Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Medizinische Versuche im KZ

No description
by

Debora Zgraggen

on 4 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Medizinische Versuche im KZ

Eva Mozes Kor

Medizinische Versuche im KZ
Profiteure
Forderung an Heinrich Hiller
9 Monate später wurde mit Versuchen begonnen
Operation ohne Narkose
Immer mehr Versuche
Auswirkung auf Drogen
geeignete Impfstoffe finden
Sinti und Roma in Seenot
Gliederung
Heinrich Schmitz
Arzt & Mediziner im KZ FlossenBürg
Betrat NSDAP 1932
1 Schädeloperation ohne geeignete
Instrumente
''Operationstagebuch''
In 6 Monaten 400 OP's
Davon 300 Amputationen
Davon 250 Tote
Nur zum ''Spass''
11 von 14 OP's führten zum Tod
Gezielte Tötung von Unheilbaren
Keine Untersuchungen
Behauptung ca. 70
Zeugen ca. 300
12.12.1947 Todesurteil
Einstiegsvideo
Optimale Vorschungsbedingungen
Heinrich Schmitz
Profiteure
Konsequenzen
Eva Mozes Kor
Bezug zum Buch
Fakten
Unsere Frage
Optimale Vorschungsbedingungen
Profitierten viele Interessengruppen
Berliner Ausstellung
Schikte Präparate zur Auswertung ins Institut
Menschenexperimente für Forschungsprojekt
Zur Findung eines Anti-Fleckfieber-Serums
Bezug zum Buch

Konsequenzen
Fakten
unsere Frage:
Über 3000 Opfer
Massen Selektionen
20 KZ-Ärzte zur Verantwortung gezogen
Viele kamen Straf frei davon
Vereinigte Staaten Profitieren Nachträglich
Einige noch lange in Forschung tätig
Über 50 % der Operationen waren
komplett unnötig
Häftlinge wurden gegen ihren Willen
infiziert, sterilisiert und ähnliches
Häftlinge wurden nicht über Operationen
oder deren Zwecke informiert
Der Grosteil der Operationen wurde
zum Spass durchgeführt bzw. hatte
keinen Zweck
Die Instrumente welche für Operationen
gebraucht wurden waren nie richtig
desinfiziert wenn überhaupt vorhanden

30. Januar 1934
Zwilling
Josef Mengele
Zwillingsforschung
1944 nach Auschwitz
Rest ihrer Familie - Gaskammer
Sie und ihre Schwester kamen raus
Haben all diese Operationen etwas gebracht?Hat man diese Informationen auch untersucht? Und haben wir heute noch etwas davon?
Seite 147
Zeile 1- 16
Video
Fragen?
...das wars
Wir hoffen es hat euch gefallen
Full transcript