Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Vulkane

No description
by

Mario Oberascher

on 26 October 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Vulkane

Vulkane
von Mario, Jakob & Rago
Definition

Was sind Vulkane?
Wie entstehen Vulkane?
Vulkane sind Öffnungen in der Erdkruste, aus denen geschmolzenes Gestein (Magma) aus dem Inneren der Erde austritt --> Lava
Es gibt zwei Möglichkeiten des Austritts:
1. ruhig ausfließen
2. explosionsartig
Zwei Platten bewegen sich voneinander Weg --> Magma kommt an die Oberfläche--> Vulkan entsteht
Plattenbewegungen:
Lithosphäre
1. Zwei Platten bewegen sich voneinander weg (Rifzonen)
a) In den Ozeanen:
bilden sich die Mittelozeansichen Rücken,
ragen meist nicht über die Wasseroberfläche
b) Auf den Kontinenten:
entstehen kontinentale Grabenbrüche,
anhaltende Bewegung --> Bildung zweier selbständiger Kontinente.
2. Zwei Platten stoßen zusammen (Subduktion/Kollision
a) Subduktionszonen:
sind unter Wasser durch Tiefseerinnen gekennzeichnet,
Teile der Erdkruste schmelzen in der Erdtiefe (hoher Druck, Temperatur)--> Vulkanausbrüche
b) Kollisionszone:
Ist der gesamte ozeanische Bereich von der Erde verschluckt, prallen aufeinander --> Gebirge entstehen
3. Zwei Platten bewegen sich aneinander vorbei (Transformstörungen)
Solche Reibungszonen sind durch häufige Erdbeben gekennzeichnet.

Bsp:
San Andreas Störung in Kalifornien
Jordantal im Nahen Osten

Lebenszyklen von
Vulkanen
Ausbruch von Vulkanen --> Druckminderung in den darunterliegenden Magmakammern --> Vulkane brechen unter eigenem Gewicht ein --> Calderen
Lava
Oberflächenform variiert je nach Temperatur, Gasanteil & Ort der Abkühlung
1. Blocklava:
Lava eher kühler und gasärmer --> scharfkantige Lavablöcke

2. Stricklava:
Lava sehr heiß und gashaltig --> glatte Oberfläche
3. Basaltsäulen:
Schwundrisse bei der Abkühlung von dicken Lavaströmen --> fünf- und sechseckigen Säulen
4. Kissellava:
Lava unter unter Wasser abkühlt --> glasartige, kugelige Gebilde
Lockerprodukt
(Pyroklastika)
Magma gelangt explosionsartig an die Erdoberfläche und zerbricht in kleine Brocken

3 Arten:
1. Asche (Korngröße kleiner als 2mm)
2. Lapilli (zwischen 2 und 63 mm)
3. Bomben (über 63mm; nach oben begrenzt
Vulkane fördern:
Lava
Lockerprodukte
Kieselregengehalt und Wasser im Magma
K
ieselsäuregehalt:
je höher er ist, desto dickflüssiger ist die Lava --> Gase können nicht entweichen--> hoher Druck
Wassergehalt:
Je höher er ist, desto explosionsfreudiger ist die Lava.
Faktoren die Vulkane noch gefährlicher machen:
Hochexplosiv und gefährlich
oder nicht?
Vorteile der Vulkane
"Schwarze Raucher"
--> treten ständig heiße Quellen aus (350°). Lavaschlofe entstand einst das Leben.
"Unendliche Energie"
--> In der nähe von Vulkanen Temperatur steigt pro Kilometer um 60° --> Wasser wird erwärmt --> treibt Turbinen an --> elektrischer Strom
"Tourismus"
--> 550 aktive Vulkane weltweit --> wichtiger touristischer Bestandteil.
z.B. Hawaii, Neuseeland, Indonesien
17. Jhd. vor Christus
Santorin (Griechenland)
Damals ringförmige Insel --> Krater des Thera-Vulkans. Bewohner nahmen Gefahr nicht wahr --> Eines Tages Erde beginnt zu rumoren --> Bewohner können flüchten --> Eruptionssäule bis zu 40 km hoch
79 nach Christus
Vesuv
Erster Ausbruch --> Bewohner wurden überrascht--> wenige Stunden Pompeji unter 6-7 Meter hohen Ascheschicht--> nur wenige Tote --> Bewohner versteckten sich

Zweiter Ausbruch --> Ein Tag später --> Bewohner kamen zurück ---> Druckwelle 400° durch zusammenstürzende Eruptionssäule --> Bewohner hatten keine Chance --> 3000 Tote

Quellen
http://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanausbruch
http://www.nationalgeographic.de/reportagen/topthemen/2007/der-vesuv-bricht-er-bald-wieder-aus
http://ftp01.wdr.de/natur_technik/naturgewalten/vulkane/ausbrueche.jsp
http://www.msckreuzfahrten.at/at_de/Kreuzfahrt-Zielgebiete/Mittelmeer/Griechenland/Santorin.aspx
http://austrianaviationart.org/landscapes/gr/gr_jtr0.jpg
http://www.volcanodiscovery.com/de/1443/image8.html

Buch
1883 Krakatau
Über Monate deutete sich ein Vulkanausbruch an --> Insel Krakatau bestand aus drei Vulkanen --> Ende August 1883 --> Spalt brach auf & Meerwasser gelang in die Magmarkammer --> Eruption war so gewaltig, dass sie in Australien wahrgenommen wurde (3600km Entfernung) --> die drei Vulkane stürzten zusammen & explodierten --> Tsunami Küste von Sumatra & Bali --> 36.000 Tote
Berühmte
Vulkanausbrüche
der Geschichte
Danke
für eure
Aufmerksamkeit...
Full transcript