Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Rom

No description
by

Lukas Schröder

on 22 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Rom

Kriegsführung in der spät röm. Republik
Veteranensiedlung/Kolonie
Entstehung und Voraussetzungen
römische Volksversammlung
Dreier Kollegium
Vermessung
Groma
Arten von Siedlungen und Unterschiede
Römisches Lager

Funktion
Marschlager
feste Garnison

Coloniae civium Romanorum
röm. Bürger
Bürgerrecht
Landverteilung
Meer und Innerlands
Steuerbefreiung
ca. 300 Familien

Coloniae Latinae
''latinisches'' Bürgerrecht
selbstständige Kolonie
größer als 300 Familie
Römisches-Lager
Besonderheit: Marschlager
kein Tor
ca. 1,60m hoher Wall
Feste Garnision
befestigtes Tor
Palisade mit Wehrgang
steinerne Staatsgebäude
Der Limes
Nutzen und Vorteile
Ausbreitung
Allgemein: Grenzen des Römischen Reiches
Germanien : Lücke zwischen Rhein und Donau
Limes: Obergermanien
Festlegung der Grenzen
-> keine Feste Grenzanlage
Grenzsicherung
Limes: Bauphasen
Bauphase 1

Bauphase 2
1. Jhr n Chr
130-170 n Chr
Limes: Funktion
Bauphase 3
2./3. Jhr n Chr
Verhinderung von germanischen Raubzügen
Ziel Abfangen beim Eindringen oder beim Rückzug
Kriegsstützpunkt
Förderung von Wirtschaftsentwicklung,
Handel und Romanisierung
Verteilung des Landes an Bevölkerung und Kriegsveteranen
Überwachung von
wichtigen
Handelsrouten
Entstehung und Voraussetzungen
Arten von Siedlungen und Unterschiede
Nutzen und Vorteile
Ausbreitung
Ostia Antica
Kolonialisierung außerhalb
Italiens
Titularkolonien
Ausrüstung eines Legionärs

Kampfausrüstung ( Panzer, Waffen und Schild ) =>konnten ein Gewicht von 20 kg erreichen

Marschgepäck mit persönlichen Habseligkeiten ( z.B. Proviant ) => zusammen rund 35 kg

pro Tag wurden ca. 8-32 km Marsch mit der Ausrüstung bewältigt
www.gentes-danubii.at
Kampfausrüstung

Pilum
Gladius
Wurfspieß:
Eisenstange mit
Vierkantspitze
durchdringt Panzer
und Schilde
60 cm langes Kurzschwert
schnelle Stoßattacken
für Nahkampf ausgelegt
______________
______________
___________________
___________
Pilum und Gladius
____________________
_____________________
______________
www.archeol.sav.sk/kelemantia/nahran3kelge.htm
www.vetoniana.de
www.tonydomin.de
www.tonydomin.de
www.limes-slovensko.sk
http://rentamonster.com/
www.antikefan.de
www.antikefan.de
www.antikefan.de
www.antikefan.de
Gliederung
Politik und Militär
Politik und Militär

Struktur des römischen Heeres

Taktiken

Ausrüstung eines Legionärs

Das römische Lager

Der Gallische Krieg

Der Limes

Veteranenansiedlung/Kolonie


Helm: Schutz vor vertikalen Schwerthieben
Tunika: Wird unter der Lorica getragen
Lorica: 9 kg schwerer Panzer, schützt Brust, Rücken und Schulterbereich
Scutum: gewölbtes Schild aus Holzbrettern, finden z.B.bei der Schildkrötenformation verwendet
Sandalen: robuste sandalenartige Lederschuhe
Vergleich Römer-Germanen
Römer

Germanen
Berufsheer
Ausbau von Eisenminen
gute militärische
Ausrüstung=> sicherte
den Sieg
Eiserne Waffen waren sehr wertvoll, durch schlechten Bergbau=> kaum zugäglich
Keine Rüstung=> meist nur Holz-Waffen (Schwerter und Schilde)
==> die Ausrüstung war einer der Hauptfaktoren, weshalb Schlachten (auch unter Caesar) in Unterzahlen bestritten und gewonnen werden konnten
Ämterlaufbahn( cursus honorum )
erster Kontakt mit Heeresführung und Verwaltung im Militär
Politischer und Militärischer Erfolg hingen zusammen
Konsuln hatten den größten Einfluss im Senat und über das Militär
besaßen den Oberbefehl über das Militär
Recht zur Truppenführung
gewesene Konsuln besonderes Ansehen

Schwere Infanterie versuchte mit Hasta die gegnerische Formation aufzubrechen, bildeten eine Mauer
nach Unterschreitung derer Reichweite Einsatz des Kurzschwertes

