Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Facebook - Einfluss auf das Konsum- und Kommunikationsverhalten

No description
by

Marc Ross

on 2 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Facebook - Einfluss auf das Konsum- und Kommunikationsverhalten

Gegründet von Mark Zuckerberg, Dustin Moskovitz und Eduardo Saverin auf dem Campus der Harvard University in den USA 2004
Ca. 1,23 Mrd. Mitglieder weltweit, 27 Mio in der BRD (Bundesrepublik Deutschland)
Mobile Nutzung steigt signifikant an (insbesondere in Schwellenländern)
2012 Börsengang; am 19.2.2014 Kauf von WhatsApp für 19 Mrd. US $; Börsenwert am 21.3.2014: 116 Mrd. Euro (www.finanzen.net)

Der Facebook "Newsfeed"
Einleitung

Wir machen viel mit Facebook! Aber was macht Facebook mit uns?

Wie beeinflusst es unser Verhalten?
Kommunizieren wir jetzt anders? Schreiben, Reden etc.
Beeinflusst Facebook auch unser Kaufverhalten?
Rechts Werbeeinblendungen
Links neueste Meldungen
Posts von Freunden und Seiten, die mit "like" markiert wurden
Ganz links (ausgeblendet wegen Privatsphäre) sind Kontoeinstellungen, Gruppen, Nachrichten etc.
Gregor Boltz und Marc Ross
Mittwoch, 9. April, 2014
MSA Präsentation
Gliederung

Die acebook Story
Kommunikationsverhalten
Warum haben wir dieses Thema gewählt?

Facebook bietet viel Nutzen für unsere Generation (Kommunizieren, Teilen was man gerade macht z.B. Urlaubsbilder “posten“, Hausaufgaben in Facebook Gruppen besprechen)
Facebook wächst mit enormer Geschwindigkeit, dies ist sehr interessant







Wie verläuft Kommunikation mit Facebook:
Werden Face-to-Face-Gespräche aussterben?
Macht Facebook uns süchtig?
Verlieren Internet-Gespräche an sprachlicher Richtigkeit?

Einfluss auf das Konsum- und Kommunikationsverhalten

Facebook Basis Fakten
Falschen Geburtstag von Marc Ross in Facebook eingetragen
Fragestellung: Wie viele Freunde gratulieren zum falschen Datum?
Hypothese: Facebook verführt zur Oberflächlichkeit. Die User vertrauen dem sozialen Netzwerk uneingeschränkt und hinterfragen nicht die Richtigkeit
Ergebnis: 17 Gratulationen (von ca. 500 FB-Freunden), die meisten von entfernten Freunden
Hypothese konnte teilweise bestätigt werden
Experiment: Falscher Geburtstag
Effizienz des Kommunikationsverhaltens
Information und Kommunikation

Einfacher, schneller, grenzenloser, bequemer und günstiger
Kontakt zu Freunden, auch im Ausland (auch live)
Infos über Hausaufgaben
Verabredungen / Parties

Spaß, Unterhaltung und Anregung

7 Sekunden Videos
Spiegel Online Schlagzeilen
Spiele wie Happy Aquarium

1. Einleitung

2. Was ist Facebook und wie funktioniert es?

3. Facebook und das Kommunikationsverhalten

4. Facebook und das Konsumverhalten

5. Fazit und Empfehlungen

Quellenangaben 

Risiken des Kommunikationsverhaltens
Konsumverhalten: Was ist gemeint?
(Werbe)Anzeigen
Essen
HUNGER
Döner oder Burger?
Kosten, Nähe, Uhrzeit?
Entscheidung fällen (Bsp. Mc Donalds)
Lecker (aber ungesund)
Zeitfresser: Ablenkung/Einschränkung der Konzentrationsfähigkeit
Sucht-/Abhängigkeitsgefahr: „always on“
Inszenierte und gefälschte Wirklichkeit (Fake Account, Fake Posting)
CyberMobbing und Hoaxes durch vermeintliche Anonymität (Beispiel: Amokdrohung am Arndt-Gymnasium)

