Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Multiple Intelligenzen: lernen wie du am besten lernst

I made this prezi for a 10 year old girl having trouble learning Maths at school. She is in her last year of primary school in Austria. It's a pity that teaching children to discover their strengths is not part of the curriculum.
by

Alicia Bankhofer

on 22 May 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Multiple Intelligenzen: lernen wie du am besten lernst

VARK describes how four distinct types of learners process information. VARK is about your preference for taking in, and putting out information when learning is the objective. Although it is a part of a learning style we consider it an important part because people can do something about it. Some other dimensions are not open to change.
Motivation
Noch etwas
Lernen geht am besten wenn man versteht, dass man aktiv mitwirken sollte. Du lernst nicht für Mama oder Papa oder für dein Lehrer. Du lernst für DICH. Sie helfen dir gerne beim Lernen aber können dir nur den Weg zeigen. Der Rest machst du!Denk daran: die Schule ist dein Job, dein persönliches Projekt! Sei stolz darauf!
Sicherheit
Was ist ein Lernstil?
Zweck
Eigenverantwortung
Beispiele
Rechner, Diagramme, Codes, Computer, Zahlenmuster, Datenbanken, Denkexperimente, Raetselloesen, Forschen
Logisch-mathematische sind dankbar fuer
Raeumliche moegen
Kunst, Bilder, Skulpturen, Zeichnungen, Kritzeln, Mindmaps, Muster, Designs, Farbmuster. Spielt oft gerne Schach, Puzzles, mit Blocksteine.
Musikalische lieben
Video/Audioaufnahmen, Konzerte, Singen, Pfeifen, Summen, Geraeuschkulissen, Perkussion und Beats, Toene, rhytmische Muster, Musik komponieren, Rapmusik.
Kinesthetische verwenden
Rollenspiele, Bewegung, Erfinden, koerperliche Spiele, Mimen, Koerpersprache, Tanz.Abakus, Knetmasse, Modelle, Basteln, Projekte, Ausfluege
Interpersonal
braucht Kontakt zu anderen, spricht gerne ueber Gedanken, liebt Gruppenaktivitaeten, Clubs, Projekte, Teamarbeit
beim allein arbeiten, reflektieren, Ziele selbst setzen, forschen
Intrapersonal
Naturalistischeschaetzen
Beobachtungen in der Natur, forschen, sammeln, spazieren, wandern, Umgang mit Tieren und Blumen
Einfach gesagt deine Lernpraeferenz ist die Art und Weise wie du am besten lernst. Welche Praeferenz hast du wenn du Informationen aufnimmst, organisierst oder verarbeitest?
Es gibt viele Lernmethoden
Lernpraeferenzen koennen sich mit der Zeit veraendern!
Warum ist es wichtig zu wissen wie man am besten lernt?
Mit der Anwendung dieser Theorie kann man Schülern helfen besser zu lernen
Naturalistische Intelligenz
Existentielle Intelligenz
Interpersonale
Intrapersonale
entfaltet sich
Besser lernen
Spass beim Lernen
Mache den Test und merke deine 3 staerksten Praeferenzen
Linguistische
lieben
Existentielle moegen
Howard Gardner entwickelte eine Theorie über Multiple Intelligenzen. Die Behauptung eines universellen IQ ist nicht nur wissenschaftlich fragwürdig, sondern hat auch zu sozialen Ungerechtigkeiten geführt.In Schulen werden die Leistungen der IQ Intelligenztests überbewertet und andere Fähigkeiten unterbewertet.
Was heißt es Intelligent zu sein?
“Intelligenz ist die Fähigkeit etwas Nützliches zugunsten der Gesellschaft für die wir leben zu tun. Intelligenz ist die Kapazität passend auf neue Situationen zu reagieren und von vergangenen Erfahrungen zu lernen.”
Achtung!
Dr. Howard GardnerAmerikanischer Psychologe
Umweltbewusst, mag Haustiere, lernt gerne über die Natur und ist gerne im Garten. Fühlt sich am wohlsten in der Natur. Geht gerne wandern, klettern.
Sieht das große Bild, interessiert an Fragen über das Leben und Tod. Ist gerne draußen. Starkes Interesse an die Gesellschaft und Umgebung.
Jeder Schueler hat eine Praeferenz fuer sein Lernstil und mag sogar eine Mischung an Stile und Techniken, je nach Gegenstand.
Lernstile sagen nichts ueber die Intelligenz oder Faehigkeiten einer Person aus, aber sie koennen uns helfen zu verstehen weshalb manche gewissen Dinge leichter lernen.
Lernen geht am besten wenn man den Nutzen versteht.

