Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

[Referat] Karl Marx' Religionskritik

© Felix Geißler, 2013
by

Felix Geißler

on 10 November 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of [Referat] Karl Marx' Religionskritik

Karl Marx
Geburtshaus in Trier
Berlin im 19. Jahrhundert
Leben
Gründungstreffen der Internatione in London
Grab auf dem Lononder Highgate Friedhof
Religionskritik
Soziale Frage
Kommunismus
"Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks."
Quellen:
Literatur
Brockhaus Enzyklopädie
Das Kommunistische Manifest - Karl Marx


Internet
http://www.zum.de/Faecher/kR/Saar/gym/projekte/rel_krit/marx/marx2.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Opium_des_Volkes
http://de.wikipedia.org/wiki/Religionskritik
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Marx
http://www.geschichtsinfos.de/unterschiede-zwischen-den-religionskritiken-von-feuerbach-und-marx/
• Religion ist Opium des Volkes.
• Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur.
• Religion ist ein eingebildetes Glück, das über das Unglück hinweg täuschen soll.
• Religion ist Projektion → Religion ist ein Produkt des Menschen.
• Religion ist nicht Ursache des Elends der Menschen, sondern Ausdruck davon.
Wenn die wahre Ursache, sprich die Ausbeutung, Entfremdung und der Kapitalismus abgeschafft werden, benötigt man auch keine Religion mehr.
• Religion hindert den Menschen daran sich im Diesseits zu engagieren.
• Religion legitimiert die Ausbeutung des Menschen
Full transcript