Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

GASP

No description
by

Simon Große Wienker

on 7 February 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of GASP

Gemeinsame Außen-
und Sicherheitspolitik GASP Politikbereich der EU
-> Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik
-> wichtigster Teil des auswertigen
Handelns

Entwicklungs- und Handelspolitik

Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) Was ist die GASP? Geschichte Vertrag von Lissabon Demarchen-
politik Außenpolitische
Instrumente GASP als Domäne der
nationalen Regierungen Organisation Ausblick "verborgene" diplomatische
Einflussnahme öffentliche Verurteilung
der politischen Lage positive Angebots- und Hilfspolitik
- geknüpft an Bedingungen -
erweißt sich als wirkungsvoller negative Sanktionspolitik
nur in Ausnahmefällen Unterstützung durch Handeln: EU-Wahlbeobachtung

ziviles und militärisches Krisenmanagment aktive Außenpolitik: Vermittlungsbemühungen durch Reisediplomatie als
Einflussnahme auf das politische Geschehen Hilfspolitik Sanktionspolitik Mitgliedstaaten entscheiden einstimmig
-> zeitnahe Meinungsbildung wichtig

Konzertierungsreflex durch permanenten Austausch

Absprachen im Vorhinein -> kontraproduktiv

Vorreiterrolle der EU-3 fehlender Ansprechpartner
-> 1999 - Javier Solana
als erster Hoher Vertreter




-> 2009 - Catherine Ashton als erste
Hohe Vertreterin "Gesichter" der GASP schuf Vertrauen in GASP
schärfte Profil der GASP Wahrung der Wertevorstellung, Interessen, Unabhängigkeit und der Sicherheit der territorialen Gebiete

Wahrung des Friedens Aufgaben 1970 - Europäischer Politische Zusammenarbeit (EPZ)

1973 - Ausbau der EPZ (Ölkrise)

1992 - Maastricht -> GASP

1999- Amsterdam -> Hoher Vertreter

Rückschläge:
2003 - Irakkrieg
2011 - Libyen

Erfolge:
2008 - Georgienkrise Ziele Förderung der EU-Werte

Förderung nachhaltiger Entwicklung

weltwirtschaftliche Integration Unzufriedenheit bei manchen EU-Staaten über..
gemindertes Mitspracherecht
wenige Erfolge der "neuen" GASP
die Hohe Vertreterin

-> mögliche Gegenstrategien wie z.B. Renationalisierung

EU-Krise lenkt Aufmerksamkeit auf Innenpolitik
-> Stabilität nötig um Glaubwürdigkeit
der GASP zu beweisen Deklarations-
politik außenpolitisch unerfahren
nur bedingt ausgewiesen
-> muss sich noch beweisen

Heft Informationen zur politischen Bildung 279
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Europa/Aussenpolitik/GASP/Uebersicht_node.html
http://www.crp-infotec.de/02euro/sicherheit/gasp.html
http://www.bpb.de/
Quellen:
Full transcript