke in 86 Lebensjahren
Probleme
Welche Bilder?
Warum habe ich mich für dieses Thema entschieden?
Schnee, 1891
Sonnenuntergang, 1891
Feld, 1893
Heuhaufen in Giverny
Kathedrale von Rouen,
um 1890
grauer Tag
Spätnachmittag
Mittag
Nebel
"Wasserlandschaften"
1903
1904
1905
1918-21
1918-25
Karikatur eines Mannes mit Strohhut, 1857
Lehrer
Die Lesende
Camille im grünen Kleid
Foto des Hauses
Camille auf dem Totenbett, 1879
Aktualität
Selbstporträt, 1917
1922
: Vereinbarung, dass 8 Tafeln nach Tod in Pariser Museum
"Musée de l'Orangerie"
untergebracht werden
noch heute in Monets festgelegter Anordnung
Rekonstruktion des Gartens in Giverny (Haus als Museum)
bekannter Künstler, bekannte Werke
Verbindung Impressionismus mit Monet
6 Warum habe ich mich für dieses Thema
entschieden?
Resümee / Was würde ich anders machen?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a4/Claude_Monet_1899_Nadar_crop.jpg
http://uploads0.wikiart.org/images/claude-monet/the-japanese-bridge-the-water-lily-pond-1899.jpg
+ siehe Literaturquellen
Linnéa im Garten des Malers, Christine Björk, Bertelsmann, 1985
Museum der Abenteuer, Thomas Brezina, Prestel, 2007
Impressionisten, Antonia Cunningham, Parragon, 2004
Ein Garten wird Malerei, Horst Keller, DuMont, 1982
Claude Monet, der Farbzauberer, Stephan Koja, Prestel, 1996
Monet-Impressions of Light, Henri Lallement, Smithmark, 1994
Monet und seine Landschaften, Vivian Russell, Knesebeck, 2001
Monet ist Mitbegründer des Impressionismus
Wer war Claude Monet?
Wann lebte er? Wie viele Werk gibt es?
14.11.1840 - 5.12.1926 (86 Jahre)
800-1000 Werke,
genaue Anzahl unbekannt, da er selber seine Werke zerstörte, wenn sie ihm nicht gefielen
Am Anfang arm und verspottet, am Ende berühmt als Meister in der Darstellung des Augenblicks und des Lichts
Full transcript