Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Maria Stuart

a presentation about the Novel Maria Stuart by Friedrich Schiller Tags: Elisabeth klassisches Drama Weimar schöne Seele
by

Lukas Rambold

on 13 July 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Maria Stuart

Maria Stuart
Friedrich Schiller
Elisabeth I.
* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg als einziger Sohn unter fünf Schwestern
† 9. Mai 1805 in Weimar, Herzogtum Sachsen-Weimar
"Maria Stuart":
Arbeitszeit 1782 - 1800
Uraufführung 14.6.1800 in Weimarer Hoftheater
klassisches Drama in fünf Akten mit insgesamt 52 Szenen
Johann Christoph Friedrich von Schiller
Autorinformation & Entstehungsgeschichte des Werks
Königin von Schottland
Königin von England
Mitschuld am Mord an ihrem Ehemann
Flucht nach England
Vorgeschichte
Schiller, Friedrich: Maria Stuart. Stuttagart: Reclam Verlag 2001
Theodor Pelster: Lektürenschlüssel Maria Stuart. Stuttgart: Reclam Verlag 2002
Härcher, Cindy: Das Frauenbild in Friedrich Schillers "Maria Stuart". München: Grin Verlag 2011
http://www.inhaltsangabe.de/schiller/maria-stuart/ (06.01.2013)
http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Stuart_%28Drama%29 (06.01.2013)
http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko (08.01.2013)
Befehl zur Inhaftierung im Schloss Fotheringhay wegen Furcht um den Thron
Exposition (Akt 1)
Hebamme Kennedy
Sir Paulet
durchsucht Schmuck und Briefe, die eine Verschwörung durch Maria ermöglichen könnten.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Stammbaum_maria_stuart.svg (05.01.2013)
http://www.lima.diplo.de/contentblob/2464758/Galeriebild_gross/556361/Schiller_4.jpg (05.01.2013)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/52/Yulia_Tymoshenko_November_2009-3cropped.jpg/600px-Yulia_Tymoshenko_November_2009-3cropped.jpg (07.01.2013)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/eb/Elizabeth_I_in_coronation_robes.jpg/446px-Elizabeth_I_in_coronation_robes.jpg (07.01.2013)
Maria
- bittet Sir Paulet, Elisabeth einen Brief zu überreichen, der ein Treffen der Kontrahentinnen vorschlägt.
Mortimer
will Maria allein sprechen und offenbart glaubwürdig, dass er zum Protestantismus bekehrt wurde und er eine Befreiung Marias ermöglichen will.
Konflikt um den Thron
Staaten
wechselt Seite
Lord Burleigh
- überbringt das Urteil, Maria zu exekutieren.
- bezweifelt die Legitimation des Urteils und erkennt, dass dies kein Urteil von Gerechtigkeit, sondern von Macht ist.
will Maria beistehen.
Komplikation (Akt 2)
- sucht nach einer Alternative zur Hinrichtung Marias und will Sir Paulet veranlassen.
Lebenskonzept
Religion
Stolz
ermordeter Ehemann
Elisabeth
Mortimer
bietet Elisabeth seine Dienste an, angeblich Maria ohne öffentliches Aufsehen zur Stecke zu bringen, eigentlich will er Elisabeth davon abbringen jemand anderes zu beauftragen und hilft weiter bei Marias Befreiung.
"Was bekümmert dich der böse Schein bei der gerechten Sache?"
Montimer zu Elisabeth V. 1600 ff.
wird vom französischen Thronfolger umworben, möchte jedoch weiterhin die "jungfräuliche Königin" bleiben.
Elisabeths Berater sind uneinig über das weitere Vorgehen:
Burleigh:
Leicester:
Shrewsbury:
Leicester
gibt sich Mortimer als Anhänger Marias zu erkennen und bereitet Treffen der Königinnen vor
schneller Vollstreckungsbefehl
"leben, aber unter dem Beil"
plädiert für Gnade
Mortimer
beide wollen Maria retten, um ihre Gunst zu erhalten,
werden sich über die Mittel nicht einig.
Höhepunkt (Akt 3)
Schillers "Maria Stuart" unter besonderer Berücksichtigung der
Angabe:
