Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Informatik

No description
by

Aurora Villano

on 2 October 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Informatik

Informatik
Aurora Villano
Datenschutz
In jeder Zahnarztpraxis ist es wichtig, dass man die Daten der Patienten schützt und das sich unsere Patienten sicher fühlen. Datenschutz heisst nichts anderes, als die Informationen der betroffenen Person zu schützen.
In diesem Video ist nochmal dads Datenschutz einfach und verständlich erklärt.
Mit dieser Arbeit werde ich die Informatik Grundlagen erklären.
Ich hoffe, dass Ihnen dieses Lernprodukt gefällt.

Arbeitsplatz/Infrastruktur
Die Maus ist ein Befehlsgeber bei Computern
Die Tastatur eingabegerät für den Computer
Bildschirm ist dafür da um das Bild zu geben
Netzteil: Damit der Computer Strom hat.
Bekühlung mit Prozessor: Prozessor ist das Herzstück eines jeden Computers. Er wird auf dem Mainboard montiert, entweder in einen Sockel oder in einen Slot gesteckt. Weiteres muss ein Lüfter darauf montiert sein, da die CPU sich bei Gebrauch stark erwärmt.
Mainboard: Das Mainboard ist ein zentrales "Brett" (Platine), an dem die meisten Komponenten eines PCs miteinander verbunden werden.
RAM: RAM ist die Abkürzung für Random Access Memory. RAM wird auch als Arbeitsspeicher oder Hauptspeicher bezeichnet.
Festplatte: Eine Festplatte (auch HDD) ist ein Laufwerk, das Daten magnetisch auf mehreren, im Gehäuse untergebrachten, Scheiben speichert und auf diese wahlfreien (=beliebigen) Zugriff bietet.
CD-Laufwerk: Damit man CD in den Computer einlesen kann.
Lautsprecher werden zur Tonerzeugung verwendet
Fazit: Die Hardware ist alles was man mit den Händen anfassen kann.
Computer
Die Computer Innenteile
Peripherigeräte
Ein "Scanner" ist ein Gerät, mit dem man Bilder digitalisieren kann, dh. in eine für den Computer verstänliche Form bringen. Am Computer werden diese Daten dann in eine Datei gespeichert und verarbeiten
Als Drucker bezeichnet man alle Geräte, die Computerdaten in graphischer Form auf Papier oder Folien bringen.
Mikrofon ist normalerweise im Desktop montiert
Computer
Eingabegeräte
Eingabegeräte sind Geräte,
mit denen man im Computer diverse
Daten eingeben kann.

Tastatur
Maus
Scanner
Mikrophon
Videokamera
USB-Stick
CD/DVD
Verarbeitungsgeräte
Verarbeitungsgeräte sind Teile,
mit denen man die Daten wo man eingegeben hat, digital verarbeiten kann.
Prozessor
Arbeitsspeicher
Festplatte
Ausgabegeräte
Ausgabegeräte sind Geräte, mit denen man das Ergebnis einer Operation oder eines Programms der Aussenwelt zugänglich machen kann.
Drucker
Lautsprecher
Bildschirm
Die Aufgabe des Arbeitsspeichers:
Daten für Programme zu verwalten
Daneben dient er natürlich der Kommunikation und Datenverwaltung
Wird die Stromzufuhr unterbrochen bzw. der Rechner heruntergefahren, sind die zwischengespeicherten Daten in aller Regel verloren.

