Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Vom Wesen der gezielten Veränderung

Eine kleine Einführung in Systemtheorie und Intervention in soziale Systeme aus soziologischer Sicht
by

Michael Hanning

on 18 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Vom Wesen der gezielten Veränderung

Vom Wesen der gezielten Veränderung
Beobachtung
ist das Feststellen eines bedeutsamen Unterschieds
dafür braucht es:
die Möglichkeit des Feststellens
die Möglichkeit der Kommunikation des festgestellten Diskriminators
Information
Beobachter-System
operativ geschlossen
selektiv geöffnet
komplex
Sinnfilter
kontingent
autoreferenziert
emergent
ist das Mitteilen eines bedeutsamen Unterschieds
Fast schon philosophisch: Ist das Veränderung?
Der Gegenstand der
Veränderung
Information kann Wirklichkeit von Veränderung nicht abbilden
sondern sie beschreibt die individuell sprachliche Konstruktion
der vom Beobachter erfassbaren Unterschiede
Grundlage / Referenz
von Beobachtung
und Information
nicht-trivial
mehr ist weniger
weniger ist mehr
zirkulär
Reproduktion von
Elementen
Strukturen
Einheit

auf Grund von
Elementen
Strukturen
Einheit
Reproduktion geschieht auf Grund der Identität
Wer dazu gehören will
muss sich den
Regeln des Systems unterwerfen.
Das Wesen eines Systems ist
gleichzeitig umfassend ausschließend
diametral n-dimensional reduziert.
Damit hat keiner gerechnet.
Erste Anwendung der Komplexität.

was reproduziert ein System?
mal praktisch:
SINN.
Wahrnehmung
Handlung
eine kleine Einführung in Systemtheorie und Intervention aus soziologischer Sicht
was ist Veränderung?
Zeitpunkt für Veränderung der Sinnfilter:
immer dann, wenn das System einen Diskriminator
im Rahmen seiner Wahrnehmungsmöglichkeiten
für sich formuliert hat, überprüft es anhand seiner
inneren Regelsätze die Notwendigkeit der Änderung
seiner Sinnhaftigkeit.
Das System
entscheidet
selbst,
OB und WIE
es sich von
der Umwelt
beeindrucken
läßt.
beobachtet
beobachtetes System
komplex
kontingent
autoreferenziert
emergent
und
jetzt
geht's
rund :(
Und was passiert da?
Die Interaktion zwischen Systemen beginnt auf der Grundlage der gegenseitigen Intransparenz.
Um das macht es
noch schlimmer:
10 Nervenzellen
8
10 Synapsen
13
Notwendigkeit
der Selbst- und
Fremd-beobachtung
Der Ausweg
Beobachtung und Kommunikation des beobachteten
sowie die Definition des Kontextes ermöglichen
VERSTEHEN
Ohne Kenntnis des Kontextes und der Sinnfilter bleibt
Beobachtung sinnlos.
Einschränkungen für Verstehen
Der Beobachter muss nicht beobachten WAS
sondern WIE er beobachtet
Das Verfahren der Gewinnung, Aufbereitung und Verarbeitung
der Information definiert das mögliche Ergebnis von Verstehen
Systeme können andere Systeme nicht unmittelbar beobachten
konkret:
WAS muss der Beobachter verstehen?
Die Identität des Systems
zu verstehen ermöglicht
INTERVENTION
um Handlungen und
Entscheidungen
zu verändern
muss das zu verändernde System
einen sinnvollen Diskriminator finden
sich selbst verändern
muss das intervenierende System
die eigene Begrenztheit kennen
Verständnis für Komplexität haben
Wertschätzung der inneren Logik
und am wichtigsten
Diskriminatoren so aufbereiten,
dass sie sinnvoll sind
Das ist Veränderung.
und wie kommen
die Diskrimatoren
nun ins System?

triviale Intervention
einfaches Ursache-Wirkung-Prinzip
vorhersehbares Ergebnis
Handlungs- und Entscheidungsorientiert
für den Beobachter unerwartete Reaktionen
unerwartete Sinnfilternutzung
soziologische Due dilligence
Wissen, dass sich das System nur selbst ändert
nicht-triviale Intervention
nur bei einfachen Maschinen anwendbar
Aufbau von Äquivalenzstrukturen
Aufbau von Gleichnis-Systemen,
die es dem System ermöglichen
Diskriminatoren zu sehen
und selbst anhand der Systemidentität
auf eigene Sinnhaftigkeit zu überprüfen.
Der Erfolg von
gezielter Veränderung
von sozialen Systemen

hängt massgeblich ab von:
Entwicklung geeigneter Mittel
für Beobachtung und Kommunikation
Möglichst vollständige Erfassung der
Identität des Beobachtersystems und
des zu verändernden Systems
Formulierung von sinnvollen Diskriminatoren
und verständlichen Äquivalenzstrukturen
Praktische
Anwendung
personal
ASSESS
Sinnfilter für Wahrnehmung
Dokumentation von Veränderung
Intervention von Gruppen
Sinnfilter für Handlungen
personal
ASSESS
Verantwortliche(r)
Verantwortliche(r)
hilft zum schnellen Verständnis und nachhaltigen Verankerung von Sinn.
Machte das für Sie
?
wir sehen die Dinge nicht wie sie sind.
wir sehen sie
so wie wir sind.
Anaïs Nin
Full transcript