Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Mauerfall in Berlin 1989

No description
by

Niklas Schonscheck

on 4 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Mauerfall in Berlin 1989

Der Mauerfall
Gliederung:
DIE MAUER
Was führte zum Mauerfall?
Der Ablauf des Mauerfalls
Wichtige Daten zum Mauerfall
Berühmte Personen
Quellen
Der Ablauf des Mauerfalls
Ab 4. September 1989 --> MONTAGSDEMONSTRATIONEN in Leipzig
waren Massendemonstrationen gegen das kommunistische Regime der SED
Den restlichen Herbst 1989 auch in anderen Städten der DDR: in Dresden, Halle, Karl-Marx-Stadt, Magdeburg, Plauen, Arnstadt, Rostock, Potsdam und Schwerin
Montagsdemonstrationen -> regelmäßig und friedlich
bald Hunderttausende!!!
"Wir sind das Volk"
darauf beginnt die DDR-Regierung mit Vorbereitungen zur kontrollierten Öffnung der Grenzen im Oktober 1989
auch West-Seite trifft Vorbereitungen, allerdings für Dezember und nicht für November 1989!
Zum Fall (Öffnung) der Mauer führten....
1. Massendemonstrationen (->Montagsdemonstrationen)
2. "Republikflucht" (=Leute flüchten ins Ausland um unter anderem von da nach Westdeutschland zu kommen)
3. Fehler in der Regierung -> Falschinformationen
DIE MAUER
„Und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, heute eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, über Grenzübergangspunkte der DDR auszureisen.“Auf die Zwischenfrage eines Journalisten „Ab wann tritt das in Kraft? Ab Sofort?“ antwortete Schabowski dann um 18:57 Uhr mit dem Verlesen des ihm von Krenz zuvor übergebenen Papiers. "Ja ab Sofort."
Diese, über Rundfunk verbreitete Meldung, löste noch am selben Abend einen Massenansturm von DDR-Bürgern auf die Grenze nach Westberlin aus, was nach wenigen Stunden zur ungeplanten, historischen Öffnung der Mauer durch die überforderten DDR-Grenzer führte.
Am Abend des 9. November 1989 las Schabowski auf einer Pressekonferenz historische Worte vor...
Daten:
Oktober 1989-Vorbereitungen zur kontrollierten Öffnung der Grenzen der DDR-Regierung
Herbst 1989-Montagsdemonstrationen in der ganzen DDR
Nachmittag-Abend 9. November 1989-Verhängnisvolle Pressekonferenz
Abend 9. November-Verbreitung der Nachricht
Nacht 9.-10. November 1989-Ansturm auf die Grenzen
21.15Uhr 9. November 1989-erste DDR-Bürger betreten Westdeutschland
Daten zur Mauer:
13. August1961-Beginn mit dem Bau der Mauer-->STAATSGEHEIMNIS
sie stand über 28 Jahre
Länge: 155Kilometer
Beobachtungstürme: 302
Bunker: 20
geglückte Fluchtversuche: 5.075
davon Angehörige bewaffneter Verbände: 574
Todesopfer: 239
Todesopfer des DDR-Grenzregimes insgesamt: 938
Berühmte Personen des Mauerfalls
Günther Schabowski
Verkündete die Falschnachricht der ab sofort geöffneten Mauern
Annemarie Reffert
Erste DDR-Bürgerin die zusammen mit ihrer damals 16-Jährigen Tochter die Grenze überquert
Walter Momper
Bürgermeister Westberlins, lässt allen einreisenden DDR-Bürgern 100 Mark Begrüßungsgeld auszahlen
Quellen:
http://www.pohl-projekt.de/berliner_mauer_infos/infos_01.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Mauer
http://www.youtube.com/watch?v=FOVxEC81fLE
Noch Fragen???
Full transcript