Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Schaut auf diese Stadt! (1948)

No description
by

Chiarosec Faber

on 2 May 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Schaut auf diese Stadt! (1948)

Inhalt Ernst Reuter Schaut auf diese Stadt! (1948) 3. Redesituation 4. Redeinhalt/Redeabsicht - SPD - Mitglied von 1912 bis 1921
- Wechsel zur KPD

- 1933 Wahl zum Oberbürgermeister von Magdeburg
- politischer Gegner Hitlers und der NSDAP
- 1946 Rückkehr aus einem Auslandsaufenthalt in Ankara
-1947 Wahl zum Oberbürgermeister von West - Berlin
Verhinderung Amtsantritt - Vortrag der Rede drei Jahre nach dem zweiten Weltkrieg
- Einteilung Berlins in die 4 Siegermächte
- Abschottung West - Berlins vom 24. Juni 1948 bis zum 12.Mai 1949
- Versorgung durch "Rosinenbomber" Luftbrücke 2. Politisch/Historischer Hintergrund - 9. September 1948
- Ort: vor dem ausgebrannten Reichstagsgebäude
- 300.000 Demonstranten als Zuhörer
- höhere Position durch Rednerpult
- Aufnahme durch Kamera
- Verbreitung durch Zeitung,Fernsehempfangsgeräte und Radio - Wiedergewinnung der Freiheit mit Hilfe der ehemaligen Gegner
- Zusammenhalt Berlins benötigt um gegen die Sowjets vorzugehen
- Kernaussage: Appell zum Zusammenhalt und Durchhaltevermögen an das Volk von Berlin und alle Völker der Welt
- will überzeugen 5. Struktur der Rede/Argumentationsweise These:
Einzelne Menschen können nichts bewirken,deshalb muss das ganze Volk von Berlin zusammenhalten,um Unterstützung von den "freien" Völkern zu erlangen und somit die Machthaber unter Druck zu setzten,sodass Berlin wieder frei ist.

Argumentation: Verhandlungen kommen nicht voran (Z. 5-9)
Entstehung von Druck Wer nicht mitzieht,lässt Berlin,und somit die Welt und sich selbst,im Stich (Z. 20-25) Alle Völker sollen auf Berlin schauen und es unterstützen (Verbindung von Berlin mit der ganzen Welt) Deutschland ist ein neues Volk Recht ein freies Volk zu sein Durchhalt durch Zusammenhalt Aufzählung höre und siehe Vortrag Metapher höre und siehe Vortrag (...) dann werden unsere Züge wieder fahren nicht nur nach Helmstedt, sie werden fahren nach München, nach Frankfurt, Dresden, Leipzig, sie werden fahren nach Breslau und nach Stettin. Nein, wir wissen auch, wenn sie nur könnten, heute stünde das Volk von Leipzig, von Halle, von Chemnitz, von Dresden, von all den Städten der Ostzone, so wie wir auf ihren Plätzen und würde unserer Stimme lauschen. (...):gemeinsam so lange zusammenzustehen, bis dieser Kampf gewonnen, bis dieser Kampf endlich durch den Sieg über die Feinde, durch den Sieg über die Macht der Finsternis besiegelt ist. Metapher höre und siehe Vortrag Denn verhandeln können hier schon nicht mehr die Generale, verhandeln können schon nicht mehr die Kabinette. höre und siehe Vortrag Metapher 1. Ernst Reuter * 29. Juli 1889 in Apenrade
† 29. September 1953 in Berlin 1. Ernst Reuter 2. Politisch/Historischer Hintergrund 3. Redesituation 4. Redeinhalt/Redeabsicht 5. Struktur der Rede/Argumentationsweise 6. Sprachliche -und rhetorische Mittel Struktur der Rede - Zeile 1-30: Zuhörern wird Mut gemacht nicht aufzugeben

- Zeile 30-73: Reuter führt Zukunftsvision auf

- Zeile 73-86: Aufruf für andere Länder ihnen zu helfen; Zuversicht auf Gewinn Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit Ernst Reuter - Vortrag der Rede am 9. September 1948 - 1951 Wahl zum ersten regierenden Bürgermeister von West - Berlin 6. Sprachliche- und rhetorische Mittel - zu Beginn "das Volk von Berlin", später "wir"-Gefühl
- Wiederholung: Z.1 "Heute ist der Tag..."
- Anapher: Z.20 "Wer diese Stadt, wer dieses Volk..."
- Correctio (Korrektur): Z.21-22 "[...] der würde eine Welt preisgeben, noch mehr, er würde sich selber
preisgeben..."
- Akkumulation (Anhäufung): Z.56-58
"[...] kümmerlichen, elenden, zertrümmerten, alten, ruinierten Bahnhöfe..."
- Apostrophe: Z.83 und 84 "Völker der Welt..." und "Und Volk von Berlin..." Sprachliche -und rhetorische Mittel im Allgemeinen kann man sagen,dass Reuter wenig sprachliche -und rhetorische Mittel benutzt hat.Er drückt sich klar und präzise aus,weil seine Worte an das einfache Volk von Berlin gerichtet sind.Durch seine eigene Überzeugung ist die Benutzung von den Mitteln überflüssig.
Full transcript