Die Festplatte ist ein interner Speichermedium
Externe Speichermedien sind z.B. :
USB-Stick
CD/DVD
Externe Festplatte
Speicherkapazitäten und Hauptnutzen
Arbeitsspeicher:
Die Kapazitäten sind verschieden,
es gibt 2GB, 4GB, 8GB, usw. Arbeitsspeicher.
Das Hauptnutzen ist, damit man viele
Programme auf einmal offen behalten
kann und man die Daten nicht verliert.
DVD:
Die Kapazitäten sind verschieden, es gibt eine einschichtige DVD, auf denen man 4,7 GB drauf speichern kann oder zweischichtige, auf diesen kann man
8,5 GB drauf speichern.
Das Hauptnutzen ist Filme und Daten drauf speichern zu können.
CD:
Die Kapazität ist 700 MB.
Das Hauptnutzen ist Lieder, Fotos und weitere Daten drauf speichern zu können.
USB-Stick:
Die Kapazitäten der USB-Sticks sind verschieden, es variert zwischen 8GB und 128 GB.
Das Hauptnutzen ist verschiedene Daten drauf speichern zu können und diese Daten auf einen anderen Computer übertragen zu können.
Speicherkarten:
Die Kapazitäten der Speicherkarten sind verschieden, es variert zwischen 2GB und 128GB.
Das Hauptnutzen ist verschiedene Daten drauf speichern zu können und diese Daten auf einen anderen Computer, Handy und Kamera übertragen zu können.
Netzwerk
Netzwerk bedeutet Vernetzung mehrerer voneinander unabhängiger PC's, die den Datenaustausch zwischen diesen ermöglicht.
Die wichtigsten Netzwerkgeräte im LAN sind:
Server: - er stellt vor allem Daten, Programme und Speicherplatz bereit.
- Als Mail-Server bearbeitet er empfangene oder abgeschickte e-mails und verteilt sie an den richtigen Account.
- Als Druck-Server schickt er die Druckaufträge von verschiedenen Computern an bestimmte Drucker.

Router: Der Router leitet den Datenverkehr zwischen zwei verschiedenen Netzwerken

Modem: Mit einem Modem können Daten vom Computer über das Telefonnetz übertragen werden .
Ein Modem kann genutzt werden, um Faxe zu schicken, Dateien oder eMail zu versenden oder das Internet zu nutzen.

Netzwerkkarte: Mit einer Netzwerkkarte kann man seinen Computer mit anderen Computern über ein Netzwerk verbinden
Hotspot/WLAN-Router: Hot Spots sind öffentliche drahtlose Internetzugriffspunkte.
WLAN
Wir hören das Wort "WLAN" in unserem Alltag häufig, aber was ist es genau und was kann man damit alles tun?
WLAN steht für Wireless Local Area Network, ist also ein kabelloses lokales Netzwerk. WLAN wird überall dort eingesetzt, wo die Datenübertragung per Kabel nicht oder nur mit hohem Aufwand möglich wäre - oder auch einfach nur aus Bequemlichkeit.

Es ermöglicht innerhalb eines Hauses den Internetzugang aus jedem Raum oder sogar von der Terrasse im Garten gebrauchen zu können.
LAN ist ein lokales Netzwerk mit Kabeln zum Datenaustausch, WLAN ohne Kabel und Internet ist ein internationales Netzwerk.
Internet
Internet ist ein internationales Netzwerk.

Mit dem Internet kann man sehr vieles machen, wie z.B.:

Online-shoppen
Dein Konto bei Deiner Bank abfragen oder mir mein Taschengeld überweisen.
Email verschicken und erhalten
Soziale Netzwerke verwenden, z.B. Facebook
Sich Newsletter zuschicken lassen
Feeds verwenden
Podcasts herunterladen und anhören
Sich nötige Informationen holen

Damit man überhaupt zugriff auf das Internet erhalten kann, braucht es verschiedene Geräte und Verträge.
Mit dem Modem, Handy (Hotspot) oder auch durch das Festnetz kann man eine Internetverbindung herstellen. Beim Vertrag, kommt es auf den Anbieter draufan (Swisscom, Cablecom etc.).

Zahnsoftware/Software
Ein Dienstleistungsprogramm
In unsere Zahnarztpraxis benutzen wir das Microsoftsystem und als Zahnsofware-Programm haben wir Aeskulap eingestellt, da diese eine einfache Bedienung hat.
Der Unterschied zwischen einem Zahnsoftware und einem Software ist, dass nur die Zahnarztpraxis diese benutzen können und die Software für alle zur Verfügung stehen.

