Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Ökozonale Gliederung der Erde

No description
by

Björn Illing

on 28 October 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Ökozonale Gliederung der Erde

Ökozonale Gliederung der Erde
... nach klimatischen und vegetationskundlichen Kriterien
Gliederung
1. Möglichkeiten einer ökozonalen Gliederung
2. Berücksichtigte Merkmale
3. Klima
3.1. Sonnen-/Globalstrahlung
3.2. Vegetationsperiode
4. Vegetation
4.1. Pflanzenformation
4.2. Zeitliche Ordnung
4.3. Photosynthese und Respiration
4.4. Mineralstoffumsätze
5. Fazit
6. Literatur- & Abbildungsverzeichnis
7. Diskussions-Fragen
1. Möglichkeiten einer ökozonalen Gliederung
- Ökozonen lassen sich durch mittlere Verhältnisse der Kernräume kategorisieren

- Gemeinsamkeiten innerhalb einer Zone sind wichtiger als innere Differenzen

> 9 verschiedene Ökozonen
Abb. 1: Ökozonale Gliederung
- Gliederung erfolgt fast ausschließlich naturräumlichen Aspekten
2. Berücksichtigte Merkmale
3. Klima
- Einfluss auf Umweltmerkmale

- Meteorologische Ereignisse
3.1. Sonnen-/Globalstrahlung
Abb.3: Jahressummen der Globalstrahlung
- Globalstrahlung (~290 bis 3.000nm)

- Photosynthetisch aktive Strahlung
(PHAR)

- Positive & negative Strahlungsbilanz
3.2. Vegetationsperiode
- Zeitspanne in der Pflanzenwachstum möglich ist

- Thermischer Stellenwert & Hygrischer Stellenwert

- Unterbrechung des Pflanzenwachstums wegen Wärme- oder/und Wassermängel
4. Vegetation
- Gesamtheit von Pflanzenformation und - gesellschaften

- Ökozonale Gliederung = Vegetationsgürtel der Erde
4.1. Pflanzenformation
- Gestaltungstypen, Lebens- und Wuchsformen von Pflanzen

- Zonale Pflanzenformation

- Gestalt einzelner Pflanzen auf abiotische Umweltfaktoren
zurück zu führen
Abb. 5: Zonale Pflanzenformation
4.2. Ökosysteme und zeitliche Ordnung
- natürliches/naturnahes Ökosystem = Biozönose & Biotop

- Aspektwechsel ≠ Längerfristige zyklische Änderungen
4.3. Photosynthese und Respiration
- Erzeugung energiereicher Stoffe aus energieärmeren Stoffen mit Hilfe von Lichtenergie

- Energetischer Zugewinn, der über die Nettophotosynthese erzielt wird, kennt man PPn

- Höhere Produktivität durch größere Photomassen
4.4. Mineralstoffumsätze und -vorräte
- Mineralstoffbedarf

- Mineralstoffaufnahme

- Mineralstoffrückführung
Abb. 6: Jährliche Nettoprimärproduktion
Abb. 7: Verteilung der Phytomasse
5. Fazit
- Bei der Ökozonalen Gliederung Erde handelt es sich um eine grobe Gliederung

- Regionalen Unterschiede wird keine Beachtung geschenkt
Abb. 7: Erde
6. Literatur- und Abbildungsverzeichnis
Literatur

- SCHULTZ, J. (1990): Die ökozonale Gliederung der Erde. In: Geographische Rundschau. Jahrgang 42. Heft 7-8. Seiten 423-431.
- SCHULTZ, J. (1995): Die Ökozonen der Erde. 2. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. 535 Seiten. Stuttgart
- SCHULTZ, J. (2000): Konzept einer ökozonalen Gliederung der Erde. In: Geographische Rundschau. Jahrgang 52. Heft 10. Seiten 4-11.
- SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. 320 Seiten. Stuttgart

Abbildungen

Abb.1: Ökozonale Gliederung der Erde. (http://physical-geography.ch/System_Erde/Massstab_und_Ebenen_geographischer_Arbeit_files/O%25CC%2588kozonale%2520Gliederung%2520der%2520Erde.jpg; Zugriff 27.10.2013)
Abb.2: Hauptkomponenten von geozonalen Ökosystemen. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 19. Stuttgart.)
Abb.3: Jahressummen der Globalstrahlung. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 26. Stuttgart.)
Abb.4: Klimadiagramm. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 27. Stuttgart.)
Abb.5: Zonale Pflanzenformationen. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 57. Stuttgart.)
Abb. 6: Jährliche Nettoprimärproduktion. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 64. Stuttgart.)
Abb. 7: Verteilung der Phytomasse. (SCHULTZ, J. (2002): Die Ökozonen der Erde. 3. Auflage. Verlag Eugen Ulmer. Seite 64. Stuttgart.)
Abb. 8: Erde. (http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20120419200835/masseffect/de/images/4/40/Erde.jpg; Zugriff 27.10.2013)
7. Diskusionsfragen
- Wo liegt die Problematik der ökozonalen Gliederung?

- Welche Kriterien findet ihr besonders wichtig für die Aufteilung – und warum?

- Welche Kriterien könnte man noch berücksichtigen?

- Inwieweit kann der Mensch auf die ökozonale Gliederung Einfluss nehmen bzw. inwieweit tut er das schon?

Abb. 2: Hauptkomponenten von geozonalen Ökosystemen
Abb. 4: Klimadiagramm
Universität Hamburg
Institut für Geographie
Seminar: Ökozonen der Erde (WiSe 13/14, LV 63-026)
Seminarleitung: Maria Bobrowski

Referenten:
Joshua Herold (joshua_herold@hotmail.de, 6414668),
Björn Illing (bjoern.illing@hotmail.de, 6436505)
Full transcript