Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Nahrungsergänzungsmittel

No description
by

Joshua Lucas

on 27 March 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Nahrungsergänzungsmittel

Definition:
Lebensmittel
Konzentrat
Form variiert

Ziel:
Verbesserung des Stoffwechsels und der Versorgung des Körpers
Nahrungsergänzungsmittel
Nahrungsergänzungsmittel - Geheimrezept zum erfolgreichen Muskelaufbau oder nur Geldmacherei ?
Leitfrage
1. Einleitung
1.1 Leitfrage
2. Nahrungsergänzungsmittel
2.1 Definition
2.2 Geschichtliche Entwicklung von Ergänzungsmitteln
2.3 Industrie
2.3.1 Gesundheitszustand des Menschen
2.3.2 Medizin
3. Wirkung einzelner Beispiele:
3.1 Creatine
3.2 Aminosäuren
3.3 Proteine
4. Körpertypen
4.1 Ectomorph
4.2 Mesomorph
4.3 Endomorph
5. Unser Test, das langfristige
Experiment
5.1 Verlauf
5.2 Auswertung
5.3 Nebenwirkungen und
Kritik
6. Fazit zur Leitfrage
7. Quellen
Gliederung
Entwicklung
steigender Konsum
großer Markt / Firmen










viele Scheinprodukte
Preisvarianz
- Angebotsform
- Reinheit

Industrie
Nahrungsergänzungsmittel
Kreatin / Creatin
Beispiele
Aminosäuren
Proteine
Körpertypen
Verlauf:
Unser Test
Auswertung
Aufnahme:
Proteine
Positiv:
erhöhtes Muskelwachstum
gesunder Lebensstil
medizinische Wirkung
bzw. Ersatz
Ergänzung der Ernährung
Betrachtung zur Leitfrage
mögliche Nebenwirkungen:

Kritik

Kreatingehalte von Lebensmitteln im Rohzustand

Lebensmittel Gramm pro 1 kg

Hering
Lachs
Thunfisch
Kabeljau
Scholle
Schweinefleisch
Rindfleisch
Milch
Preiselbeere
organische körpereigene Säure

Grundbausteine sind drei Aminosäuren
vorhanden in Fleisch-, Fisch- und Obstprodukten

gespeichert in der Skelettmuskelatur
bildet Wassereinlagerungen

Sport
Kurzleistungsschübe
Maximalkrafterhöhung
Verringerung von Zellschäden

1920
1960
Heute
2000
1880
1840
1927
das Vitamin C wird künstlich hergestellt
1938
die Amerikaner entwickeln die ersten künstlichen Vitamine und Mineralien
1980
in immer mehr Lebewesen werden Aminosäuren nachgewiesen
Beginn des 21. Jh.
Kreatin, Proteine und Aminosäuren werden nun als Sportnahrung genutzt
1847
das Kreatin wird als Komponente im Fleisch nachgewiesen
Mitte 19. Jh.
Aminosäuren-Syntheseverfahren mit geringer Ausbeute
1832
Kreatin von Eugène Chevreul vermutet
Ektomorpher Körpertyp:
schmaler Körperbau
nicht muskulös
keine Fettansammlung
schneller Stoffwechsel
Mesomorpher Körpertyp:
"V-Form" Hüft-Schulterverhältnis
definiert
geringer Körperfettanteil
guter Muskelaufbau
Endomorpher Körpertyp:
schneller Muskelaufbau
große Fettansammlung
massig
langsamer Stoffwechsel
organische Verbindungen

Grundlage aller Lebensvorgänge:
- Stoffwechselvorgänge / Wachstum
- Bildung von Gewebe, Muskeln und weiteres

Stabilisierung des Immunsystems
Abnahme der Infekthäufigkeit

Sport:
Muskelaufbau
verkürzte Regenerationszeit
Erhöhung der Kraft- und Ausdauerleistung
beschleunigtes Auffüllen des Kohlenhydratspeichers
Nebenwirkungen
Proteingehalte von Lebensmitteln im Rohzustand

Lebensmittel

Cashewkerne
Emmentaler
Rindfleisch
Schweinefleisch
Lachsfilet
Linsen trocken
Mandeln
Mozzarella
Parmesan
Proteinbrot
Putenbrust
Speisequark

Gramm auf 100g

21
29
25
17
20
20
22
18
35
26
24
13
Kreatin / Creatin
schnelle Verschreibung von Medikamenten

