Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Wissensmanagement mit Evernote

No description
by

Roland Baumann

on 26 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Wissensmanagement mit Evernote

Wissensmanagement mit Evernote Wie nutzen wir Evernote in
der Fachschaft Geschichte? Um Evernote gemeinsam zu nutzen, gibt man bestimmte Notizbücher frei, so dass andere Teilnehmer, die über den Link auf das Notizbuch verfügen, immer wieder einsehen können, was Neues in dem Notizbuch veröffentlicht wurde.

Ich habe für die Fachschaft ein solches Notizbuch angelegt und es gibt zwei Möglichkeiten, dieses zu nutzen.



Möglichkeit 1 (unaufwändig aber nicht voll leistungsfähig):

Ihr wisst den Link des freigegebenen Notizbuches und seht, welche Materialien ich einspeise bzw. nutzt diese. Der Link für die Fachschaft-Geschichte-Materialsammlung lautet: https://www.evernote.com/pub/agentluebke/fachschaftgeschichte

Wenn Ihr selbst Materialien einlagern wollt (Bilder, Texte, Unterrichtsentwürfe, Weblinks) könnt Ihr dies auf einem Umweg tun, indem Ihr die Dokumente als E-Mail-Anhang an folgende Adresse sendet: agentluebke.221b6@m.evernote.com


Dies ist meine systeminterne E-Mail-Adresse. Um das eingesandte Dokument in das richtige Notizbuch einzusortieren (Evernote verwaltet seine Informationen in sog. Notizbüchern, man kann sie mit Ordnern vergleichen) müsst Ihr bei einer solchen Upload-E-Mail am Ende der Betreffzeile die Zeichenfolge "@Fachschaft-Geschichte" einfügen.



Möglichkeit 2 (etwas aufwändiger aber mE den Aufwand lohnend):

Ihr meldet Euch bei Evernote (www.evernote.com) zunächst oder auch dauerhaft für einen kostenlosen Account an (60 MB Uploadvolumen pro Monat, keine Speicherbegrenzung, gezählt wird nur der Traffic). Die Daten werden verschlüsselt übertragen und bleiben in Euerem Eigentum.

Dann müsst Ihr Euch die Software von Evernote auf Eueren Rechner, Euer Smartphone oder Euer Tablett installieren und schon geht es los.

Die Software ist sehr intuitiv. Ihr kommt leicht zurecht, könnt Euch eigene Notizbücher anlegen und diese füllen. Oder Ihr nutzt nur das Fachschafts-Notizbuch (in diesem Fall bitte ich um Benachrichtigung, damit ich Euch als User offiziell zu dem Buch einladen kann).

Egal ob Ihr ein Tafelbild mit dem Smartphone fotografiert, ob Ihr eine gelungen Website mit dem Tablett ausschneidet (hierfür gibt es für den Firefox-Browser entsprechend Add-Ons) oder ob Ihr einen Unterrichtsentwurf über die Evernote-Software oder über die Webschnittstelle hineinschreibt, der Cloud-Dienst verteilt die eingespeisten Daten im Hintergrund auf all Euere angeschlossenen Geräte (allerdings ohne diese gleich komplett herunterzulassen, dies erfolgt nur auf Abrufbefehl).


Egal ob Möglichkeit 1 oder Möglichkeit 2, durch die vielen, intuitiven Einspeichermöglichkeiten und das Teilen der Materialien sehe ich mit Evernote eine gute Möglichkeit, unser Wissen und unsere Expertise in der Fachschaft miteinander zu teilen und alle davon zu profitieren. Die Daten bleiben dabei in unserem Eigentum und werden verschlüsselt auf die Evernote-Server übertragen. Auf www.evernote.com könnt Ihr Euch eine Einführung ansehen. Erfahrungsberichte zum Einsatz an Schulen findet Ihr hier (wobei viele Einsatzmöglichkeiten nicht mit unserem Datenschutz konform sind. Aber hierführ haben wir ja moodle/MEBIS.



Ich würde mich freuen, wenn Ihr mitmacht und bin Euch für konstruktives und auch kritisches Feedback sehr dankbar.
Full transcript