Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Analyse der Sozialstruktur

Klassen, Schichten und Milieus - oder?
by

Felix Schaumburg

on 22 February 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Analyse der Sozialstruktur

Klassen Struktur
Proletariat
Bourgeoisie
Unterscheidung
Produktionsmittel Theoretiker
Karl Marx Annahme
Die inneren Einstellungen (Werte & Normen) sind die eigentlichen Unterscheidungsmerkmale unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen Auflösungstheorie Befürworter (z.B. Beck & Schulze)
Wohlstand und Massenkonsum nevillieren die Komsumgewohnheiten und Mentalitäten
wenicger Schichtdifferenzen im Konsum (Urlaub, Mobilität)
Das Risiko globaler Katastrophen ist für alle gleich (Risikogesellschaft)
Das Verhalten ist zunehmend individualisiert und schichtübergreifend
Identifizierung findet nicht mehr über Schichtzugehörigkeit statt. Quelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Dahrendorf_Haus.jpg Schichten Theoretiker
R. Dahrendorf
R. Geißler Struktur Annahme
äußere Lebensbedingungen führen zu ähnlichen Mentalitäten
Verhalten ist damit schichtspezifisch
Schichten sind nicht auf den ersten Blick am Konsum zu erkennen
sozialwiss. Analyse notwendig, um den "Status" zu erkennen Erneuerung
Durch soziale Mobilität sind die Schichten nicht statisch
Sozialer Wandel verändert die Schichten beständig Milieus Herkunft
Statistische Erhebungen
Sinus Institut (Namensgeber) Quelle: http://www.gujmedia.de/_components/markenprofile/mapro12/maerkte/bilder/konsum/die-Sinus-Milieus-in-Deutschland-2007-soziale-lage.gif Idee:
durch die fortschreitende Differenzierung der Gesellschaft gibt es keine klaren Schichten mehr.
eine einheitliche Struktur der Gesellschaft ist nicht mehr fassbar (Entstrukturierung) Kritiker (z.B. M. Vester und R. Geißler)
die Befürworter überzeichnen die gesellschaftlichen Entwicklungen
Schichten sind weiterhin vorzufinden, aber sie gestalten sich flexibler und unübersichtlicher
Chancen und Risiken des Privaten sind weiterhin schichtspezifisch
Werte und Stile variieren weiterhin von Schicht zu Schicht
Partnerwahl ist primär Schichtselektiv
Individualisierung und Pluralisierung erfassen nicht alle Schichten gleichermaßen
Unabhängig ihrer realen Ausgestaltung sind Schichten weiterhin als Modell in den Köpfen der Menschen präsent Sozialstruktur
Full transcript