Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Medienpädagogik Kinder- und Jugendarbeit

No description
by

Katrin Valentin

on 20 October 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Medienpädagogik Kinder- und Jugendarbeit

Sozialraumorientierung
Subjekt- orientierung
Partizipation
Literatur

Baacke, Dieter
(1984): Die 6-12jährigen. Weinheim: Juventa.
Bundesjugendkuratorium
(Hrsg.) (2016): Digitale Medien. Ambivalente Entwicklungen und neue Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe. Download unter: http://www.bundesjugendkuratorium.de/assets/pdf/press/Stellungnahme_DigitaleMedien.pdf (aufgerufen am 14.7.2016).
Fauser
, Katrin /
Fischer
, Arthur /
Münchmeier
, Richard (2006): Jugendliche als Akteure im Verband. Ergebnisse einer empirischen Untersuchung der Evangelischen Jugend. Jugend im Verband Band 1, Verlag Barbara Budrich, Opladen und Farmington Hills.
Gängler
, Hans /
Winter
, Reinhard (1991): Jugendverbände zwischen Programmatik und Funktion. In: Böhnisch, Lothar / Gängler, Hans / Rauschenbach, Thomas (Hrsg.): Handbuch Jugendverbände. Eine Ortsbestimmung der Jugendverbandsarbeit in Analysen und Selbstdarstellungen. Weinheim und München: Juventa Verlag, S. 218-227.
Grell
, Petra/
Rau
, Franco (2014): Medienbildung 2.0. Soziale Online-Netzwerke in der pädagogischen Diskussion. In. Computer + Unterricht. Heft 95, S. 14-17.
Hartmann
, Maren;
Hepp
, Andreas (Hrsg.) (2010): Die Mediatisierung der Alltagswelt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Helbig
, Christian (2014): Medienpädagogik in der sozialen Arbeit. Konsequenzen aus der Mediatisierung für Theorie und Praxis. München: kopaed.
Helsper
, Werner (2000): Pädagogisches Handeln in den Antinomien der Moderne. In: Krüger, H.-H./Helsper, W. (Hrsg): Einführung in die Grundbegriffe und Grundfragen der Erziehungswissenschaft, Opladen: UTB, S.15-34.
IJAB
- Fachstelle für Internationale Jugendarbeit (2011) (Hrsg.): Jugend online: Herausforderungen für eine digitale Jugendbildung.
Imort
, Peter (Hrsg.) (2014): Grundbildung Medien in pädagogischen Studiengängen. München: kopaed.
Krotz
, Friedrich (2001): Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Der Wandel von Alltag und sozialen Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Krotz
, Friedrich (2004): Identität, Beziehungen und die digitalen Medien. In: Medien + Erziehung, 48, S. 32-45.
Krotz
, Friedrich (2008): Kultureller und gesellschaftlicher Wandel im Kontext des Wandels von Medien und Kommunikation. In: Thomas, Tanja (Hrsg.): Medienkultur und soziales Handeln. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 43-63.
Kutscher
, Nadia (2014): Mobile Medien – Körper – Raum: Aneignung oder Subjektivierung? In: Wagner U. (Hrsg.): vernetzt _ öffentlich _ aktiv. Mobile Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen. Schriftenreihe Interdisziplinäre Diskurse, Band 8. München, S. 67-83.
Lutz
, Klaus (2012): Partizipation und Engagement im Netz. Neue Chancen für Demokratie und Medienpädagogik. München: kopaed.
Medienpädagogischer

Forschungsverbund

Südwest
(2015): JIM-Studie 2015. Quelle: http://www.mpfs.de/fileadmin/JIM-pdf15/JIM_2015.pdf (zuletzt aufgerufen am 15.8.2016).
Niesyto
, Horst (2009): Digitale Medien, soziale Benachteiligung und soziale Distinktion. In: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, Themenheft Nr. 17, S. 1-19, Quelle: www.medienpaed.com/17/niesyto0906.pdf (zuletzt aufgerufen am 1.10.2015).
Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
(Hrsg.) (2013): Im Netz der Neuen Medien. Handreichung für Lehrkräfte, Fachkräfte in der außerschulischen Jugendarbeit und Polizei. Stuttgart. Download unter: http://www.polizei-beratung.de/fileadmin/upload/Polizei-Beratung/Germany/Medienportal/Medien/Handreichungen/HR_Im_Netz_der_Neuen_Medien_2013_08.pdf (zuletzt aufgerufen am 26.9.2016).
Schäfer
, Klaus (2013): Jugendarbeit unter Druck. In: DJI Impulse, Heft 1, S. 13-15.
Scherr
, Albert/
Sturzenhecker
, Benedikt (2014): Jugendarbeit verkehrt: Thesen gegen die Abwicklung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit durch ihre Fachkräfte. In: deutsche jugend, Heft 9, S. 369-376.
Steiner
, Oliver (Hrsg.) (2013): Kinder- und Jugendarbeit 2.0. Grundlagen, Konzepte und Praxis einer medienbezogenen Sozialen Arbeit mit Heranwachsenden. Weinheim: Beltz Juventa.
Stix
, Daniela Cornelia (2014): Soziale Onlinenetzwerke (k)eine pädagogenfreie Zone? In: deutsche jugend. Heft 12, S. 531-538.
Thiersch
, Hans (2005): Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Aufgaben der Praxis im sozialen Wandel. 6. Aufl. Weinheim und München: Juventa Verlag.
Thole
, Werner (2000): Kinder- und Jugendarbeit, eine Einführung. Weinheim und München: Juventa Verlag.
Tillmann
, Angela (2014): Medienaneignung als Raumbildungsprozess. In: Deinet, Ulrich/ Reutlinger, Christian (Hrsg.): Tätigkeit – Aneignung – Bildung. Positionierung zwischen Virtualität und Gegenständlichkeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 273-284.
Valentin, Katrin (2016):
Verliert die Kinder- und Jugendarbeit den Anschluss an die (digitale) Lebenswelt ihrer Zielgruppen? In: GMK Gesellschaft für digitale Medien und Kommunikationskultur (Hrsg.): Kommunikationskulturen in digitalen Welten. München: kopaed.

(Gängler/Winter; Helsper; Fauser/Fischer/Münchemeier)
o
o
Zentrum
Nahraum
Ausschnitte
Peripherie
(Baacke 1984;
Tillmann 2014)
Scherr 1997; Fauser / Fischer / Münchmeier 2006; Valentin 2009
Aufgabenbereiche der Medienerziehung
nach Tulodziecki 1997


Auswählen und Nutzen von Medienangeboten,

Eigenes Gestalten und Verbreiten von Medienbeiträgen,

Verstehen und Bewerten von Mediengestaltungen,

Erkennen und Aufarbeiten von Medieneinflüssen,

Durchschauen und Beurteilen von Bedingungen der Medienproduktion und Medienverbreitung

Medienpädagogische Grundlagen
Input von Dr. Katrin Valentin
normative Medienpädagogik - Bewahrpädagogik

gesellschaftskritische Medienpädagogik

unterrichts- und bildungstechnologische Varianten der Medienpädagogik

handlungsorientierte Medienpädagogik
IF-Medienpädagogik
Erzdiozese Bamberg
17./18.2017
Mediensozialisation
Medienpädagogik
Medienbildung
Medienerziehung
Medienkompetenz
Medienkunde
Mediendidaktik
Full transcript