Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Wolfgang Borchert

No description
by

Eric Maurer

on 8 December 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wolfgang Borchert

"Die Schuttwüste döste."
"Alle Leute haben eine Nähmaschine, ein Radio, einen Eisschrank und ein Telefon. Was machen wir nun? fragte der Fabrikbesitzer.
Bomben, sagte der Erfinder.
Krieg, sagte der General.
Wenn es denn gar nicht anders geht, sagte der Fabrikbesitzer."
"Das hohle Fenster in der vereinsamten Mauer gähnte blaurot voll früher Abendsonne."
"Mein Bruder liegt nämlich da unten. Da."
"Aber Gott hat uns so gemacht.
Aber Gott hat eine Entschuldigung, sagte der andere. Es gibt ihn nicht."
In dieser Welt lebte Wolfgang Borchert
Die Wirkung der Kurzgeschichten von Wolfgang Borchert
20. Mai 1921 geboren
fing früh an zu schreiben
anfangs Gedichte
wollte immer Schauspieler werden
1941 Schauspieler in Lüneburg
1941 zum Kriegsdienst eingezogen
1941 - 1943
Verwundungen
Erkrankungen
Gefängnis
1943 Entlassung aus Armee
1943 Kabarettist
1943 - 1945
Gefängnis
Fronteinsatz
französische Kriegsgefangenschaft
1945 - 1947
Schauspielhaus Hamburg
Hauptschaffenszeit
Viele Veröffentlichungen
Seit Jahren unheilbar krank
Starb während des Kuraufenthalts in Basel
20. November 1947
Untersuchung der bis heute anhaltend starken Wirkung der Kurzgeschichten Wolfgang Borcherts
Auffallend
Borchert verarbeitete diese Welt in seinen Kurzgeschichten.
Gliederung
Analyse der Kurzgeschichten
Trümmerliteratur
Biografischer Einfluss
Interpretation zweier Kurzgeschichten
Intention Borcherts
Liebe zum Leben
Nein zum Krieg!
Quellen
Wirkung
Wirkung heute
Interpretation zweier Kurzgeschichten
"An diesem Dienstag"
Beschreibt den Verlauf eines normalen Kriegstages an der Front und in der Heimat.
Kriegsalltag Heimat / Front
Nachkriegszeit
"Die Küchenuhr"
Beschreibt den Einfluss der Zerstörung und des Verlustes auf die Menschen in der Nachkriegszeit.
An diesem Dienstag
Unmenschlichkeit des Krieges zeigen
Leser für die Realität sensibilisieren
Leser motivieren zukünftig anders zu handeln
Die Küchenuhr
Kraft der selbstverständlichen zwischenmenschlichen Beziehungen (z.B. Mutter - Sohn)
In Zeiten materieller und seelischer Zerstörung auf diese Beziehungen besinnen
Leser motivieren nicht aufzugeben
Intention Borcherts
Borchert will nicht unterhalten, sondern motivieren
Einstellung Borcherts zum Leben
Liebe zum Leben
lässt sich in den Texten erkennen
viele Rückschläge und kurzes Leben
Wille zu leben und Leben zu genießen
Nein zum Krieg!
in vielen Texten
konsequentes NEIN!
er schrieb gegen das Vergessen an
Borchert wollte dieser Generation ohne Hoffunug wieder Hoffnung geben.

Borchert wollte die Leser motivieren.
Zwischenergebnis der Wirkung
Analyse der Kurzgeschichten
stilistische und inhaltliche Mittel der Trümmerliteratur
der biografische Einfluss
Trümmerliteratur
Mittel der Trümmerliteratur:
Verknappung, parataktischer Aufbau
Borchert über die Trümmerliteratur

Sprachschönheit, gefällige Bilder und einschmeichelnder Stil
sind nichts
,
Wahrhaftigkeit
ist alles. Sie sucht sich
ihren eigenen Stil, ihre eigene Sprache
, vermeidet dabei die Worte der
alten Harmonielehre
,
die gemessen an der
historischen Wirklichkeit
ihre Ohnmacht offenbart, die
Dinge beim Namen zu nennen
."
war von der Richtigkeit seiner Texte überzeugt
zweifelte an der literarischen Qualität
klares, detailliertes und richtiges Bild dieser Zeit
„Die Stärke Ihrer Sachen ist, man hätte sie auch aus dem Papierkorb in irgendeinem überfüllten Bahnhofswartesaal herausklauben können, sie wirken nicht wie ‚Gedrucktes‘, sie begegnen uns, wie uns die Gesichter der Leute oder ihre Schatten in den zerbombten Städten begegnen.“
reduzierte Sprache, gezielte Auslassung
Dafür: Wirklichkeit beschreibende Einfachheit
Keine: Verschlüsselungen, Überhöhungen Schönschreiberei
Erlebnisse und Erfahrungen realistisch wiedergeben
Biografischer Einfluss
Beispiele aus diesen Kurzgeschichten:
"Seuchenlazarett Smolensk"
Verdacht auf Fleckenfieber
"Die Hundeblume"
Borcherts Einzelhaft in Nürnberg
„Sie dürfen nicht vergessen, dass es diesen Hundeblumen-Mann gibt, dass er 21 Jahre alt war und 100 Tage in der Einzelzelle saß […] Und dann liefen ihm diese 100 Tage vier Jahre lang durch alle Nächte hindurch nach, bis es ihm plötzlich gelang, sie förmlich auszukotzen. So, da waren sie! Man war sie los. Und so schrieb Wolfgang Borchert seine erste Geschichte.“
Peter Rühmkorf über diesen Einfluss
„Wolfgang Borchert ist immer schon mehr und immer
etwas anderes gewesen als ein Fall der Literatur
oder ein Gegenstand der Literaturwissenschaft. [Wer sich mit Borchert befasste], nahm […] gleichzeitig auch den
Menschen, die Person für sich in Anspruch
.“
Diese Mittel führen zu einem sehr authentischen Eindruck!
Wirkung
Borchert setzt die im Zwischenergebnis beschriebene Wirkung durch
Authentizität
um
Mittel (Trümmerliteratur, biografischer Einfluss) Intention Borcherts (zu eigenen Prinzipien motivieren)
es entsteht ein authentisches Bild dieser Zeit
die damaligen Leser fühlen sich direkt angesprochen
sie können sich in den Figuren und in Borchert wieder erkennen
Starke Wirkung
Wirkung heute
Wie ist die Wirkung heute?
Die Leser haben keine Kriegserfahrungen.
Anscheinend immer noch stark
Die authentischen Texte und die motivierende Wirkung sind auch heute noch verständlich!
Die Prinzipien noch heute anwendbar und wichtig!
Fazit
Die Kurzgeschichten von Wolfgang Borchert haben eine starke Wirkung!
Sie schaffen einen authentischen Eindruck und haben einen motivierenden Stil.
Auch heute haben sie noch eine starke Wirkung und sind immer noch erfolgreich.
Borchert ist es gelungen gegen das Vergessen des Krieges anzuschreiben.
Fazit
Quellen
Internetquellen
http://prezi.com/wx9vtsjwzgp2/?utm_campaign=share&utm_medium=copy
Präsentation
"Wolfgang Borchert" von Eric Maurer
Full transcript