"In einer schönen Seele ist es also, wo Sinnlichkeit und Vernunft, Pflicht und Neigung harmonieren, und Grazie ist ihr Ausdruck in der Erscheinung."
"Harmonie der schönen Seele"
Wiese, Benno: Schillers Werke. Weimar, 1962, S.287
schöne Seele
Harmonie
Neigung
Sinnlichkeit
Pflicht
Vernunft
Bildverzeichnis
19 Jahre später...
Maria
kann sich erstmals frei im Park vor Fotheringhay bewegen und deutet dies als gutes Zeichen, was sich in einer euphorischen Stimmung äußert.
Schottland England
drei Tage vor der Hinrichtung
Maria
Elisabeth
Aufeinandertreffen
Sie fleht auf Knien um Vergebung und appelliert an die gemeinsame Abstammung.
Юлія Володимирівна Тимошенко
Julija Tymoschenko
Quellenverzeichnis
Elisabeth I. reagiert hingegen nicht auf die Bitten, sondern stellt ihre Macht über Maria heraus.
Nun wechselt die ehm. schottische Monarchin den Ton und bestreitet die Legitimität der Herrschaft Elisabeths.
Ohne zu antworten verlässt sie den Schauplatz.
Retardation (Akt 3 & 4)
Mortimer
tritt auf und beglückwünscht Maria zu ihrem rhethorischem "Sieg" über Elisabeth, der diese jedoch dazu veranlasst letztendlich das Todesurteil zu unterschreiben.
In seinem Jubel gesteht er Maria seine Liebe.
Es wird außerdem bekannt, dass Mortimers Plan, ein Attentat auf englische Königin zu begehen fehlschlug.
Leicester
verrät Mortimer und dessen Flucht, um sich selbst als Retter Elisabeths herauszustellen.
Politik
Die französische Delegation droht mit der Abreise bei einer Hinrichtung Marias, während das Volk hingegen auf eine Hinrichtung drängt, da es um das Wohlergehen der Königin besorgt ist.
Mortimer
begeht Selbstmord.
Katastrophe (Akt 4 & 5)
Gefolgschaft Marias
steht ihr bei.
Melvil
der ehemalige Hofmeister führt die letzte Beichte durch, in der deutlich wird, dass Maria im Sinne Anklage unschuldig ist.
Elisabeth
unterzeichnet das Todesurteil und gibt es wortlos weiter.
Fotheringhay Westminster
Strewsbury
teilt mit, dass eine erneute Zeugenbefragung die Unschuld Maria Stuarts nachweist.
Maria Stuart
Königin von Schottland
1542 - 1587
Burleigh
wird verbannt, da er die Vollzugsmeldung überbrachte, nachdem Marias Unschuld offenkundig wurde.
Leicester
floh nach Frankreich, nachdem er die Hinrichtung, im Inneren vernichtet, aus Distanz verfolgt hatte.
Shrewsbury
bittet um die Entlassung aus allen Ämtern.
Historisch:
=> Vereinsamung Elisabeths
Der Sohn Marias wird nach Elisabeths Tod
zum König von England. (Jakob I.)
1
2
3
4
5
Burleigh
Sittlichkeit = Naturtrieb
nach Sautermeister
Grad der "schönen Seele"
Epoche
Weimarer Klassik
Rückgriff auf reale Stoffe und Themen

Ausgleich der Polaritäten in einem Menschenbild

Streben nach zeitloser Gültigkeit
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
Überlegungs- und Beratungsphase
Verdrängung des bevorstehnden Schicksals
vorgetäuschte Reue aus Not heraus
Akzeptieren des Schicksals
Unterschreiben des Todesurteils
Versuch, Todesurteil zu revidieren
"Ich suche umsonst in Eurem Blick zu lesen, / Ob meine Unschuld, meiner Freunde Eifer, / Ob meiner Feinde böser Rat gesiegt."
(V. 227-229)
"Bald soll ich treten vor den höchsten Richter, / Und noch hab ich den Heil'gen nicht versöhnt."
(V. 3589-3590)
"[...] Und hoffe keines Menschen Schuldnerin / Aus dieser Welt zu scheiden"
(V. 3582 - 3583)
"Der Königin von England / bringt meinen schwesterlichen Gruß"
(V. 3781ff.)
"Das Urteil war gerecht, die Welt kann uns / nicht tadeln [...]"
(V. 4004 ff.)
"Wer soll mich hindern? [...]"
(V. 2349)
"Ich will vergessen, wer ich bin, und was / Ich litt, ich will vor ihr mich niederwerfen"
(V. 2347 ff.)
Full transcript