Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Stadt-Umland-Beziehung

No description
by

Inga M

on 19 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Stadt-Umland-Beziehung

1. Definition der Begriffe Stadt und
Umland
2.These
3. Stadt-Umland Beziehung
4. Stadtentwicklungsmodelle
5. Fallbeispiel Leipzig
6. Fallbeispiel Hamburg
7. Fazit
Gliederung
Definition "Stadt"
Im Gegensatz zum Land bzw. ländlichen Raum größere, verdichtete Siedlung mit spezifischen Funktionen in der räumlichen Arbeitsteilung und politischen Herrschaft, abhängig von der gesellschaftlichen Organisation und Produktionsform. Als städtische Siedlungen gelten z.B. in der Bundesrepublik Deutschland laut amtlicher Statistik Gemeinden mit Stadtrecht ab 2.000 und mehr Einwohnern (Landstadt 2.000–5.000 Einwohner, Kleinstadt 5.000–20.000 Einwohner, Mittelstadt 20.000–100.000 Einwohner, Großstadt mehr als 100.000 Einwohner).
Definition "Umland"
Eine Stadt umgebendes, wirtschaftlich und kulturell überwiegend auf sie ausgerichtetes Gebiet.
Stadt-Umland Beziehung
Beziehungen und Konflikte hinsichtlich räumlicher und funktionaler Verflechtung von Stadt und Umland
Kriterien:
- Politik und Administration
- Wirtschaft
- Arbeitsräume
- Versorgung
- Entsorgung
- Kommunikation
- Freizeitbereich
- Bildungsbereich
Modelle der Stadtentwicklung
Wird die Urbanisierung von der Suburbanisierung abgelöst?
Stadt-Umland-Beziehung
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/stadt.html
http://www.duden.de/rechtschreibung/Umland#Bedeutunga
-> 4 Modelle der Stadtentwicklung
Urbanisierung: Stadtwachstum auf Kosten
des Umlands

Suburbanisierung: Wachstum des
Umlandes auf Kosten
des Zentrums
Urbanisierung
Stadt wächst auf Kosten ihres Umlands
Städtische Lebensformen breiten sich aus
-> räumliche Strukturen und Prozesse
entstehen
Siedlungsentwicklung und Raumordnung, Dierkcke, S.274
Suburbanisierung
Umland wächst auf Kosten des Zentrums
Städtewachstum wird zunehmend in Vororte verlagert
Siedlungsentwicklung und Raumordnung, Dierkcke, S.274
Desurbanisierung
Siedlungsentwicklung und Raumordnung, Dierkcke, S.274
Hinterland wächst auf Kosten der Stadt und des Umlandes
Bevölkerungsabnahme im Verdichtungsraum
Reurbanisierung
Siedlungsentwicklung und Raumordnung, Dierkcke, S.274
Stadt wächst auf Kosten des Hinterlandes und des Umlandes
Bevölkerungswachstum in der Kernstadt
Fallbeispiel Hamburg
Einordnung
Diercke Weltatlas S.28
Eigenständiges Bundesland:
19802 km² 4,3Mio Einwohner
Stadt: 755km² 1,8Mio Einwohner

Nord-Westen Deutschlands

angrenzende Bundesländer: Schleswig Holstein
Niedersachsen

Landkreise: Cuxhaven, Harburg, Heidekreis, Lüchow-Dannenberg,
Lüneburg, Rotenburg, Stade, Uelzen (Niedersachsen)

Herzogtum Lauenburg, Segeberg, Steinburg, Stormarn,
Pinneberg, Dithmarschen (Schleswig-Holstein)

Elbe: Anbindung Nordsee

Böden: Marsch und Geest: Wiesen, Weiden, Ackerbau
viele Obst- und Baumschulen (Bewässerung Elbe)

Industrie: Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Schiffbau, Elektrotechnik, Chemie
Wanderungen zwischen Hamburg und den
Kreisen der Metropolregionen

Fortzüge aus dem Umland in die Stadt überwiegen
Stadt profitiert durch Zuzüge
Wirtschaft/Industrie
attraktiver Wirtschaftsstandort
zentrale Lage
Hafen, Flughafen,Bahnhöfe
-> 140.000 Unternehmen
registriert (Handelskammer),
viele internationale Firmen


Pull-Faktor: Arbeitsplätze
Pendler
http://www.diercke.de/kartenansicht.xtp?stichwort=entwicklungszentren#
http://www.abendblatt.de/region/article129983447/Wann-lohnt-sich-Pendeln.html
Pendlerzahl nach Hamburg und aus Hamburg heraus steigen
Wachstum am Bsp. Pinneberg:
2004 2013/14 Steigung
-> Hamburg 38900 44949 15,55%
<- Hamburg 10900 12639 15,95%