"orthomolekulare Medizin"

Problem: kein Nachweis auf Wirksamkeit

Kritik: Pseudowissenschaft
nicht nachweisbar
Medizin
tatsächlich aufgetretende Nebenwirkungen:
Problematik der Körpertypen
Entwicklung nicht eindeutig nachvollziehbar
auftretende Nebenwirkungen
teure Angelegenheit
1858
Glycin wird synthetisiert von W. H. Perkin
Alanin wird erzeugt von Adolf Strecker
1850
1887
Asparagin wird hergestellt, nach langer Forschung seit 1805
Anfang 20. Jh.
Theodor Curtius synthetisiert Valin
Oliver:
Erschöpfung / Muskelkater
Motivationslosigkeit
Joshua:
Krämpfe
Blähungen
Sodbrennen
Schlafstörungen
Dehnungsstreifen
Blähungen
Durchfall
Übelkeit
Schwindelgefühl
Dehnungsstreifen
Schlafstörungen
Erbrechen
Muskelkrämpfe
Dehydration
Nierenschäden
Leberschäden
Sodbrennen
Vorbemerkung: Mögliche Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln treten nur bei der Einnahme hochdosierter Mengen auf.
Negativ:
schlechter Ruf
großer Anteil an Scheinprodukten
geschmacklich nicht ansprechend
Kostenpunkt
Dosierung
Fazit
Nutzung von qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln
guter Zusatz
gesunder Lebensstil
möglicher Verzicht auf Medikamente
Aufnahme:
Effekt:
über den Mund
Verarbeitung im Darm oder in der Leber
Verbindungen von Aminosäuren

Grundbaustein im menschlichen Körper
lebenswichtig für Organismus
Proteine können als Enzyme agieren


Sport:
muskelabbauenden Stoffwechsel reduzieren
Begünstigung des Muskelaufbaus
über den Mund
Verarbeitung im Magen
Übertragung am Kapillarnetz im Dünndarm ins Blut
Effekt:
möglicher Energielieferant
Stofftransport zu Körperteilen
Gründe:
Probleme bei der Ernährung
Stress, Zeiteinteilung, Faulheit, etc.
Gesundheitszustand des Menschen
Vitaminbedarf / Vitaminzufuhr eines Menschen
Umfrage zum Gesundheitszustand
Eine Präsentation von Oliver Schaff und Joshua Lucas
Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4
Abb. 5
Abb. 7
Abb. 8
Abb. 9
Abb. 10
Abb. 11
Abb. 12
Abb. 13
Abb. 14
Abb. 15
Abb. 16
Abb. 17
Abb. 18
Abb. 19
Abb. 20
Abb. 22
Abb. 23
Abb. 24
Abbildungen / Grafiken alle selbst erstellt
Abb. 25
“Sorge dich gut um deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.”

Jim Rohn

Quellen
Reinheit der Produkte wird verfeinert und die Effektivität steigt
um 1990
1960
Kraftsport bekommt immer mehr Ansehen
anlaufende "Trendsportarten" werden durch Nahrungsergänzungsmittel geprägt
Umwandlung von ATP zu ADP -> Energie
Abb. 26
Abb. 27
Personen die sich einen Kosum von Nahrungsergänzungsmitteln vorstellen könnten
in Prozent
Grund des Konsums
Arginin
semi-essentiell
Leucin
essentiell
Glutamin
nicht essentiell
Aminosäuren
Ja, sie sind...
individueller Effekt
dient nicht als Ersatz
Dosierung
Kostenfrage
keine Garantie
... aber...
Grundvoraussetzung: einen Monat ohne Nahrungsergänzungsmittel




erster Monat:
Oliver bleibt der gesunden Ernährung
Joshua beginnt mit dem Konsum von Nahrungsergänzungsmitteln





zweiter Monat: ...








dritter Monat: ...
die ersten Nebenwirkungen treten auf







vierter Monat: ...
Wechsel der Nahrungsergänzungsmittel, um die Gewöhnung zu vermeiden





fünfter Monat: ...
Nebenwirkungen werden deutlich







sechster Monat: ...
abschließendes Fazit
Abb. 28
Nahrungsergänzungsmittel - Geheimrezept zum erfolgreichen Muskelaufbau oder nur Geldmacherei ?
6,5–10,0
4,5
2,7–6,5
3,0
2,0
5,0
4,5
0,1
0,02

Abb. 21
Full transcript