Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Der Vorleser

No description
by

sheda delfan

on 3 December 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Vorleser

Hauptfiguren
Michael Berg
Bernhard Schlink

Der Vorleser

Erzählweise
»Sie brauchen keinen
Sachverständigen holen.
Ich gebe zu, daß ich den
Bericht geschrieben habe«
(Der Vorleser, 124).

Allgemeine Informationen
1995
Genre: moderner Roman
90-er Jahre
Generationskonflikt nach dem Zweiten Weltkrieg
Verfilmung 2008
Biografie
Bernhard Schlink
1944, Bielefeld
Rechtswissenschaft in Berlin
Selbs Justiz (1987)

Die Liebesfluchten, die Heimkehr
Jurist, Professur Humboldt-Universität
Inhaltsangabe
Hanna Schmitz
15 Jahre alt
Gymnasiast
Pubertät: unsicher
Gelbsucht versäumt viel in der Schule
studiert Jura
36 Jahre Alt
Straßenbahnschaffnerin
KZ-Aufseherin

dominant, verschlossen, ängstlich

Zeit
Handlung & Struktur
Algemeine Informationen
Autor
Hauptfiguren
Handlung und Struktur
Erzählweise
Themen
Motive
Vorlesen
Meinung
mutig, schuldbewusst
Erzählzeit: 206 Seiten
erzählte Zeit: 1958-1994

Heidelberg
Frankfurt
Ort
Michael übergibt sich
Besuchen sexuellen Beziehung
Ritual: vorlesen, duschen, lieben


Hanna verschwunden
Angeklagte
KZ-Prozess
Kirche
Hauptanklagepunkt: Bericht
Analphabetin
Vorlesen
Kassetten für Hanna
Brief
letzten Gespräch
Selbstmord Hanna
1. Teil : Liebesgeschichte
2. Teil : Gerichtsprozess
3. Teil: Gefängnis + literarischen Entwicklung
Ich-Erzählperspektive
auktorial
personal
Themen
Motive
Wassermotiv:
Reinigung der Schuld und des Schams



Analphabetismus Hanna:
Panik, Vorlesen
Liebe
Schuld und Scham
Individuell & Kollektiv
Michael: Kollektivschuld, Körperscham, Scham weil er eine Verbrecherin geliebt hat.
„Also blieb ich schuldig. Und wenn ich nicht schuldig war, weil der Verrat einer Verbrecherin nicht schuldig machen kann, war ich schuldig, weil ich eine Verbrecherin geliebt hatte“ (129).
Hanna: Scham weil sie Analphabetin ist, Schuld KZ- Aufseherin
Generationskonflikt
der Tätergeneration den Nachgeborenen
Verhältnis Michael und Hanna
Verhältnis Michael und sein Vater
„Sehr kräftigen und sehr weiblichen Körper“.
Full transcript