Bildbeispiele zum Konsumverhalten
Konsumverhalten: Vorteile
Neue Informationen über Produkte und Marken
Gewinnspiele, Rabatte, Schnäppchen
Personalisierte Werbung

Konsumverhalten: Nachteile
Produktwerbung verdrängt ursprüngliche Funktion von Facebook: Kommunikation mit Freunden
Facebook-Aktivitäten werden analysiert und vermarktet; Verkauf von Freunden und Profilen
Werbung nicht immer als Werbung zu erkennen (Trojanische Pferde)

Fazit
Vorteile
Spaß und Unterhaltung
Kreative Anregungen
Einfache Bedienung
Grenzenlose Kommunikation
Schneller und bequemer Informationsaustausch
Produktinformationen und Schnäppchenticker
Kostenlos

Nachteile
Zeitfresser
Aufmerksamkeitsstörung
Abhängigkeit
Wahr/Falsch-Problem
Nichterkennbarkeit von Werbung
Datenmissbrauch
Aggression/Cybermobbing durch Anonymität

Empfehlungen zum Umgang mit Facebook
Adblocker verwenden
Nicht vergessen sich auszuloggen (vor allem an fremden Computern!)
Selbstdisziplin: nicht jede Minute gucken (auch mal offline gehen)!
Auf Privatsphäre achten und nicht jedes persönliche Detail posten (Bilder, Orte etc.)
Privatsphäre anderer User respektieren
Illegale und bedenkliche Inhalte melden

Quellenverzeichnis
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit!
Offliner
Onliner
Typ 1
reine Onliner
Typ 2
Onliner mit seltenen Offline- Kontakten
Typ 3
Onliner mit Verlagerung in Offline- Kontakte
Typ 1
reine Offliner
Typ 2
Offliner mit seltenen Online- Kontakten
Typ 3
Offliner mit Verlagerung auf Online- Kontakte
Typologie der Bindungsformen
Gefahr durch Facebook
Verändertes Kommunikationsverhalten erhöht Gefahren durch Cybermobbing-Fälle
Megan hatte sich in einen Jungen verliebt und war mit ihm über Facebook in Kontakt
In Wirklichkeit jedoch war ihr vermeintlicher Freund eine alte Freundin, die sich über Facebook an ihr rächen wollte und sie öffentlich demütigte
Erhängte sich im Keller
Kontaktaufnahme
mit dem Täter
Löschen, Blockieren, Melden
Technische Strategien
Unterlassungserklärung
Rechtsanwalt einschalten
Strafantrag
Polizei einschalten
Schädigung der persönlichen Ehre:
Beleidigung
§185 StGB,
Üble Nachrede
§186 StGB,
Verleumdung
§187 StGB

