Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Abraham Lincoln - Sklavenbefreier aus Überzeugung oder polit

No description
by

Blerina Beqiraj

on 21 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Abraham Lincoln - Sklavenbefreier aus Überzeugung oder polit

Abraham Lincoln ist Sklavenbefreier aus politischem Kalkül!
Abraham Lincoln - Sklavenbefreier aus Überzeugung oder politischem Kalkül?
1. Historisch-politische Situation
1.1. USA im 18./19. Jahrhundert
1.2. Schwarze in Nord und Süd

2. Politischer Werdegang Lincolns
2.1. Sozialer Hintergrund
2.2. Politischer Aufstieg
2.3. Präsidentschaftswahlkampf 1860

3. Präsidentschaft
3.1. Grundlegende Ereignisse in der Präsidentschaft
3.2. Öffentliche Haltung gegenüber der Sklaverei/Schwarzen
3.3. Die reale Sklavenpolitik

4. Wahrer Sklavenfreund oder unaufrichtiger Heuchler?

5. Quellen

Historisch-politische Situation
USA im 18./19. Jh.
Verfassungskonvent 1787



Historisch-politische Situation


Schwarze in Nord und Süd
Unabhängigkeitserklärung 4. Juli 1776 „all men are created equal“


Politischer Werdegang Lincolns
Sozialer Hintergrund
• Geburt 12. Februar 1809 bei Hodgenville (Kentucky)





Politischer Werdegang Lincolns

Politischer Aufstieg

1832 Kandidatur für einen Sitz im Parlament (Whigs





Politischer Werdegang Lincolns

Präsidentschaftswahlkampf 1860
Präsidentschaft

Grundlegende Ereignisse in der Präsidentschaft
Präsidentschaft
Öffentliche Haltung gegenüber der Schwarzen
Präsidentschaft
Die reale Sklavenpolitik
Wahrer Sklavenfreund oder unaufrichtiger Heuchler?
Quellen
Quellen
Dokumentation:
JayArgonaut: Abraham Lincoln: Saint or Sinner? (Full Documentary), In: Youtube, 07.04.2013. URL: http://www.uni-koeln.de/phil-fak/thefife/stylesh.pdf (26.02.2014)


Buchquellen:
C.A.Tripp: The intimate world of Abraham Lincoln. Basic Books, 2006

Jörg Nagler: Abraham Lincoln: Amerikas großer Präsident. C.H. Beck, 2013

Georg Schild: Abraham Lincoln: Eine politische Biographie. Ferdinand Schlöningh, 2009

Jürgen Kuczynski: Abraham Lincoln. Pahl-Rugenstein, 1985
Buchquellen:

Klaus Stüwe und Birgit Stüwe: American political speeches.Reclam, 2005

Frederick Meserve: The photographs of Abraham Lincoln. Harcourt, 1944

Sandburg Carl und Anton Stuzka: Abraham Lincoln : Das Leben eines Unsterblichen. Paul Zsolnay, 1958

Fotoquellen:

Mathew Brady: „A Train Ride to Springfield, Illinois”, http://steve-lovelace.com/wordpress/wp-content/uploads/2012/07/abraham-lincoln-portrait.png (05.03.2014)

„File:US flag 33 stars.svg“, http://en.wikipedia.org/wiki/File:US_flag_33_stars.svg (24.04.2014)

Quellen
Internetquellen:

„Abraham Lincoln“, http://de.wikipedia.org/wiki/Abraham_Lincoln (24.04.2014)

„Lincoln-Douglas-Debatten“, http://de.wikipedia.org/wiki/Lincoln-Douglas-Debatten (26.02.2014)

"Song lyrics with midi - Lincoln and Liberty", http://www.traditionalmusic.co.uk/song-midis/Lincoln_and_Liberty.htm (19.05.2014)

„Geschichte der Afroamerikaner“, http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Afroamerikaner (19.05.2014)
Nord und Süd Anfang 18. Jh immer unterschiedlicher
bis in 1850: Kompromisse zwischen Parteien

Süden Ende des 19. Jhr zu großen Einfluss auf Norden



Wirtschaft des Nordens abhängig von Baumwolle des Südens
Fugitive Slave Act of 1850
Black Hawk War 1832


August 1834 Wahl ins Abgeordnetenhaus
1836, 1838, 1840 Wiederwahl ins Abgeordnetenhaus


desillusioniert nach seiner vierten Amtszeit
1854 schloss sich den Republikanern an

