Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Just-Community-School

No description
by

Tamara Pickart

on 23 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Just-Community-School

Just-Community-Ansatz
Just-Community-School Was könnte dies sein? Inhaltsverzeichnis Just-Community-Ansatz
Ziele und Hintergründe
Elemente
Vorteile/Nachteil
Aufgaben der Kinder/Lehrer erfahrungsbasierendes Lernen
reines Nachdenken, Diskutieren und Entscheiden
Basis: Kohlbergs Theorie (Erweiterung der kognitiven Stufenlehre Piagets)
moralisch demokratische Fähigkeiten
Ziele und Hintergründe gerechte/demokratische Gemeinschaft
Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit, Moralität
Prinzipien
monologische Fähigkeit: Reflexion
dialogische Fähigkeit: Lösung bei Konflikten
zwischenmenschliche Achtung
schulische Allgemeinbildung
Die wichtigsten Mittel, um moralisch-demokratisch Urteilsfähigkeit zu fördern,
sind:

- die Konfrontation des Schülers mit moralischen Konflikten;
- das Sich-Hineinversetzen (role taking) in die am Konflikt beteiligten Positionen
und Personen;
- die Reflexion des Problems unter dem Gesichtspunkt der Gerechtigkeit (fairness) und Moralität;
- die Konfrontation des Schülers mit Argumentationen auf höheren’ Stufen des
moralischen Urteils; und die aktive Teilnahme des Schülers an den Entscheidungen der Klasse bzw. der Schule (vgl. Kohlberg, Wasserman & Richardson, 1978; Higgins, 1987)
• Evaluation: Beschreibung, Bewertung, Analyse von Projekten  ständige Verbesserung des Modells
• Vorbereitungsgruppen: bereiten Sitzungen vor
• Vermittlungsausschuss: Vertreter aus allen Klassen und aus der Lehrerschaft, achten auf die Einhaltung der Beschlüsse
• Dilemmadiskussionen: Lehrplan der Moralerziehung Nachteile zu große Schulen (Lösung: Teil-Community-School)
Aus- und Weiterbildung der Lehrer
Vorteile Förderung des moralischen Bewusstsein
Jeder hat Mitspracherecht
ERGÄNZUNGEN ERGÄNZUNGEN Notwendige Veränderungen Eure Meinung? Fragen?
Full transcript