Wachstum am Bsp. Stormarn:
2004 2013/14 Steigung
-> Hamburg 33400 37004 10,79%
<- Hamburg 13500 16281 20,6%
2004-2013/14: Penderzahl aus Hamburg heraus steigt um mehr Prozent als Pendler nach Hamburg
Umweltbelastung
Hamburg ist ein attraktiver Wirtschafts- und Industrie Standort
Großstadt mit viel Verkehrsaufkommen u.A. durch Pendler
-> Hoher CO2 Ausstoß
Maßnahmen:
-Minderung Treibhausgase
-Apassung an den Klimawandel durch
Klimaschutzkonzept
-> 2007-2010 333.000 Tonnen vermieden
-> Steigerung Lebensqualität
Pull-Faktor: bessere Lebensqualität
seit ca. 1988 wächst Kernstadt auf Kosten ihres Umlandes: Urbanisierung
Fallbeispiel Leipzig
Einordnung
Diercke Weltatlas S.37
298 km² Kernstadt, 1.106 km² Umland

675799 Einwohner - 498491 Stadt 177308 Umland

Sachsen

Osten Deutschlands

10 Bezirke, 63 Ortsteile

Boden: Ackerbau (geringwertiger Boden), Wiesen, Weide, Wälder

Industrie: Maschinenbau, Feinmechanik, Kraftfahrzeugbau, Chemie, Kunststoffe, Papier, Leder

Bildet mit Halle den Ballungsraum Halle-Leipzig = Industrieraum

Gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland

Schienenverkehr gut ausgebaut
Bevölkerungsentwicklung
http://de.wikipedia.org/wiki/Connewitz
1991-1998 Entwicklung Stadt und Ortsteil fallend
ab 1997 Entwicklung Ortsteil steigend
1998-2001 Entwicklung Stadt gleichbleibend
ab 1999 Bevölkerung Stadt leicht steigend
Bevölkerungsentwicklung im Umland stärker als in der Stadt
Industrie
seit 19. Jh Messe- und Handelsstadt
Förderung Braunkohle
Chemieunternehmen
Wiedervereinigung Deutschlands -> Privatisierung "volkseigener" Betriebe, Schwerpunkt auf Dienstleistung -> gute Industielle Basis nicht mehr vorhanden ->Schließung
Push-Faktor: weniger Arbeitsplätze
Wohnen
Wohnungsleerstand
Umfrage 1990: 3/4 leben lieber am Stadtrand oder in Dörfern
Push-Faktor aus Leipzig: Ungeklärte Eigentumsverhältnisse
Pull-Faktor Umland: geringer Bodenmietpreis, hohe Förderung des Neubaus
Push-Faktor: Niedrige Lebensqualität
Maßnahmen und Lösungen
Wohnungsleerstand: Sanierungen, Neubau

Wirtschaft: Entwicklung der Gewerbeflächen

Einzelhandels- und Zentrenentwicklung, Stabilisierung Versorgungsbereiche, Nahversorgung sichern
Stadt entwickelt sich zurück, Umland entwickelt sich weiter: Suburbanisierung
Ansätze für Arbeit gegen die Suburbanisierung: Stadtentwicklungspläne, zeigen schon Wirkung
Quellen
http://www.isb.rwth-aachen.de/aw/cms/website/Themen/projekte/abgeschlossene_Projekte/~tly/Akteure-Beweggruende-Triebkraefte-der-Suburbanisi/?lang=de
http://static.apps.abendblatt.de/pdf/pendeln.jpg
http://www.diercke.de/kartenansicht.xtp?stichwort=entwicklungszentren#
http://www.leipzig.de/bauen-und-wohnen/stadtentwicklung/stadtentwicklungsplaene-step/step-zentren/
http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.38603.de/dp180.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Leipzig
http://www.shrinkingcities.com/halle_leipzig.0.html
http://www.springerprofessional.de/003---stadt-umland-politik-in-deutschland-ein-historischer-ueberblick/2346462.html
http://www.pausenhof.de/referat/geographie/verstaedterung-urbanisierung-und-metropolisierung-in-der-dritten-welt-am-beispiel-lateinamerikas/11685
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/stadt.html
http://www.difu.de/publikationen/difu-berichte-41997/stadt-und-umland.html
https://www.hcu-hamburg.de/fileadmin/documents/P1_Endbericht.pdf
Fazit
Die Urbanisierung wurde nicht in allen Städten von der Suburbanisierung abgelöst.

Arbeiten und Maßnahmen an/für die Entwicklung der Kernstadt
Full transcript