Loading presentation...
Prezi is an interactive zooming presentation

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

5.pk

No description
by

Maximilian Steffen

on 10 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 5.pk

3.)Vorkolonialzeit
1880: Interesse für Afrika wächst
--> "Platz an der Sonne sichern"
Konflikt zwischen England und Deutschland
Ruanda unter deutscher Herrschaft (1899 - 1916)
1884/85: Berliner Kolonialkonferenz
1899: Gründung des ersten Militärpostens
1906: Festsetzung als Residenz
1910: Konflikt zwischen Belgien und Deutschland um den Kivu-See
1.Weltkrieg: Einmarsch belgischer Truppen
Ruanda unter belgischer Herrschaft
(1916-1962)

1919: Anerkennung durch Alliierte
--> Ruanda unter belgisches Mandat gestellt
1923: offizielle Bestätigung durch den Völkerbund
"indirekte" Herrschaft --> direkte Herrschaft
1962: Ruanda erlangt Unabhängigkeit

ruandische Staatsgrenzen weitgehend gefestigt
staatliche Macht wurde zentralisiert
friedliche Einteilung der Gesellschaft
Bevölkerung
Tutsi
Hutu
Twa
ca. 12% der Bevölkerung
Viehzüchter
ca. 87% der Bevölkerung
Bauern
ca. 1% der Bevölkerung
Sammler und Jäger
Aufgaben der Deutschen:
schrittweise Einführung deutscher Verwaltung
Berücksichtigung des Prinzips königlicher Macht
Eingliederung in das Wirtschaftsleben Deutsch-Ostafrikas
Beibehaltung bestehender sozialer Strukturen
Zuspitzung durch nationalsozialistische Rassentheorie
Tutsi
Hutu
Twa
2.) Geografische Einordnung
ab 1927:
Erforschung von Bodenschätzen
Anbau von Kaffee als Monokultur
Zwangsarbeit
Hutu und Tutsi fliehen in Nachbarländer
Ruanda
Europa
Konfliktherde
Reformen zur Klassifizierung der Bevölkerung
1934/35: Volkszählung
Tutsi: mehr als zehn Rinder
Hutu: weniger als zehn Rinder
Twa: kein Besitz von Rindern
Zugehörigkeit in Personalausweis festgehalten!
Ausgangspunkt für die Spaltung des Landes
Verwalter Ghislain
"Der Hutu ist, wie wir es schon oft über den Neger
im allgemeinen gesagt haben, ein großes, einfältiges
Kind, oberflächlich und flatterhaft. Unterwürfige Seele
und Gewohnheiten einer Herde wilder Tiere."
1.) Allgemeine Informationen
Hauptstadt :
Kigali
Einwohnerzahl:
11.46 Millionen ( Stand 2012)
Amtssprachen :
Kinyarwanda, Englisch, Französisch
Fläche :
26.000 km²
Präsident :
Paul Kagame
Bevorzugung der Tutsi
Förderung durch Missionare der katholischen Kirche
exklusive Schulbildung --> Vorbereitung auf Herrschaft
Wut der Hutu wächst
1931: Absetzung von König Musinga
Sohn Mutare Rudahigwa
widersetzte sich der Kirche
neuer
Herrscher
gilt zunächst als sehr kooperativ
aber: Forderung nach Reformen und Unabhängigkeit
Konflikt mit Belgiern
"Divide et impera"
("stifte Unfrieden unter denen, die du beherrschen willst")
Änderung der Bündnispolitik
--> Unterstützung für "das große Kind mit der
unterwürfigen Seele"
Streit zwischen Hutu und Tutsi ist geboren
Der Weg zur Unabhängigkeit
Unruhen 1959
Bauern-Revolte der Hutu gegen
die Tutsi-Herrschaft
Kommunalwahlen 1960
klarer Wahlsieg
der "PARMEHUTU"
Staatsstreich von Gitarma 1961
Ziel: Wiederherstellung des Friedens
Parlamentswahlen 1961
wiederholter Wahlsieg
der "PARMEHUTU"
1. Juli 1962: Unabhängigkeit
("Hutu-Revolution")
Gründung eines Einparteienstaates
Präsident: Grégoire Kayibanda
Die Erste Republik (1961-1973)
Ausschluss der Tutsi aus nationaler Gemeinschaft
Errichtung von Zonen
öffentliche Einrichtungen nur für Hutu
wiederholte Massaker (1963; 1966; 1973)
Vergrößerung der Flüchtlingsproblematik
Militärputsch 1973
Konflikt zwischen dem Norden und dem Süden wächst
Die Zweite Republik
Die Zweite Republik
(1973-1994)
Präsident: Generalmajor Habyarimana
Flüchtlinge
schlechte Integration der Tutsi in den Nachbarländern
Quotenregelung
Korruption
trotz finanzieller Unterstützung:
Ziel:
ethnische und regionale Konflikte beenden
Realität
viele Rückkehrversuche
Regierung:
Unmöglichkeit der Aufnahme
Überbevölkerung
Bodenknappheit
Zuwachs zur "RPF"
Reaktion der Tutsi
Bauern kämpfen ums Überleben
nationaler Reichtum von Wenigen ausgenutzt
Ruandische Patriotische Front ("RPF")
Organisation der Tutsi im Ausland
Ursprung: Selbsthilfegruppe in Uganda
Ziel: Rückkehr der Vertriebenen nach Ruanda
prozentualer Anteil der Ethnien an der Gesamtbevölkerung
Bürgermeister
Keiner
Abgeordnete
2
Offiziere
1
Anzahl der Tutsi
Ämter
Verhalten der Westmächte während des Genozids
UNO
UN-Mission für Ruanda (UNAMIR)
Hinweis auf Völkermord
Ignorieren durch den Sicherheitsrat
jedoch
1994:
1993:
Entsendung von Blauhelm-Truppen
Frankreich
Ausbildung der Hutu-Milizen
direkte Beteiligung an Verbrechen
Vergewaltigungen Überlebender
7.)FAZIT
Gliederung
1) Allgemeine Informationen
2) Geographische Einordnung
3) Vorkolonialzeit
4) Kolonialzeit
Erste Republik Ruandas
Zweite Republik Ruandas
6)
unter deutscher Herrschaft
unter belgischer Herrschaft
5)
Unabhängigkeit
Ereignisse rund um den Genozid
7) Fazit

