Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Tadao Ando - Vitra Konferenzpavillon

schlicht, minimalistisch ästhetisch
by

max thalmaier

on 8 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Tadao Ando - Vitra Konferenzpavillon

Tadao Ando : Biografie
13.09.1941 in Osaka
stieß mit 15 auf ein Buch von Corbusier
war in seiner Jugend Profiboxer
Autodidakt
Einflüsse: Tadao Ando -
Vitra Konferenzpavillon westliche Einflüsse: Pantheon

"Die Geschichte der westlichen Architektur kann verstanden werden als eine Geschichte der Herausforderung wie das Volumen eines inneren Raumes allein durch die räumlich Gestaltung maximiert werden - und wie durch die Gestaltung der Öffnungen das Volumen dieses Raumes durch den Einfall natürlichen Lichtes zusätzlich vergrößert werden kann. Das Pantheon war für mich der Anfang und Kulmination der Raumgestaltung." Tadao Ando westliche Einflüsse: Le Corbusier Ästhetik der Natur
Reinheit
Schlichtheit
kein Einlass auf direktem Weg --> Geister Konferenzpavillon, Vitra Weil am Rhein
1989-93: erster Auftrag in Europa Kombination aus japanischer Tradition und Moderne
Eingegrabener Hof als Mittelpunkt
Hof als Quadrat, in der Gesamtfigur auf dem Gelände zwischen sorgfältig eingepflanzten Kirschbäumen
durchbrochen und flankiert von verschiedenen rechteckigen Gebäuderiegeln
Im Zentrum wird alles mit einer runden Wand über zwei Treppen verbunden. Weg, analog zu japanischen Meditationswegen, führt schmal zu einem Eingang
Im Inneren mit verschiedensten Lichtblicken und Durchblicken gestaltet.
Im Hof konzentriert sich die Landschaft auf einen Ausschnitt der Kronen der Kirschbäume.
genius loci : Rheinebene und Kirschblüten des fernen Ostens. Ein großer Teil des Gebäudes befindet sich
unter dem Erdboden "Ein Zustand wie dieser, von Materie und Licht, kann in der Natur nicht erlebt werden. Nur in der Architektur erlebt man solche Anblicke. Es war die Kraft, die mich bewegte." Quellen:
http://www.guenterpfeifer.de/content/ando.html

http://www.design-museum.de/de/informationen/vitra-campus.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Tadao_And%C5%8D
http://de.wikipedia.org/wiki/Corbusier
Full transcript