Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Darf man Tiere essen?

No description
by

on 1 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Darf man Tiere essen?

Darf man Tiere essen?

Ein Streitgespräch mit fragwürdigen Argumenten.
Viele Argumente sind wie ein klassischer Syllogismus aufgebaut.

Prämisse 1:
Prämisse 2:
...
Prämisse n:
------------------------------------------------
Konklusion


Zumeist werden in den Prämissen allgemeine Regeln oder Gesetzmäßigkeiten mit konkreten Anwendungsbeispielen verknüpft, um daraus ein entsprechendes Urteil zu fällen.
Wie funktioniert nochmal ein Argument?
.
Es gibt
pragmatische Urteile
:
Eine Handlung ist dann
gut
, wenn sie zum gewünschten
Erfolg
führt.
Und es gibt
moralische Urteile
:
Eine Handlung ist dann
gut
, wenn sie
mit anerkannten moralischen Normen übereinstimmt
.
Schlüsse können
induktiv
erfolgen, als vom Besonderen auf das Allgemeine schließen:

P1: Dieser Schwan ist schwarz.

P2: Ich werde noch mehr Schwäne sehen.

K: Alle diese Schwäne werden schwarz sein.
Schlüsse können
deduktiv
erfolgen, also von der Regel auf das Besondere schließen:

P1: Alle Schwäne sind schwarz.

P2: Gleich wird mir ein Schwan begegnen.

K: Dieser Schwan wird schwarz sein.
Fehlerquelle:
Uneindeutige Begriffe

P1: Nur Gemüse schmeckt
gut
.
P2: Man soll
Gutes
tun.

K: Man soll nur Gemüse essen.
Fehlerquelle:
Schwarz-Weiß-Malerei

P1: Wenn man kein Fleisch isst,
wird man auf jeden Fall krank.
P2: Keiner möchte krank werden.

K: Man sollte Fleisch essen.
Fehlerquelle: unzureichende Statistik
P1: Wenn es das Wohlbefinden nicht stört,
ist es besser nur Gemüse zu essen,
weil die Fleischproduktion die Umwelt
stark belastet..
P2: Ich esse seit einer Woche nur noch
Gemüse und fühle mich super.

K: Jeder sollte nur noch Gemüse essen.
Fehlerquelle: voreingenommene Statistik

P1: Otto isst nur noch Gemüse und sieht immer ganz blass aus.
P2: Janine isst nur noch Gemüse und hat seitdem Allergien.
P3: Marlon isst nur noch Gemüse und ist seitdem immer schlecht gelaunt.
P4: Man sollte unterlassen, was die Lebensqualität verschlechtert.

K: Man darf nicht nur Gemüse essen.
Fehlerquelle:
Problematisches Autoritätsargument

P1: Madonna isst auch nur Gemüse.
P2: Was Madonna tut, ist richtig.

K: Man soll nur Gemüse essen.
Fehlerquelle:
Argument gegen den Menschen

P1: Ich hab dich schon mal Fleisch essen
sehen.
P2: Wer seinen eigenen Argumenten
nicht folgt, hat auch keine guten
Argumente.

K: Deine Argumente haben keine Gültigkeit.
Man muss Fleisch essen.
Fehlerquelle:
Unangemessene Vergleiche

P1: Tiere zu essen ist das Gleiche wie
Menschen zu essen.
P2: Man darf keine Menschen essen.

K: Man darf keine Tiere essen.
Fehlerquelle:
Verwechslung von Ursache und Wirkung
P1: Ich esse viel Fleisch.
P2: Ich habe starke Muskeln.

K: Weil ich soviel Fleisch esse, habe ich starke Muskeln.
Fehlerquelle:
Verursachung aufgrund zeitlicher Abfolge sehen
P1: Seit es immer mehr Vegetarier und
Veganer gibt, bereitet der
Klimawandel Probleme.
P2: ...

K: Vegetarier und Veganer verursachen
den Klimawandel.
Fehlerquelle:
gemeinsame Ursache übersehen

P1: Wer Gemüse isst, ist auch netter zu Tieren.
P2: Nett zu Tieren zu sein ist gut.

K: Man soll lieber Gemüse essen.
Fehlerquelle:
Umkehrschluss

P1: Wenn Essen gut ist, werde ich davon satt.
P2: Von Gemüse werde ich nicht satt.

K: Gemüse ist kein gutes Essen.
Fehlerquelle:
Vertauschung

P1: Wer moralisch richtig lebt, isst nur Gemüse.
P2: Ich esse nur Gemüse.

K: Ich lebe moralisch richtig.
Fehlerquelle:
Schluss vom Sein auf das Sollen

P1: Die meisten Leute grillen gern.
P2: So viele Leute können nicht irren.

K: Man darf Fleisch essen.
???
Was heißt überhaupt Argument?
Argument
(lat. Argumentum: Darstellung, Beweis)

Bezeichnung für eine Aussage, die im Hinblick auf eine Behauptung begründende Funktion beansprucht.

Ein Argument setzt sich zusammen aus einer problematischen Äußerung, für die ein Geltungsanspruch erhoben wird, und aus dem Prinzip oder der Regel, mit der dieser Anspruch begründet werden soll.
Eine
Argumentation
stellt eine Kette von Argumenten zur Begründung einer Aussage dar.

Nach: Helmut Glück (Hg.):
Metzler Lexikon Spr
ache
Darf man Tiere essen?
Fehlerquelle: unzulässige Verallgemeinerung

P1: Manche Menschen müssen aus
gesundheitlichen Gründen Fleisch essen.
P2: Wenn manche das müssen, dann dürfen
es alle.

K: Man darf Fleisch essen.
Full transcript