2)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d1/Paul_Kagame_New_York_2010.jpg
1)http://www.rwanda-botschaft.de/wp-content/uploads/2012/07/flagge-ruanda.gif
3)http://www.schule.slueck.de/ethik/Ruanda/Ruanda-Pos.jpg
4)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/81/Ruanda_deutsch_UNO-Karte.jpg
5)http://www.parlandosparlando.com/picture_library/ruanda/genocidio/quadro_etnico_tutsi_hutu_twa.jpg
6)http://www.africa-travel-service.com/Karten/RwandaMap.gif
7)http://africa.si.edu/exhibits/focus/images/13.4-Central_Africa124a.jpg
8)http://www.global-ethic-now.de/gen-deu/0c_weltethos-und-politik/0c-img/03-friedenspotential/hutu-miliz.jpg
9)http://4.bp.blogspot.com/-tr8AyRr-lfk/TaQfgUxxwCI/AAAAAAAAAFE/3t_DGcGbE5w/s1600/Tutsi_Twa_Rwanda.jpg
10)http://0103.static.prezi.com/converted/4/d/1/75d74f4b5aab1c94da6
11)http://www.ushmm.org/lcmedia/photo/lc/image/alpha/rwanda2.jpg
12)http://web68.webspace.sectoor.de/rvcp-frankfurt/wp-content/uploads/2009/05/mwami-musinga-150x150.jpg
13)http://media-cache-ak0.pinimg.com/736x/85/60/91/8560911774d80f96ea5ee529318a2d43.jpg
14)http://3.bp.blogspot.com/-Rm4u63E-7yI/T0IBjUnJmBI/AAAAAAAAGvI/PJQigAUSyhI/s400/Kayibanda_Gregoire.jpg
15)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e1/Juv%C3%A9nal_Habyarimana_%281980%29.jpg
16)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/79/Rwandan_Patriotic_Front_Flag.png
17)http://www.arte.tv/de/2532746,property=imageData,CmPage=70.2151234.2532286,CmStyle=2151076,v=1,CmPart=com.arte-tv.www.jpg
1990
1992
1993
1994
Invasion Ruandas durch die "RPF"
Demokratisierungsprozess --> Gründung vieler Parteien
Friedensabkommen zwischen der "RPF" und der ruandischen Regierung
Bildung einer Koalitionsregierung
Tod Habyarimanas nach Flugzeugabschuss
Der Weg zum Völkermord
Inwieweit tragen die ehemaligen Kolonialmächte die Schuld an der politischen Instabilität der ehemaligen Kolonien? Eine Analyse am Beispiel Ruandas.
4.) Kolonialzeit (1899-1962)
5.) Unabhängigkeit
6.) Ereignisse rund um den Genozid
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
8.) Quellen
kurzer Ausblick auf die heutige Situation Ruandas
großes Wirtschaftswachstum
niedrige Korruptionsrate
gutes Bildungs- und Gesundheitssystem
auf Kosten von Demokratie und Meinungsfreiheit
politisches Pulverfass
Literaturquellen:
Muyombano, Célestin: Ruanda. Die historischen Ursachen des Bürgerkrieges. o.O. 1995
Melvern, Linda: Ruanda. Der Völkermord und die Beteiligung der westlichen Welt. o.O. 2004
Hofmeier, Rolf/Mehler, Andreas: Kleines Afrika-Lexikon. o.O. 2004
Gieler, Wolfgang: Die Außenpolitik der Staaten Afrikas. Paderborn. 2007