• Dezember 1816: Familie zieht nach Indiana


• Eltern „Little Mount Separate Baptist Church“
beigetreten


• rudimentäre Schulbildung


• gehörte nicht zu einer Glaubensgemeinschaft


• Ansicht, man steige durch Fleiß im Leben auf


• lernte Mary Ann Todd 1839 kennen, sklavenhaltende Familie
gegen Alkohol, Glücksspiel und Sklaverei
Partei für wirtschaftliche Weiterentwicklung der USA)
Reaktion der Südstaaten: Austritt aus der Union (Sezession)
Antritt des Präsidentenamtes am 4.März 1861
Entzündung eines Sezessionskrieges 1861 - 1865
Wiederwahl zum Präsident 1864
trotz anfänglicher Niederlagen, erfolgreiches Kriegsende für die Nordstaaten
gewann Wahlen
öffentliche Befürwortung eines begrenztes Wahlrechts für Schwarze in Louisiana 1864
Lincoln-Douglas-Debatten: Reihe von Rededuellen im Jahr 1858
kein klarer Gewinner
hohe Popularität durch Verbreitung in Zeitungen
Lincoln profitierte von der Bekanntheit Douglas'
Politischer Werdegang Lincolns
Präsidentschaftswahlkampf 1860
Reisen in den Osten der USA

Lincoln bestand auf Publikation der Reden in Buchform
inoffizielle Wahlkampfrede: Cooper Union Address am 27.02.1860
Vater (Farmer) zog nach Kentucky, weil er sonst von Plantagen mit Sklaven bedroht wurde
in zwei Dutzend Fällen vertrat Lincoln Schwarze in Zivilrechtsfällen
Ziel der Sklavenbefreiung erst während des Bürgerkrieges

Könnte ich die Union retten, ohne auch nur einen Sklaven zu befreien, so würde ich es tun; könnte ich sie retten, indem ich alle Sklaven befreite, so würde ich es tun; und könnte ich die Union retten, indem ich einige Sklaven befreite und andere nicht, so würde ich auch das tun. Alles, was ich in Bezug auf die Sklaverei und die Schwarzen tue, geschieht, weil ich glaube, dass es hilft, die Union zu retten."
„'Gib dem, der bedürftig ist' ist die christliche Regel der Barmherzigkeit; aber 'Nimm von dem, der bedürftig ist' ist die Regel der Sklaverei."
Erlassung des Gesetzes, nachdem sich das Militär gegen seine Befehle widersetzte
Religion der Eltern verurteilte Sklaverei
Rekrutierung von Schwarzen für die Armee nach der Emanzipationsproklamation
separate schwarze Einheiten mit weißen Offizieren
bekamen zu Beginn 1862 weniger Sold als ein normaler Soldat
1864 Angleichung
Schwarze seien politisch und sozial nicht ebenbürtig
Unterordnung der Schwarzen notwendig
Plan, einer Deportation der Schwarzen
gescheitert
Schwarze sind nach Lincoln Schuld am Bürgerkrieg
Präsidentschaft
Öffentliche Haltung gegenüber der Sklaverei
grundsätzlich gegen die Sklaverei
Ausbreitung im Süden muss verhindert werden
notwendiges Übel für den Zusammenhalt der Union
bezeichnete Sklaverei als „unmoralisch” und „unchristlich”
Schwarze gehörten nicht dazu
ABER auch Fälle, in denen er die Gegner vertrat
„I am not in favour of negro citizenship“

- Lincoln-Douglas-Debatten
First Confiscation Act 6. August 1861: im Krieg darf Eigentum beschlagnahmt wurden
entlaufende Sklaven mussten nicht zurückgeschickt werden
Second Confiscation Act 17. Juli 1862: alle Sklaven von Plantagenbesitzern, die die Konföderierten aktiv unterstützen, müssen befreit werden
Emanzipationsproklamation 1. Januar 1863: alle Sklaven des rebellierenden Südens werden befreit
April 1862 Kongress verabschiedet Gesetz zur Beseitigung der Sklaverei in Washington, Kompensation von 300$
Lincoln verurteilte beide Gesetze: für eine allmähliche Emanzipation
Präsidentschaft
Die reale Sklavenpolitik
Sklaven in den"border states" bleiben unbehelligt, allmähliche Emanzipation
„Ich habe die Sache wohl überlegt; mein Entschluß ist gefaßt...
Es muß getan werden. Ich bin dazu gezwungen.
Es führt kein anderer Weg aus unserem Dilemma heraus. Obwohl meine Pflichten klar umrissen sind, sind sie in gewisser Beziehung qualvoll; ich vertraue darauf, daß das Volk verstehen wird, daß ich nicht aus Zorn heraus handle, sondern weil ich erwarte, daß es zu unser aller Bestem ist.“

- Antwort auf die Frage der Unterzeichnung des Proklamationsgesetzes
Sklaverei war im Großteil des Nordens verboten (Ausnahme Washington)
Schwarze lebten in Ghettos und Industrievierteln
frei im Norden lebende Schwarze durch Ausgangssperren, Reisebeschränkungen und fehlende Wahlberechtigung unterdrückt
Historisch-politische Situation
Schwarze in Nord und Süd
Versklavung von Schwarzen im Süden
Sklaven arbeiteten vor allem auf Baumwollplantagen

Musikquellen:

Creative zone: Lincoln and Liberty - The 97th Regimental String Band, In: Youtube, 11.04.2008. URL: www.youtube.com/watch?v=8nJ1iHPMrf0 (19.05.2014)
Full transcript