Phalanx
Der Gallische Krieg
Unterwerfung des freien Galliens 58-50 v.Chr.
Wichtigste Quelle "Commentarii Belli Gallici"

Struktur
Testudo (Schildkrötenformation)
war nur mit Scutum (Rechteckiger Schild) möglich
erste Reihe hielt Schild nach vorne, folgenden nach oben, Seiten- und Rückseitendeckung ist umstritten
nur gut ausgebildete, disziplinierte Legionäre
war aufwendig und schwerfällig
Cuneus (Pfeilformation)
Kampftaktik
Quellen
agiw.fak1.tu-berlin.de/Auditorium/AntKrieg/Kap7.htm
Vor Zusammenstoß Angriff durch Plänkler, Schleuderer, Bogenschützen -> Zogen sich dann zurück
Kavallerie waren seitlich, konnten Flankieren
Reserve oder aus der Frontlinie abgezogene Truppen konnten auch zur Not Flankieren
www.archeol.sav.sk/kelemantia/nahran3kelge.htm
www.tonydomin.de
www.antikefan.de
www.planet-wissen.de
Dreiecksformation
Angriffsformation zur Durchbrechung der Feindlichen Linien
sollte verhindern, dass die erste Linie vom Feind gleich zu Beginn des Kampfes ausgelöscht wurde
http://www.hessen-archaeologie.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Volkstribun
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostia_Antica
de.wikipedia.org/wiki/Colonia_(Rom)
http://darkwing.uoregon.edu/~klio/maps/rr/Rom%20-%20republikanische%20Verfassung.JPG
http://wwwhomes.uni-bielefeld.de/esteinberg/pdf/stadtgeschichte/rom/koloniegruendungen_zur_ableitung_sozialer_probleme_im_alten_rom.pdf
https://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%93%D0%BD%D0%B5%D0%B9_%D0%9F%D0%BE%D0%BC%D0%BF%D0%B5%D0%B9_%D0%92%D0%B5%D0%BB%D0%B8%D0%BA%D0%B8%D0%B9
http://de.wikipedia.org/wiki/Gallischer_Krieg
http://de.wikipedia.org/wiki/Volkstribun
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostia_Antica
de.wikipedia.org/wiki/Colonia_(Rom)
http://darkwing.uoregon.edu/~klio/maps/rr/Rom%20-%20republikanische%20Verfassung.JPG
http://wwwhomes.uni-bielefeld.de/esteinberg/pdf/stadtgeschichte/rom/koloniegruendungen_zur_ableitung_sozialer_probleme_im_alten_rom.pdf
http://de.wikipedia.org/wiki/Consulat#Kompetenzen
http://de.wikipedia.org/wiki/Gnaeus_Pompeius_Magnus#Herkunft
http://de.wikipedia.org/wiki/Cursus_honorum
www.roemertage-owl.com
Bücher:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cuneus_(Milit%C3%A4r)
http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mische_Kampftechnik
http://de.wikipedia.org/wiki/Schildkr%C3%B6tenformation
http://de.flavii.de/?flavii=wissen&wissen=militaer&milit=schlachten
prima. Gesamtkurs Latein, C.C.Buchner, S. 180f
Bildquellen
http://farm3.static.flickr.com/2237/2276311311_f58925db52.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ac/Testudo_formation.jpg/1920px-Testudo_formation.jpg
http://www.kriegsreisende.de/antike/antik-img/phalanx.jpg
http://farm3.static.flickr.com/2237/2276311311_f58925db52.jpg
http://incl.flavii.de/de/wissen/schlachten/idealbildkampfhandlung.jpg
http://incl.flavii.de/de/wissen/schlachten/idealbildvormarsch.jpg
Was ist Was - Rom
Commentarii Belli Gallici, Hg. Georg Hornig, Diesterweg, S.173 ff
http://poliremi.altervista.org/immagini/roma/Fedmarit.JPG
http://www.mmaronde.de
http://www.apx.lvr.de/de/roemische_stadt/roemische_stadt_1.html
http://antikefan.de/kulturen/Roemisch.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Groma
http://www.ostia-antica.org/heinzelmann/daiproj.htm
G.Pompeius Magnus
Zenturie (centuria 60-100 Mann)
Manipel (manipulus 120-200 Mann)
Kohorte (cohors 360-600 Mann)
Legion (legio 3600-6000 Mann)
Histati

Princeps
Triari
Kohorten Legion
Manipulartaktik
Hastati
Princeps

Triari

Heeresreform des Marius
30 Manipel zu 10 Kohorten
Abschaffung Velites
Vereinheitlichung der Bewaffnung der Legionäre
Verbesserte Ausbildung
Festlegung der Dienstzeit auf 16 Jahre
Ausrüstung wurde vom Staat finanziert
Legionäre musst Ausrüstung selber tragen
Velites 1200 Mann
Full transcript