"Warum soll ich (das) lernen?"
es macht Spass
es macht glücklich
es hilft mir Dinge zu erledigen und besser meistern
es öffnet Möglichkeiten Dinge später zu lernen oder machen
es macht mich selbst sicherer

Lernen hat die Macht uns positiv zu verändern!
Lernen geht am besten wenn man versteht, dass es OK ist:

Fragen zu stellen
Dinge nicht gleich begreifen
durchzufallen oder scheitern

In einer sicheren Lernumgebung hast du die Freiheit lernen und zu experimentieren oder Angst oder ungute Gefühle zu haben.
Zu aller letzt denke über folgende Dinge nach:
Zweck Eigenverantwortung Sicherheit Motivation
Lernen geht am besten wenn man Begeisterung für den Lernstoff entwickelt. Die Zeit vergeht schnell und du kannst kaum erwarten weiterzumachen! Wie wird man für etwas begeistert?

spielerisch lernen
mit anderen sprechen die begeistert sind
Filme oder Musikstücke suchen über das Thema
den Gewinn klar vor Augen haben:

Achtung vor Belohnungen oder Preise die oft nur kurzfristig helfen!
1. Obwohl sie in Bildungskreisen anerkannt wird, ist die Theorie der multiple Intelligenzen nicht 100% erwiesen und zum Teil umstritten (besonders was die Anzahl angeht).

2. Menschen haben für gewoehnlich nicht nur eine Staerke oder Praeferenz sondern 2 oder 3. Alle Schueler koennen daran arbeiten kompetent in einer Praeferenz zu werden.

3. Dies bedeutet nicht, dass Lehrer versuchen sollen alle Intelligenzen in eine Unterrichtseinheit einzubauen. Vielmehr sollte man Schueler mehrere Zugangsoptionen zum Stoff anbieten.
Strategien entwickeln
Wenn du herausgefunden hast wie dein Kind am besten lernt, kannst du langfristige Strategien entwickeln.
Es hilft dir den Lernstoff auf eine Art zu vermitteln in der dein Kind es am besten aufnehmen kann.
Eltern können verschiedene Methoden verwenden um das Lernen positiv zu belegen und effizient vorzugehen.
Kunst, Museumbesuche, Literatur, Theater, virtuelle Welten und Umgebungen
Siebert et al 2000
Anfangs hat Gardner 7 Intelligenzen identifiziert, danach kamen 2 hinzu...
Heute werden 8 im allgemeinen verwendet...
Zusammengefasst wie folgt...
die Verwendung von Listen, Schlagwoerter, Woerterbuecher,Definitionen, Arbeitsblaetter, Buecher, Lesepassagen, Benuetzerhandbuecher, Zungenbrecher, Witze, Lesen, kreatives Schreiben, Buchstabieren, Vokabel, Tagebuch schreiben, Gedichte, Wortspiele
http://www.bgfl.org/custom/resources_ftp/client_ftp/ks1/ict/multiple_int/questions/questions.cfm
"Ok, klingt logisch, was mache ich jetzt?"
1) das Meistern einer Sache 2) Eigenständigkeit = Freiheit 3) Befriedigung weil man den Zweck versteht
Am Schluss 3 Fragen:
1) Was hast du gelernt?
2) Wie wirst du in Zukunft lernen?
3) Was willst du lernen?
Viel Glück und Erfolg!
Prezi erstellt von Alicia Bankhofer 6 April 2013
Full transcript