Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Designerbaby - sind Rettungsgeschwister ethisch vertretbar?

No description
by

Anna Ritter

on 18 June 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Designerbaby - sind Rettungsgeschwister ethisch vertretbar?

Designerbabys - sind Rettungsgeschwister ethisch vertretbar?
Definition und Verbreitung

1. Durch in-vitro-Fertilisation entstehen künstliche Embryonen
2. Durch die Präimplantationsdiagnostik wird der genetisch passende Embryo ausgewählt und zur Welt gebracht
--> Säugling, der durch seine genetischen Veranlagungen, seinen Geschwistern als Spender dient
Deutschland
Frankreich
England
USA
Familie Müller
Interessen
Vater & Mutter


Tochter
Arzt


Rettungskind



andere Embryonen
kranker Sohn
Leben des Kindes retten
Rolle als Eltern: Leben des Sohnes retten
Schutz des Rettungskindes
--> Selbstbestimmung des Rettungskindes, Menschenrechte ↔ Rettung des Sohnes
--> Wohl des Patienten (Rettungskind wahren) ↔ Leben retten (Arzt)

Mögliche Folgen und Probleme:
Sohn könnte trotzdem sterben
Eingeschränktes Leben (bei Organspende) für das Rettungskind (viel Leid) --> eventuell Komplikationen bei Eingriffen
Psychische Belastung für beide Kinder
Streitigkeit in der Familie oder zwischen den Kindern
gesunden Bruder
Leben retten, Hippokratischer Eid
Rolle des Arztes: Wohl des Patienten wahren
kein Leid, Selbstbestimmung, gesunden Bruder
Rolle als Bruder/Schwester: Leben des Bruders retten
Leben
Leben
Sollensethik - Kant
Kategorischer Imperativ: Handle, so dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten kann.
Verallgemeinerung: Es gibt ein Gesetz, das vorschreibt Menschen zu züchten, um anderen Menschen zu helfen. (Mensch als Mittel zum Zweck)
Widerspruch? --> Ich kann es denken, aber nicht wollen, da es unvernünftig ist und den Menschenrechten widerspricht.
↔ Menschheits-Zweck-Formel: Mensch darf nur als Zweck gebraucht werden und niemals nur als Mittel zum Zweck. Man muss die Würde des Menschen achten und dessen Autonomie.
--> Rettungsgeschwister sind ethisch nicht vertretbar
Folgenethik - Utilitarismus
das Gesamtwohl steht im Vordergrund
die Freiheit des Einzelnen darf nur beschränkt werden, wenn das Allgemeinwohl gefährdet ist
Glück ist, was für viele Menschen nützlich ist
Interessensabwägung --> Hedonistisches Kalkül
Verantwortungsethik
Kritik am Utilitarismus:
Entscheidungen nicht an Interessen
--> ethische Prinzipien
Kritik an Kant:
kein Selbstwiderspruch
--> ich kann wollen, dass die Menschheit nicht mehr existiert

Neuer Imperativ:
„Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden.“
---> Designerbabys & Rettungsgeschwister ethisch nicht vertretbar
--> Rettungsgeschwister nützlich --> ethisch vertretbar
Medizinethik
4 Prinzipien:
1. Recht auf Selbstbestimmung der Patienten ↔ ungeborenes Baby kann sich nicht gegen Spende wehren
2. Schadensvermeidung ↔ Embryonen sterben, Rettungskind muss sich schmerzhaften Eingriffen unterziehen
3. Hilfeleistung --> Arzt soll das Leben des kranken Kindes retten
4. Gleichheit und Gerechtigkeit ↔ Leben des kranken Sohnes steht im Vordergrund
--> ethisch nicht vertretbar
Urteil & eigene Meinung
Um ein Leben zu retten, züchte ich ein neues.
Full transcript