Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Copy of Vanessa Watkins, Z_punkt

No description
by

Vanessa Watkins

on 28 March 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Copy of Vanessa Watkins, Z_punkt

Vanessa Watkins
Beruf:
Zukunftforscherin
Welche Trends bestimmen die Zukünfte von Frauen im Alter?
Ausstellungseröffnung "Wie will ich leben, wenn ich alt bin?"
Veranstaltungsreihe: Brot & Rosen

27.03.2017, Herrenberg Stabi
Das Denken von Zukunftsforscher*innen & Ziel meines Vortrags
Heute
2040
2040
2040
2040
Megatrend: Demografischer Wandel
Anteil 65+ an der Bevölkerung Heute
21%
24%
2010
2020
2030
2040
Personen ab 65 Jahre
24 Mio.
17 Mio.
54 Mio.
46 Mio.
Personen zwischen 15 - 64 Jahren
Die Zahl der Pflegebedürftigen wird sich bis 2030 um etwa die Hälfte erhöhen. Es entsteht eine Versorgungslücke von 263.000 - 492.000 Vollzeitkräften.
Relative Zunahme der Pflegebedürftigkeit zwischen 2009-2030 in Prozent

In Zukunft sinkt die Zahl der Erwerbstätigen, während die Zahl der Rentner steigt. Dadurch wird die Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme erschwert, es entsteht eine Versorgungslücke in der Pflege und die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft nimmt ab.
Aber,... die Verlängerung der Gegenwart, ist nicht
immer die wahrscheinlichste Zukunft!
In 1890 prognostizierte eine New Yorker Zeitung für das Jahr 1939, dass angesichts der vielen Kutschen auf den Straßen Manhattan bis zum dritten Stock in Pferdeäpfeln versinken werde.
Ich denke, es gibt einen Weltmarkt
für vielleicht fünf Computer!
Thomas Watson,
Vorsitzender von IBM
1943
Wenn es etwas gibt,
das mehr oder weniger unverändert bleibt, dann ist es die Rolle der Frau!
David Riesman, Soziologe aus den USA 1967
As we know, There are known knowns.
There are things we know we know.
We also know
There are known unknowns.
That is to say
We know there are some things
We do not know.
But there are also unknown unknowns.
The ones we don´t know.
We don´t know.
Wie wir wissen, gibt es "known knowns".
Dinge von denen wir wissen, dass wir sie wissen.
Es gibt auch "known unknowns", Dinge von denen wir wissen, dass wir sie nicht wissen.
Und es gibt auch die "unknown unknowns".
Dinge von denen wir garnicht erst wissen, dass wir sie nicht wissen.
Donald Rumsfeld in 2002,
damals Verteidigungsminister der USA

Megatrends
Trends
Wild Cards
Heute
Zukunft
Vorbereitet sein.
Neue
Risiken
Diruptionen
Veränderte Bedürfnisse
von Zielgruppen
Zukunft gestalten.
Visionen
Strategie
Innovation
Alternativen zum Wachstum
Kulturelle Bewegungen: Post-Materialismus
Tauschen & Teilen
Minimalisten
Autarkie
foodsharing.de
Exchangeme.de
Leihdirwas.de
Familien
Ex-Manger
Freeganismus
Energieautark
Maker & Do-it-Yourself
Urban Gardening
Robots = girl`s best friends?
Angesichts einer zukünftigen Versorgungslücke und schnellen Fortschritten in der Automatisierung, sollten wir uns langsam mit dem Gedanken an Pflegeroboter anfreunden?
Vielleicht ist eine alternde Gesellschaft auch eine reifere Gesellschaft, die zunehmend auf Statussymbole verzichten kann und stattdessen mehr Zeit darauf verwendet sich darüber Gedanken zu machen, was eigentlich das gute Leben wirklich ausmacht.
Visionen
Perspektivwechsel
Umgekehrt Denken
In Szenarien denken
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit!

Vergangenheit
Zuerst ignorieren sie Dich.
Dann verspotten sie Dich.
Dann greifen sie Dich an.
Und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt & Widerstandkämpfer
Ist die fortschreitende Automatisierung der Katalysator für die Einführung eines bedingunglosen Grundeinkommens und das Ende unseres Sozialssystems?
Trend: Automatisierung / Digitalisierung
Zentrale Herausforderungen, die uns bevor stehen, wenn sich unsere Gesellschaft nicht wandelt:
Gesellschaftliche Zusammenhalt & Demokratie ist bedroht. Starker Druck auf alle Generationen

Soziale Sicherungssysteme
an der Belastungsgrenze
Gefahr von Altersarmut Wachsende Ungleichheit: Polarisierung von Arm & Reich
In den nächsten zwei Jahrzehnten müssen wir damit rechnen, dass neue Technologien auch komplexere menschliche Tätigkeiten übernehmen.
Radikale Szenarien gehen davon aus, dass 59% aller Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet sind.
Von 31 Mio. Beschäftigten in Deutschland könnten 18 Mio. durch Roboter & Software ersetzt werden bis 2030.