Beschneidung der Freiheit:
Nötigung
§240 StGB,
Bedrohung
§241 StGB

Schädigung des Vermögens:
Erpressung
§253 StGB

Schädigung der Persönlichkeitsrechte:
Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes
§201 StGB,
Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen
§201a StGB,
Verletzung des Briefgeheimnisses
§202 StGB, etc.
Strafgesetzbuch (StGB)
Interventionen bei Cybermobbing
aus "Die Zeit", Zitat.
Wie können sich Betroffene schützen?
1.
http://dicept.de/social-media-marketing/soziale-netzwerke-beeinflussen-den-
produktkauf-fast-genauso-stark-wie-das-tv/ (23.2.2014, 15:53)
2.
http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/ (29.3.2014, 16:50)
3.
http://www.rolandberger.de/pressemitteilungen/513-press_archive2013_sc_content/Soziale_Netzwerke_veraendern_Kundenverhalten.html (23.2.2014, 16:01)
4.
http://sopaedschoolnet.wordpress.com/facebook/geschichte/ (23.2.2014, 16:30)
5.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/cyber-mobbing-tod-eines-teenagers-a-518042.html (26.3.14, 17:00)
6.
http://www.t-online.de/computer/internet/facebook/id_47353406/facebook-die-7-schlimmsten-fallen.html (23.2.2014, 16:56)
7.
http://t3n.de/news/1-million-user-analysiert-grose-461058/ (24.2.2014, 20:00)
8.
http://www.welt.de/wirtschaft/article113694369/Facebook-beeinflusst-deutsches-Einkaufsverhalten.html (24.2.2014, 16:45)
9.
http://znak2010.blogspot.de/2010/03/wie-beeinflussen-soziale-netzwerke-face_28.html (24.2.2014, 19:50)
10.
http://www.welt.de/gesundheit/article13851130/Facebook-macht-suechtiger-als-Alkohol-und-Nikotin.html

Bücher:
1.
Facebook und Co.
Eine soziologische Analyse von Interaktionsformen in Online Social Networks (E-Book) von Bernadette Kneidinger

2.
Social Network - Die Revolution der Kommunikation von Ullrich Dittler/Michael Hoyer

Kaufentscheidung
Beeinflusst durch viele Medien wie das Radio, die Außenwerbung, TV Werbung etc.
Facebook beeinflusst die Kaufentscheidung mit 8 %
Im Vergleich beeinflusst das Radio die Kaufentscheidung nur mit 5 %
Durch „Cookies“ platziert Facebook persönlich gemachte Werbung auf die Homeseite der Nutzer
Verhindert kann dies nur durch das Programm AdBlock
Facebook Seiten der Firmen beeinflusst das Kaufverhalten ebenfalls

Die alte Angst vor Überwachung scheint hier der Begeisterung über die neuen Konsum- und Kommunikationsmöglichkeiten gewichen zu sein. Das Hotel erklärt den Gast zum Herrscher über alles Wünsch- und Denkbare: Nicht umsonst heißt die Suite im Ushuaia "mission control" – der Urlaub als Auftrag zum endlosen Spaß, den es über Soziale Netzwerke zu protokollieren gilt.
Zeitungsartikel:
1.
Jana Scherer (2013). Gezielter Wahnsinn. Facebook will Anzeigen persönlicher machen. Gelingt das auch? Ein Erfahrungsbericht. in: DIE ZEIT Nr. 49, 28.11.2013, S.29.
2.
Roland Düker (2013). Gefällt mir? Wer Ushuaia Ibiza Beach Hotel feiert, möchte, dass die Welt davon erfährt. Per Fingerabdruck kann sich der Gast mit seinen Facebook-Freunden vernetzen. in: DIE ZEIT Nr. 35, 22.8.2013, S. 53.

Bedarf
Informationssuche
Abwägen von Alternativen
Kauf
Nachkauf
Bilder
Videos
1.
http://www.youtube.com/watch?v=RkJGQRXoeK
(2.3.2014, 18:30)
2.
http://www.facebook.com(Screenshots)
3.
http://profesionalhoreca.com/wp-content/uploads/2013/07/130601_Ushuaia_Ants_BR_098.gif
(26.3.2014, 17:00)
4.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/cyber-mobbing-tod-eines-teenagers-a-518042.html
(12.3.2014, 18:55)
1.
http://blogs.msdn.com/cfs-filesystemfile.ashx/__key/communityserver-components-imagefileviewer/communityserver-blogs-components-weblogfiles-00-00-01-29-41/1588.help.jpg_2D00_550x0.jpg
Schlussfolgerung
Ja Facebook beeinflusst das Konsum- und Kommunikationsverhalten in beiden Hinsichten, sowohl negativ als auch positiv
(Eine Studie der Universität Chicago hat ergeben, dass Facebook süchtig machen kann).
(Note: 1)
Full transcript