Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Renaissance1

No description
by

Chris Hölzer

on 16 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Renaissance1

Galileo Gallilei
Herkunft
Galileis Vater Vincenzo war Tuchhändler, Musiker und Musiktheoretiker und hatte mathematische Kenntnisse und Interessen
Galilei wurde als Novize im Kloster der Vallombrosaner erzogen und zeigte Neigung, in den Benediktinerorden einzutreten, wurde aber von seinem Vater nach Hause geholt und 1580 zum Medizin-Studium nach Pisa geschickt
-Wurde von der katholischen Kirche aufgrund seiner Forschungen und Ergebnisse bestraft
(Forschungen an einem heliozentrischen Universum)
Nach vier Jahren brach er sein Studium ab und ging nach Florenz, um bei Ostilio Ricci, einem Gelehrten aus der Schule von Nicolo Tartaglia, Mathematik zu studieren. Er bestritt seinen Lebensunterhalt mit Privatunterricht, beschäftigte sich mit angewandter Mathematik, Mechanik und Hydraulik und begann, in den gebildeten Kreisen der Stadt mit Vorträgen und Manuskripten auf sich aufmerksam zu machen
Welche Bedeutung hat Galileo Galilei für die abendländische Identität?
Fazit:
Galileo war sehr wichtig für die abendländische
Identität, weil:
Er seiner Zeit, was Forschung angeht, Jahrhunderte voraus war
Er die katholische Kirche mit der Wissenschaft vereinen wollte
Er seine Meinung frei äußern/belegen wollte und dafür bestraft wurde
- Forschung war sehr kritisch und vorausdenkend
- War Christ und Wissenschaftler in einem
- Machte die Mathematik zum Grundbaustein der Wissenschaften (statt Religion)
* 15. Februar 1564 in Pisa
† 8. Januar 1642 in Arcetri
- Italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom
- Stammt aus einer reichen Patrizierfamilie
Sackgesicht. Gicht.
Sackgesicht. Gu
http://prezi.com/dw-c-bublbvt/?utm_campaign=share&utm_medium=copy&rc=ex0share
f(x)=x² 3/9
y=mx+b
f '(x)=2x

f ' (3) = 6
y=6x+b
9=6*3+b
9=18+b
y=6x-9
f(x)=x²+1
P(2|5)
f '(x)= 2x
f '(2)=4
f(x)=4x+b
5=4*2+b
-3=b

y=5

f(x)=x²-x

2/2
y=f"(x1) * (x-x1)+ y1
y=f"(2) * (x-2) +2
f"(x)=2x-1
y=3x-4
Mn=- 1/Mt
f(x)=x²
P 2/4
y=mx+b
f'(x)=2x
f'(2)=4
Mn=-1/4
y=-1/4x+b
4=-1/2+b
b=4 1/2
y=-1/4x+4 1/2
Gicht.
Full transcript