Quelle: IngDiba 2015
Singapur, August 2016: fahrerlose Taxis im Einsatz, seit 2008 vollautomatische U-Bahn in Nürnberg
China, 2016: Foxconn ersetzt 60,000 Fabrikarbeiter*innen durch Roboter
Medizinische Software kann die Meinung eines 2. Arzts ersetzten.
Rasante Entwicklungsdynamik in den Bereichen Robotik, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
Frauen sind durch ihre "brüchigen Erwerbsbiographien" von Altersarmut besonders betroffen.
Phänomen "Frauen in der Sandwich-Generation" weitet sich aus.
Privathaushalte = Arbeitssektor mit dem höchsten Anteil an prekärer Arbeit, betroffen sind vor allem Migrantinnen.
Megatrend-Wechselwirkungen
Wachsende Ungleichheit: Polarisierung von Arm & Reich, Gefahr von Altersarmut
+ Massenarbeitslosigkeit?
Galt das BGE bisher als Illusion, gewinnt es in letzter Zeit zunehmend Anhänger und Fürsprecher aus unterschiedlichsten Bereichen.
Ich finde die Idee
grundsätzlich
plausibel
Klaus Schwab, WEF-Chef. In Davos stand u.a. eine Debatte über das BGE auf dem Programm, Jan. 2017
Finnland testet seit Anfang 2017 das BGE mit 2000 Arbeitslosen (560 Euro)
Ebay-Gründer Omidyar unterstützt Grundeinkommensexperiment in Kenia für 26.000 Menschen mit 0,5 Mio. Dollar
Welche Auswirkungen hätte das BGE auf Frauen (im Alter)?
Ende der Erpressbarkeit
für prekäre Arbeit
Finanzielle Freiheit sich
für die Pflege von Angehörigen
zu entscheiden
Mehr Unternehmensgründer-
innen
Kritik am BGE
Die Debatte lenkt ab vom eigentlichen Problem:
- Fachkräftemangel in einer alternden Gesellschaft & Zahl gut ausgebildeter Menschen muss dringend erhöht werden.


Institute of the Future hat hierzu einen interessanten Vorschlag erarbeitet:
These 2: Eine fortschreitende Automatisierung hat das Potential soziale Berufe & traditionell "weibliche" Fähigkeiten allgemein aufzuwerten.
Welche Tätigkeiten lassen sich voraussichtlich nicht automatisieren?
Jobs, die mathematische Fähigkeiten auf Wirtschaftsproblem übertragen
Gesundheitsberufe mit Fokus auf die komplexe Beziehung von Mensch & Umwelt
Berufe, die sich mit dem Management der physikalischen Welt auseinandersetzen
Jobs, die stark auf zwischenmenschliche Fähigkeiten angewiesen sind.
Gemeinsamkeiten: Unberechenbarkeit / wenig Routine / uneindeutige Datenlage
Das können Computer besser:
Das können Menschen besser:
These 1: Technologie in der Pflege wird uns die Eigenständigkeit ermöglichen, die wir uns wünschen. Sie kann und darf keine zwischen-menschliche Kontakte ersetzen.
Assisted Living
Nähe durch Technologie - Menschen mit Behinderung als Pioniere für eine alternde Gesellschaft...
Care-o-Bot, entwickelt vom Fraunhofer für Produktionstechnik und Automatisierung
Roboter in der Pflege, ein Bsp. aus China
Robotiklösungen werden teuer sein, können wir uns das überhaupt leisten? Open Source Robots für alle!
Meine Vision:
Open-Source-Old-Ladies-Network
fabbt sich selbst eine altersgerechte Infrastruktur
Finger weg von
meinem Fabber...
Handwerkskoffer für
Zukunftsforscherinnen

Individualisierung
Soziale & kulturelle Disparitäten
Neue Gesundheitssysteme
Wandel der Geschlechterrollen
Neue Mobilitätsmuster
Digitale Kultur
Lernen von der Natur
Wissensbasierte
Ökonomie
Neue Arbeitswelt
Neue Konsummuster
Risikogesellschaft
Neue politische
Weltordnung
Klimawandel
Energie & Ressourcen
Japan: IBM´s Watson Explore ersetzt Krankenversicherung-Mitarbeiter
Reste
3 Fragen & Möglichkeiten zum
Weiterdenken...

Zukunft des Sozialsystems?
Our friend the
robot?

Open Source für Old Ladies?
Was ist Ihre Vision?
Full transcript