Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Zufall, Schicksal & Fügung im Homo Faber

No description
by

syeda dove

on 16 April 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Zufall, Schicksal & Fügung im Homo Faber

Zufall, Schicksal & Fügung im Homo Faber
Definition
Ablauf
Definitionen (Zufall, Schicksal & Fügung)
Kette von Zufällen
im W. Leben
W. Fabers Einstellung dazu
-> & von Hanna
Kreative Eigenleistung
Eigene Meinung
und Fabers Auffassung davon
Präsentiert von:
Julia, Anna & Misbah

Zufall
das Eintreten unvorhergesehener & unbeabsichtigter Ereignisse
keine kausale Erklärung dafür
Schicksal
durch eine höhere Macht mitbestimmt
ungeplante & vorherbestimmte Ereignisse
Fügung
ein günstiges Schicksal
auch von Gott vorherbestimmt
Ereignisse im Walters Leben
Kette von Zufällen
verpasst sein
Flugzeug nicht
Notlandung der
Super-Constellation
Verwandschaft von
Joachim & Herbert
finden die Reifenspur
von Joachims Jeep
statt Flugzeug
mit dem Schiff
zu fahren
ein freier
Schiffsplatz
Rasierapparat
funktioniert nicht
Zusammentreffen mit
Sabeth auf dem Schiff
erneutes Treffen mit
Sabeth in Paris
erkundigt sich nach
Sabeths Mutter
Unfall von Sabeth
in Griechenland
Wiederbegnung mit
der Hanna
erfährt, dass Sabeth
seine Tochter ist
Walter Fabers Einstellung dazu
Kreative Eigenleistung
Wenn Schicksal sich ins Leben schleicht
Und über uns're Welten kreist
Sich hier und da mal blicken lässt
Schon bringt es uns aus dem Konzept
Denn leicht lässt es sich nicht erklären
Wieso etwas nicht anders wäre
Wieso man nichts weiter mitkriegt als den leisen Schall,
Der aussieht, wie ein
bestimmt reiner Zufall
Gedicht
glaubt nicht an eine höhere Macht
-> 1. Ich glaube nicht an Schicksal oder Fügung (S.22)
begründet seine Schicksalsschläge mit Zufall und Wahrscheinlichkeit
-> 3. [..] eine ganze Kette von Zufällen. Aber wieso Fügung? (S.22)
beschäftigt sich damit, ob die Ereignisse nicht doch eine Fügung waren
-> 5. Wieso Fügung? Ich war nicht verliebt im Gegenteil sie war mir fremder als je ein Mädchen, sobald wir ins Gespräch kamen, und es war ein unwahrscheinlicher Zufall, [..]
Danke für
eure Aufmerksamkeit
Unsere Meinung
Die ewige Frage des Menschen. Was bestimmt unser Leben?
Der Zufall oder das Schicksal?
Hannahs Meinung:
glaubt an eine höhere Macht, was Faber unverständlich findet
-> 8. Wieso sie nicht an Statistik glaubt, stattdessen aber an
Schicksal und Derartiges (S.168)
Full transcript