Im Verkauf gibt es weitere Zahnsoftware-Programme, wie zum Beispiel:
ZaWin
Sidexis
DBS
usw.
Für den MAC gibt es das iOS-Software. Ich habe zu Hause selber das iOS-System eingestellt, aber mit dem kann ich nicht sehr gut arbeiten, da es wirklich kompliziert ist.
Betriebssystem

Das Betriebssystem ist sehr wichtig für den Computer, es ermöglicht den Betrieb.
Es führt Programme aus, verhindert Systemabstürze, koordiniert Prozesse und Programmabläufe.
Das sind bekannte Betriebssysteme:

Die vier wichtigsten Bestimmungen des Datenschutzgesetzes
Erhebung: Nur sinnvolle Daten verlangen
Krankheiten, Schwangerschaft, Medikamente, Allergien...
Anzahl Haustiere, Zivilstand, Schuhgrösse, Anzahl Kinder...
Verhältnismässigkeit
Erfassung: zur Sache, richtig
Richtigkeit
Weitergabe: nur mit Einverständnis, rechtliche Instanz
Zweckbindung
Einsicht: Personal, betroffene Person
Transparenz
Gefahren des Datenschutzes
In unserer Zahnarztpraxis arbeiten wir oft mit Krankenkassen, Versicherungen, Sozialämter und andere Zahnärzte/Zahntechniker. Bevor wir Daten des Patienten weitergeben können und somit mit externen Leute arbeiten dürfen, müssen wir den Einverständnis des Patienten erhalten.
Mir ist schon mal passiert, dass die Krankenkasse angerufen hat und gefragt hat, was wir genau bei Hr. X gemacht haben.
In diesem Fall, war ich mir nicht sicher ob es wirklich die Krankenkasse war und deshalb habe ich später die Krankenkasse selber angerufen.
Was ist Datensicherheit?
Unter Datensicherheit wird der Schutz von Daten vor Verlust, Verfälschung, Beschädigung oder Löschung verstanden.
Gründe Für Datenverlust
Brand
Wasserschaden
Diebstahl
Hacker
Viren

Wie können wir Daten Schützen?
Normalerweise werden jeden Tag Daten in Kassetten gespeichert und schützen sie, in dem man die Kassetten mit den wichtigen Daten in einen Safe legt oder sogar mit nach Hause nimmt. Damit falls ein Brand oder Wasserschaden in der Praxis keine Daten eliminiert werden. Jeden Tag müssen wir die Kassette mit den neuen Daten füttern.
Denn jeden Tag kommen neue Daten dazu die nicht verloren gehen dürfen
In unserer Zahnarztpraxis speichern wie die Daten nicht in einer Kassette, wir speichern unsere Daten nicht speziell.
Wie können wir Datenverluste vermeiden?

Datenverluste kann man verhindern, indem man die Daten doppelt speichert (z.B. auf dem PC, USB-Stick, Festplatte)
Was ist ein computervirus?
Computervirus ist ein sich selbst verbreitendes Computerprogramm. Wenn Viren aber im PC sind wird dieser immer Langsamer, stürzt öfter ab und zum Schluss kann man ihn dann gar nicht mehr anschalten.
Datensicherheit
Datensicherheit dient auch zur Vermeidung und Bekämpfung von Cyberkriminalität.
Wir beschützen Personenbezogene Daten.
Verhindern kann man sie auch mit dem Kassetten System.
Man kann auch einen Backup machen.
Das Backup ist ein spezieller Speicher für Sicherungkopien.
Dies kann man vermeiden, indem man einen Antivirusprogramm auf dem PC installiert. Wichtig ist, dass wenn man im Internet (Facebook, Twitter, Hotmail etc) surft, fremde Links oder Emails nicht öffnet, meistens sind diese Viren.
Pflege und Support

Zu diesem Thema habe ich ein kleines Video hergestellt.

Quelle des Bildes: Google, Bildschirme
Text: Eigenes Wissen
Quelle des Bildes: Google, Computer Innenleben
Text: www.computerlexikon.de und eigenes Wissen
Quelle des Bildes: Google, Drucker/Scanner
Text: Eigenes Wissen
Quelle: www.wizard.webquests.ch
Quelle: Patrick Detta, Lehrling bei Interdiscount
Quelle: www.wikipedia.ch
Quelle: Eigenes Wissen
Quelle: Eigenes Wissen und Patrick Detta, Lehrling bei Interdiscount
Quelle: Ausbildungsbetrieb
Quelle: Eigenes Wissen
Bilder: Google, Betriebssysteme
Quelle: Skript 1 Lehrjahr
Quelle: Skript, eigenes Wissen.
Full transcript