Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Seeschifffahrt

No description
by

Dominik Martini

on 13 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Seeschifffahrt

SEESCHIFFFAHRT
WICHTIG zu berücksichtigen in Bezug auf die Auswahl des Seeweges als Transportweg /
Bewertung im Vergleich zum restlichen Güterverkehr:
Gründe für Wachstum
Wachstum in der Seeschifffahrt

Welthandel steigt rascher als GDP
2010: GDP +6,0%, Welthandel +13,7%

Standardisierung durch Container
Wachstum in der Seeschifffahrt

Transportprozess
Panamakanal
20.300 Schiffe (2011)
193 km lang
Alle Containerschiffe
Massengutfrachter bis 240.000 tdw
250.000 US$ pro Frachtschiff
Ersparnis: Singapur – Rotterdam 3.650 Seemeilen
Suezkanal
Verkehrswege
Nachteile
Vorteile
Vor- und Nachteile
Logistisches
Netzwerk
Dienst-leistung
Produktivität/ Effizienz der Organisation
Transportaufkommen
Netzbildungsfähigkeit hinsichtlich Container
Massenleistung
Transportsicherheit
Transportkosten
Umweltbelastung
Transportgeschwindigkeit
Netzbildungsfähigkeit
Transporthäufigkeit
Zeitliche Flexibilität
14.000 Schiffe (2011)
82 km lang
Max. 4.600 TEU
Ab 2015 bis 12.000 TEU
340.000 US$ pro Frachtschiff
Ersparnis: New York – San Francisco 8.000 Seemeilen
WACHSTUM
Umweltschonung
UMWELT
QUELLE: marinetraffic.com
https://www.marinetraffic.com/nl/p/satellite-ais
QUELLE: darth-jackson2.deviantart.com
http://darth-jackson2.deviantart.com/art/Protect-our-earth-105105906
QUELLE: http://de.123rf.com/
http://de.123rf.com/photo_6146766_welt-verbindung.html
Ausblick in die Zukunft
-> Einfluss der Seeschifffahrt im Frachtverkehr steigt
E I N F L U S S
INFRASTRUKTUR
QUELLE: http://blog.prinz.de
http://blog.prinz.de/grand-prix/brainpool-dreht-grand-prix-postkarten-uberall-in-deutschland/hamburger-hafen-container/
VERKEHRSWEGE
NETZBILDUNG
QUELLE: Schönknecht (2009), Maritime Containerlogistik, S. 2
Güterumschlag Haupthäfen -> Feederschiffe

