Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

TRANSFORMATIONALE FÜHRUNG

No description
by

sophie mühlau

on 7 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of TRANSFORMATIONALE FÜHRUNG

TRANSFORMATIONALE FÜHRUNG
BERNARD BASS

Gliederung
1. Transaktionale Führung
1.1 Ursprung
1.2 Beschreibung
1.3 Vor- und Nachteile

2. Transformationale Führung
2.1 Ursprung
2.2 Beschreibung
2.3 Vor- und Nachteile
3. Erlernbarkeit
4. Kulturelle Einflüsse
5. Erfolgsmessung MLQ
6. Fazit
7. Quellenverzeichnis

1. Transaktionale Führung
1.1 Entwickler: James MacGregor Burns
1.3 Vor- und Nachteile
Vorteile:
gesetze Ziele werden erreicht
Mitarbeiter motiviert die vereinbarte Belohnung zu bekommen
Handlungssicherheit und Freiraume
2. Transformationale Führung
2.1 Bernard M. Bass
2.3 Vor- und Nachteile
Vorteile:
-
gesetzte Ziele werden übertroffen
-Mitarbeiter sind motiviert und
selbstständig
-Kreativitätssteigerung
-Arbeit bekommt höheren Sinn
-angenehme Arbeitsatmosphäre
-Burnoutprophylaxe

Nachteile:
-nicht in allen Betrieben anwendbar
-Nachfolgeproblematik der
Führungsperson
-Gefahr des Machtmissbrauchs
-nicht alle Führungskräfte haben die
nötigen Vorraussetzungen
*1918 Massachusetts
US amerikanischer Politologe und Historiker
Professor für Leadership Studies
erforschte Führungsverhalten von Präsidenten
1.2 Die transaktionale Führungstheorie
1.2 Transaktionale Führung
Sophie Mühlau und Waldemar Schindel 07. Januar 2014
Kernelemente
bedingte Belohung
Management by Exeption
Management by Objective
* 1925 New York
-Wirtschaftspsychologe und Autor
-Professor an der Binghamton University
-1985: Buch „Leadership and
Performance beyond Expectaions“
2.2 Die transformationale Führungstheorie

Charisma=idealisierter Einfluss
Inspirierende Motivierung
Intellektuelle Stimulierung
Individuelle Wertschätzung

Belohnungen sind eher intrinsischer Art:
nach Maslow höhere Bedürfnisse: Selbstverwirklichung und Anerkennung werden befriedigt



Kernelemente
4. Kulturelle Einflüsse
2.2 Transformationale Führungstheorie
Machtdistanz
Kollektivismus vs. Individualismus
Unsicherheitsvermeidung
Geschlechtsspezifität
5. Multiple Leadership Questionaire
6. Fazit
Zweck des MLQ:
1. Welcher Führungsstil wird angewandt
2. Welcher Führungsstil ist der geeignete
Enthaltene Elemente:
-transaktionale Dimensionen
-transformationale Dimensionen
-Laissez- Fair
Ergebnisse einer Studie
von A. L. Geyer und J. Steyrer
3. Erlernbarkeit transformationaler Führungsfertigkeiten
2.1 Bernard M. Bass
1.1 James MacGregor Burns
Belohnungen sind extrinsischer Art:
Geld
Weiterbildung
höherer Status
Nachteile
kein Anreiz Anforderung zu übertreffen
Belohnungen müssen stetig wachsen
Geld und Aufstieg begrenzt
zu einem gewissem Teil erlernbar
Trainings:
persönliches Wachstum
Entdeckung versteckter Potentiale
konzeptionelles Verstehen von Führungsaufgaben
Fertigkeiten und Kenntnisse
Messung mit MLQ an 20 Sparkassen- Filialen in Österreich
Ergebnisse:
transaktionale Führung: kurzfristiger Erfolg
transformationale Führung: langfristiger Erfolg
Führungsstile werden in der Praxis
verschieden umgesetzt
7. Quellenverzeichnis
Bücher:

