Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Euthanasie zwischen 1939 und 1945

No description
by

Jassin Mohammedi

on 24 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Euthanasie zwischen 1939 und 1945

Euthanasie zwischen 1939 und 1945
Inhaltsverzeichnis
1. Was heißt "Euthanasie"
2. Phasen der Euthanasie
3. Die "Aktion T4"
4. Die Gesetze
5. Die Tötungsanstalten
6. Ablauf der Vernichtung
7. Die Opfer
8. Die "Ärzte"
9. Euthanasie-Prozesse
Die Tötungsanstalten
6 Anstalten -> 5 im heutigen Deutschland
Hadamar
Bernburg
Grafeneck
Pirna
Brandenburg
Hartheim

"Heil- und Pflegeanstalten"
Die "Ärzte"
Reichsleiter Phillip Bouhler
Begleitarzt Karl Brandt
Mitleidslos
Sadistische Quälerei an Kindern und Babies
Eidbruch
Ärzte wurden nicht gezwungen zu töten
Giftarten: Kohlenstoffmonoxid Gas, tödliche Dosis Luminal
Lückenhafte Aufarbeitung
Ärzte dürfen weiterhin arbeiten
Karl Brandt -> Todesstrafe
Viele nicht verurteilt
Grafeneck-Prozess
Nürnberger Ärzteprozess
Frankfurt-Prozess
Dresden-Prozess
Hartheim-Prozess
Ablauf der Vernichtung
1. Meldeformular ausfüllen
2. Abtransport in Anstalten
3. Empfang durch Krankenschwestern
4. Entkleiden etc.
5. Untersuchung auf Goldzähne
6. Vergasung in Gaskammer
7. Leichen werden Goldzähne ausgebrochen oder Organe entnommen
8. Sofortiges Verbrennen der Leichen
Die Opfer
"Lebensunwertes Leben"
"Ballastexistenzen"
ca. 200.000-300.000 Euthanasie-Opfer
ca. 350.000 Zwangssterilisationen

Psychisch und geistig Kranke
Arbeitsunfähige KZ-Häftlinge
Berühmtestes Opfer: Anna Lehnkering
Phasen der Euthanasie
Erste Massentötung der Nationalsozialisten

Kinder-Euthanasie 1939-1945
Erwachsenen-Euthanasie 1940-1945
Aktion T4 1940-1941
Wilde-Euthanasie
Medikamenten-Euthanasie 1941-1945
Aktion 14f13 1941-1944 ("Häftlings-Euthanasie")
"Aktion Brandt"
Die "Aktion T4"
T
iergartenstraße
4
in Berlin
Euthanasie-Zentrale
Von Hitler beauftragt
Auftakt zum Massenmord
Phillip Bouhler
Ärztliche Gutachten
Meldebögen
Gutachterteam: 30 Personen

1941: Abbruch der Aktion wegen öffentlichem Protest
Was heißt "Euthanasie"?
Euthanasie: leichter, würdevoller Tod
"Sterbehilfe"
Schmerzloser Tod für unheilbar Kranke


Nationalsozialistische "Euthanasie": Ermordung und Vernichtung von Kranken und Behinderten
Missbrauch von Begriff Euthanasie (Euphemismus)
Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Euthanasie
https://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4
http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/der-euthanasie-erlass-hitlers.html
https://sites.google.com/site/euthanasiestiftung/-euthanasie--anstalten
http://www.sigrid-falkenstein.de/euthanasie/
http://www.gedenkort-t4.eu/de/vergangenheit/lehnkering-anna
http://www.planet-wissen.de/geschichte/nationalsozialismus/nationalsozialistische_rassenlehre/
http://www.gedenkort-t4.eu/de/vergangenheit/lehnkering-anna
Euthanasie-Prozesse
Euthanasie-Prozess in Dresden
Hadamar mit rauchenden Schornsteinen der
Krematorien
Phillip Bouhler Karl Brandt
Andere Mordmethoden:Gaswagen, Spritze, Gift,
Unterernährung, Kälte, Misshandlung,
"Hinrichtung"
Eugenik: Wissenschaft, mit Ziel Bevölkerung
zu "verbessern"
Tiergartenstraße 4
Die grauen Busse
Die Gesetze
"Gesetz zur Verhütung erb-
kranken Nachwuchses"~14.07.1933
"Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses"~26.06.1935
"Gesetz zum Schutze der Erbgesundheit des deutschen Volkes/Ehegesundheitsgesetz"~18.10.1935
Hitlers Erlass
Anna Lehnkering
Viktor Brack
Nürnberger Ärzteprozess
Euthanasie
Full transcript