Problem: Geschwindigkeit Hinterlandtransporte

Erreichbarkeit der Häfen

Einseitige Belieferung
FACTS:
NETZWERKE
& KAPAZITÄTEN
ZUSAMMENFASSUNG
Kapazität
-| |-
Kosten / Energieverbrauch
$
Netzbildung
<->
Frequenz
f
Geschwindigkeit
v
Reichweite
QUELLEN
r
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) (2013): Luftfracht und Seetransport, aus Artikel zu Verkehr und Umwelt - Herausforderungen, zuletzt aufgerufen am 17.12.2013, URL: http://www.bmu.de/themen/luft-laerm-verkehr/verkehr/herausforderung-verkehr-und-umwelt/verkehr-und-umwelt-die-strasse-dominiert-im-gueterverkehr-luftfracht-und-seeverkehr
Fraunhofer-Center für maritime Logistik und Dienstleistungen CML (2011): Seeschifffahrt 2020, Aktuelle Trends und Entwicklungen, Fraunhofer Verlag (Stuttgart)
Göpfert, Braun (2008): Internationale Logistik, Weltumspannende Güterflüsse und Logistikleistungen sowie Rahmenbedingungen einer globalen Logistik, GWV Fachverlage GmbH (Wiesbaden)
Prof. Dr. Hagen (2012): Materialwirtschaft & Logistik, Vorlesungsskript zu gleichnamiger Veranstaltung, Hochschule Ravensburg-Weingarten
hafen-hamburg.de (2013): Presse / Daten & Fakten, zuletzt aufgerufen am 17.12.2013, URL: http://www.hafen-hamburg.de/figures/facts
MPC Capital (2012): MPC Capital Research, Reporting-Shipping, aktuelle Berichte zur Seeschifffahrt, zuletzt aufgerufen am 17.12.2013, URL: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CC8QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.mpc-capital.de%2Fcontell%2Fforward%2FMarktbericht%2520Schifffahrt.pdf%3FrealURL%3D%2Fcontell%2Fcms%2Fdata%2FDownloads_Public%2FProduktdownloads%2FZusammenstellungen%2FAllgemeine_Informationen%2FIntranet%2FMarktberichte%2FSchiffe%2FMarktbericht_Schiffe_RB2012%2Fdatei&ei=hyawUtbgMcX_ygO8iICgDA&usg=AFQjCNFq_aTcd4b3FJSJGxHXDkXdEollwg&bvm=bv.57967247,d.bGQ&cad=rja
Schönknecht (2009): Maritime Containerlogistik, Leistungsvergleich von Containerschiffen in internationalen Transportketten, Springer-Verlag (Berlin-Heidelberg)
United Nations (2013): Conference on Trade and Develpment, zuletzt aufgerufen am 17.12.2013, URL: http://unctad.org/en/Pages/Home.aspx
Vgl. Prof. Dr. Hagen (2012): Materialwirtschaft & Logistik, S. 119
Akteure
KAPAZITÄTEN
QUELLE: http://containerliving.net/tag/hawaii/
1 TEU
Transportleistung
(zwischen EU-15 und übriger Welt)
SEE-SCHIFF-
FAHRT
LKW
BAHN
BINNEN-
SCHIFFFAHRT
QUELLE: BMU (2013): Luftfracht und Seetransport
80 %
20 %
niedrige Transportpreise
aktuelle Konsumgewohnheiten
Produktionsprozesse
-> weiterer Anstieg der Globalisierung und damit der Seetransporte
Umweltrisiken
QUELLE: http://www.sueddeutsche.de/thema/Rena
Seeleute
Reedereien
Schiffbau, Hafenwirtschaft, maritime Zulieferindustrie
Gewerkschaften, Reedereiverbände und andere Branchenverbände
Staaten und staatliche Institutionen
Internationale Organisationen
Umweltverbände
QUELLE: http://de.wikipedia.org/wiki/Seeschifffahrt
CHANCEN
Anstieg der Nachfrage auf Grund Weltwachstum im Güterverkehr (v.a. Asien)

Neue Transportwege (z.B. Nordostpassage)

Zusammenschlüsse / Kooperationen zwischen Akteuren (Beteiligungsmodelle)
RISIKEN
zunehmende Gefahr von...
Piraterie
Unwetter

Weitere Risiken
Gewerkschaften
Staatliche Regulierungen
Sonstige
QUELLE: CML (2011): Seeschifffahrt 2020, S. 12
der Transportmittel im Vgl.
QUELLE: Schönknecht (2009), Maritime Containerlogistik, S. 4
Massengutfrachter
Tanker
Feederschiffe
Transportierte Güter: Kohle, Erz, Getreide, …
Größter Frachter transportiert 400.000 Tonnen Güter
Varianz von Gütern pro Schiff gering
Löschen:
Saugrüssel und Förderbänder
Weitertransport mit Binnenschiff oder Zug
Details zu MASSENGUTFRACHTER:
Details zu TANKER:
Details zu FEEDERSCHIFFEN:
Transport von Flüssigkeiten oder Gasen
Größter Tanker:
Ladekapazität: 564.000 Tonnen (-> 652 Mio. Liter Rohöl)
Länge: 458m
Manövrierbarkeit (Anhalteweg, Ärmelkanal)
Alte Tanker werden als Zwischenlager genutzt
Zubringerdienste von Containern in große Häfen
Anbindung der Ostsee an Welthandel
Ladevolumen 1.000 TEU
Transshipment in Hamburg 35%
QUELLE: hamburg.de
http://www.hamburg.de/schiffe/3715188/marco-polo.html
A R T en:
Unterscheidung nach der Art der transportierten Ware

Größenangabe:
in Ladevolumen TEU (Twenty Foot Equivalent Unit) bei Containerschiffen
Verdrängung tdw (tons deadweight) bei Massengutfrachtern
Schiffsarten generell:
CONTAINERSCHIFFE:
Zusammenhang Schiff - Kanal

Panamax-Schiff: 32,3m breit, 5060 TEU

Post-Panamax

Größtes Containerschiff: 59m breit, 18270 TEU

Weiterverarbeitung:
Containerbrücken
Van-Carrier

Weltweit 600 Mio TEU (Stand 2011) -> 97,3% der transportierten Stückgüter
Schwergutschiffe
Kühlschiffe
RoRo-Schiffe

Weitere Schiffsarten:
QUELLE: Port of Rotterdam Authority (2013): Der Hafen in Zahlen, 2010 - 2011 - 2012, S. 14
Full transcript