Internetquellen:
http://www.tagesspiegel.de/politik/international/genozid-ruanda-und-der-lange-schatten-der-gewalt/1491474.html [Stand: 02.04.2014]
http://www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/AlleDok/45211630CB9315D3C1256FD60038752C/$FILE/Film_Ruanda.pdf [Stand: 03.04.2014]
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Ruandas [Stand: 03.02.2014]
http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/54803/ruanda[Stand: 21.03.2014]
http://imisozi.wordpress.com/2013/04/16/ruanda-gestern-und-heute/ [Stand: 05.04.2014]
http://www.zeitgeschichte-online.de/kommentar/ruanda-zwanzig-jahre-nach-dem-voelkermord [Stand: 03.04.2014]
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Reden/2014/140404_BM_Ruanda.html [Stand: 04.04.2014]
http://www.taz.de/!134843/ [Stand: 15.03.2014]
http://www.pm-magazin.de/a/ein-wunder-afrika [Stand: 27.03.2014]
Bildquellen:
1)http://www.rwanda-botschaft.de/wp-content/uploads/2012/07/flagge-ruanda.gif
2)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d1/Paul_Kagame_New_York_2010.jpg
3)http://www.schule.slueck.de/ethik/Ruanda/Ruanda-Pos.jpg
4)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/81/Ruanda_deutsch_UNO-Karte.jpg
5)http://www.parlandosparlando.com/picture_library/ruanda/genocidio/quadro_etnico_tutsi_hutu_twa.jpg
6)http://www.africa-travel-service.com/Karten/RwandaMap.gif
7)http://africa.si.edu/exhibits/focus/images/13.4-Central_Africa124a.jpg
8)http://www.global-ethic-now.de/gen-deu/0c_weltethos-und-politik/0c-img/03-friedenspotential/hutu-miliz.jpg
9)http://4.bp.blogspot.com/-tr8AyRr-lfk/TaQfgUxxwCI/AAAAAAAAAFE/3t_DGcGbE5w/s1600/Tutsi_Twa_Rwanda.jpg
10)http://0103.static.prezi.com/converted/4/d/1/75d74f4b5aab1c94da6
11)http://www.ushmm.org/lcmedia/photo/lc/image/alpha/rwanda2.jpg
12)http://web68.webspace.sectoor.de/rvcp-frankfurt/wp-content/uploads/2009/05/mwami-musinga-150x150.jpg
13)http://media-cache-ak0.pinimg.com/736x/85/60/91/8560911774d80f96ea5ee529318a2d43.jpg
14)http://3.bp.blogspot.com/-Rm4u63E-7yI/T0IBjUnJmBI/AAAAAAAAGvI/PJQigAUSyhI/s400/Kayibanda_Gregoire.jpg
15)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e1/Juv%C3%A9nal_Habyarimana_%281980%29.jpg
16)http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/79/Rwandan_Patriotic_Front_Flag.png
17)http://www.arte.tv/de/2532746,property=imageData,CmPage=70.2151234.2532286,CmStyle=2151076,v=1,CmPart=com.arte-tv.www.jpg
8) Quellen
Der Weg zum Völkermord
Verhalten der Westmächte während
des Genozids
5.Prüfungskomponente von Maximilian Steffen und Nico Arcones
Full transcript