1. Bass, Bernard (1985): Leadership and performance beyond expectation, Free Press; New York.
2. Bass, Bernard M./ Avolio, Bruce J. (1988): Transformational leadership, charisma, and beyond, New Jersey.
3. Bass, Bernard M. / Avolio, Bruce. J. (1999): Training full range leadership; Redwood City, CA.
4. Bass, Bernard M. / Riggio, Ronald E. (1999) Transformational Leadership, 1. Auflage; New Jersey.
5. Bass, Bernard M. / Riggio, Ronald E. (2005): Transformational Leadership, Psychology Press, 2. Auflage; New Jersey.
6. Bennis, W. G. und Nanus, B. (1985) Leaders. The strategies for taking charge; New York.
7. Birker, K. (1997): Führung und Entscheidung, Cornelsen Verlag; Berlin.
8. Dörr, S. L. (2008): Motive, Einflussstrategien und transformationale Führung als Fakto-ren effektiver Führung, Bielefeld.
9. Felfe, J. (2005): Charisma, transformationale Führung und Commitment, Kölner Studien Verlag; Köln.
10. Gebert, D. (2002): Führung und Innovation; Stuttgart.
11. Grunau, Jörn C. (2006): Transaktionale versus Transformationale Führung, GRIN Verlag; München.
12. Hofstede, Geert/ Hofstede, Gert Jan/ Minkov, Michael (2010): Cultures and Organiza-tions: Software of the Mind. 3rd Edition; McGraw-Hill USA,
13. Kotter,J. (1990): A force for change: How leadership differs to management, Free Press; New York.
14. Riedelbauch, K. (2011): Theorie und Förderung transformationaler Führung: Selbstdar-stellungstheoretische Interpretation und Wirksamkeit von Gruppenworkshops und Ein-zel-coachings,Verlag opus; Bamberg
15. Schulz von Thun, F. (2006): Miteinander reden, 1 Störungen und Klärungen, 2 Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung, 3 Das innere Team und situationsgerechte Kommunikation, Rowohlt Tb.
16. Staehle, W. H. (1999): Management: Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive, 8. Auflage, München.
17. Weber, M. (2005): Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriss der verstehenden Soziologie, Borschiert 3. Aufl.; Tübingen.
18. Weibler, J./ Deeg, Jürgen / Rapsch, Anke (2001): Personalführung, München.


Dissertationen und Zeitschriften:

19. Bass, Bernard (1999): Two decades of research and development in transformational leadership, In: European Journal of Work and Organizational Psychology, 8(1),S. 4, 9-32
20. Bollinger, J. A. (2010): Transformationale Führung als Erfolgsfaktor des Interim Mana-gements, Kassel, S. 3, 69-87.
21. Conger, C. (1992): Perceived behavioural attributes of charismatic leadership, in: Ca-nadian Journal of Behavioural Science, 24(1) S. 86-102
22. Eisenbeiß, S. A. (2008): Zwei Seiten einer Medaille: Effekte transformationaler Führung auf Teaminnovation, In: Eine empirische Studie im Forschungs- und Entwicklungskon-text. Dissertation: Universität Konstanz, S.20-28.
23. Geyer, A.L./Steyrer, J. (1998): Messung und Erfolgswirksamkeit transformationaler Füh-rung, In: Zeitschrift für Personalforschung, 12 Jg., Heft 4, S. 379, 380,382
24. Geyer, A., Steyrer, J.(1998): Führungsverhalten und dessen lang- und kurzfristige Er-folgswirksamkeit in Bankbetrieben, In: Müller, S., Strothmann, H. (Hrsg.): Kundenzufrie-denheit und Kundenbindung - Strategien und Instrumente von Finanzdienstleistern, S. 241-254
25. Köhn, Anne (2010): Der Zusammenhang von transformationaler Führung auf der Ebene der Geschäftsführung, Innovationstypen und Unternehmenserfolg, In: eine empirische Analyse in der Medizintechnikbranche
26. Lowe, K. B./Kroeck K. G./ Sivasubramaniam, N. (1996): Effectiveness correlates of transformational and transactional leadership: a meta-analytic review of the MLQ Litera-ture, In: The Leadership Quarterly, 7(3), S. 385-425.
.
.
Internetquellen

1. http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17512/fuehrung/ abgerufen am 06.12.13
2. http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17512/fuehrung/ abgerufen am 06.12.13
3 http://www.falkrichter.de/ abgerufen am 29.11.2013
4. http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/management-by-objectives/management-by-objectives.htm/ abgerufen am 28.11.2013;
5. http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/management-by-exception/management-by-exception.htm/ abgerufen am 28.11.2013
6. https://www.uni-hohenheim.de/www510e/lehre/unterlagen/pf/2004/10.pdf/ abgerufen 03.12.2013

Charismatische Führung als Ursprung
Anreiz- Beitrags-Theorie
Gerechtigkeitstheorie
Weg-Ziel- Theorie
Führungsperson hat besondere
Persönlichkeitszüge
Mitarbeiter blicken zu ihr auf und bewundern sie
Eine gute Führungskraft stellt die perfekte Balance zwischen beiden Führungsstilen her und entscheidet situativ.
Transaktionale Führung ist geeignet:
bei kurzen Projekte
bei einfachen, verrichtenden Tätigkeiten
Transformationale Führung ist geeignet:
für langfristige erfolgreiche Zusammenarbeit
wenn die Kreativität und Innovationskraft der Mitarbeiter Relevanz für den Unternehmenserfolg hat
Gerald Hendrik Hofstedte, Professor für Organisationsantropologie und Internationales Managment,an der Uni Maastricht in NL
Herrschaftsformen
Max Weber:

-Traditionelle Führung (Tradition)
-Bürokratische Führung (Wissen)
-Charismatische Führung (Persönlichkeit)

Feedback
Full transcript