Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Nachkriegsliteratur

No description
by

Lisa Schulze

on 5 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Nachkriegsliteratur

Nachkriegsliteratur 1945-1950
Inhalte
Definition
- eine Literaturepoche die kurz nach dem 2 Weltkrieg begann
- dauerte etwa bis 1950

Historischer Hintergrund
- Verlorener 2. Weltkrieg
- Besatzungszonen
- Hiroshima
- Kalter Krieg
- Wiederaufbau
- Folgen der Zerstörung
- Gründung der BRD und der DDR
- Nürnberger Prozesse, Entnazifizierung, Kriegsgefangenschaft


Gattungsarten & literarische Formen
Vertreter & Werke
Wolfgang Borchert
Themen
- Definition
- Themen
- Historischer Hintergrund
- Gattungsarten & literarische Formen
- Vertreter & Werke
- Wolfgang Borchert
- Persönliche Wertung
Der Ruf
- Zeitschrift
- Gegründet von Alfred Andersch und Hans Werner Richter
- Auflagenhöhe bis zu 70.000 Exemplare
- amerikanische Besatzungsmacht verbot diese Zeitschrift 1947
- wurde 1949 eingestellt
Ausgabe: zweimal im Monat bis 1949
Auflage: 20.000-70.000 Exemplare
Preis: 90 Reichspfennig, später 70 Pfennig
Ort: München
Hg.: Alfred Andersch, Hans Werner Richter, Walter von Cube
Verlag: Nymphenburger Verlagshandlung München/Ruf Verlag
Inhalt: Kultur, Politik, Literatur
Gruppe 47
- Als Gruppe 47 wurden die Teilnehmer an den deutschsprachigen Schriftstellertreffen bezeichnet
- Die Treffen dienten der gegenseitigen Kritik der vorgelesenen Texte und der Förderung unbekannter Autoren
- Der in Abstimmung ermittelte Preis der Gruppe 47 erwies sich für viele Ausgezeichnete als Beginn ihrer literarischen Karriere
- Die Gruppe 47 besaß keine Organisationsform, keine feste Mitgliederliste und kein literarisches Programm

Im November 1965 tagte die Gruppe 47
Fried spricht vor der "Gruppe 47
Lyrik
- Wurde zur wichtigsten Gattung, denn die Prosa erschien vielen durch die nationalistische Sprache zu unglaubwürdig
- Lyrik war die beste Möglichkeit ihre Empfindungen und Erfahrungen darzustellen
- Spannung zwischen Aufbruchsstimmung und Untergangsstimmung

Prosa
- Verunglimpfungen der Prosa im Nationalsozialismus breitete Autoren der Nachkriegszeit Probleme
- wichtigste Prosaform war die Kurzgeschichte
- Als Vorbild hatten die Autoren die amerikanische short story
Literarische Formen
Kurzgeschichten
- selten länger als 5 DIN-A4
- Ausschnitt Handlung
- gibt Lebensabschnitt eines Menschen wieder
- Offenes Ende
- in Prosaform geschrieben
- der Leser ist mitten im Geschehen
Offenes Ende
Heinrich Böll
- 21. Dezember 1917- 16. Juli 1985
- gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit
- erhielt den Nobelpreis für Literatur
- "Der Zug war pünktlich"1949
- "Wanderer, kommst du nach Spa…" 1950
- "Die schwarzen Schafe" 1951.
- "Wo warst du, Adam?" 1951
- "Ansichten eines Clowns". 1963
"Die verlorene Ehre der Katharina Blum" 1974
Johannes Becher
- 22. Mai 1891-Gestorben: 11. Oktober 1958
- "Heimkehr" 1946
- "Erziehung zur Freiheit. Gedanken und Betrachtungen" 1946
- "Deutsches Bekenntnis" 1945
- "Ihr Mütter Deutschlands" 1946
- "Wiedergeburt" 1947
- "Volk im Dunkel wandelnd" 1948
20. Mai 1921- 20. November 1947
seine Kurzgeschichten machten Ihn zu einem berühmten Schriftsteller.
Werke: "Das Brot" "An diesem Dienstag" "Nachts schlafen die Ratten doch " und sein Heimkehrer Drama "Draußen vor der Tür "


Das Brot
Zuerst: Jemand hat gegen einen Stuhl gestoßen
horchte
+
trafen sich in der Küche
hatte sich ein Stück Brot abgeschnitten
Ausrede: " Ich dachte hier wäre was!"
" Das War wohl Draußen. Du erkältest dich noch. Auf den kalten Fließen."
+
gehen zum Schlafzimmer
"Ich krieche unter die Decke. Gute Nacht."
hörte wie er vorsichtig und leise kaute. Aber sie
war noch Wach.
Am nächsten Abend
"Iss du man eine mehr. Ich vertrage es nicht so gut"
"Du kannst doch nicht nur zwei Scheiben essen

- Ausgebomte Städte
- Die Heimkehrer
- Menschen mit verlorener Existenz und Wertvorstellungen
- Flüchtlingselend
- Erinnerungen
Literaturnachweis
http://www.mondamo.de/alt/borchert.htm#06
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Borchert
http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_47
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.literaturwelt.com%2Fimg%2Fzeitstrahl_epochen.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.literaturwelt.com%2Fepochen.html&h=208&w=802&tbnid=b43iYcx87DaspM%3A&zoom=1&docid=2cFJsRW0sGw0qM&ei=IS-LU-aNOMX_4QS50IGQCg&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=154&page=1&start=0&ndsp=19&ved=0CFgQrQMwAA
h ttp://p2.la-img.com/375/24504/8867897_1_l.jpg

Full transcript