Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Lebenskunst Scheitern: Kinder missraten

David Aschalom
by

Daniel Plessing

on 24 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Lebenskunst Scheitern: Kinder missraten

David
Aschalom
Amnon
Tamar
3 Jahre
EXIL
Königreich
Geschur
Jerusalem
David
Abschalom
Waldland von Ephraim
2 Jahre später
3 Jahre
MISSBRAUCH
MORD
BEGNADIGUNG
VERSCHWÖRUNG
2. Samuel 14
25 In ganz Israel gab es keinen Mann, der so schön war und so sehr bewundert wurde wie Abschalom. Vom Scheitel bis zur Sohle war alles an ihm vollkommen.
26 Wenn er sein Haar schneiden ließ – und das geschah einmal im Jahr, wenn es ihm zu schwer wurde –, dann wog das abgeschnittene Haar jedes Mal fünf Pfund.
2. Samuel 15
14 Da sagte David zu seinen Gefolgsleuten, die bei ihm in Jerusalem waren: »Wir müssen fliehen! Es gibt keine andere Rettung vor Abschalom. Schnell fort, bevor er hier ist, sonst fallen wir in seine Hand und er richtet in der Stadt ein Blutbad an.«
FLUCHT
2. Samuel 18
5 Alle konnten es hören, wie er den drei Heerführern Joab, Abischai und Ittai den Befehl gab: »Schont mir mein Kind, den Abschalom!«
2. Samuel 19,1
»Mein Sohn, mein Abschalom! Mein Sohn, mein Sohn, mein Abschalom! Wäre ich doch an deiner Stelle gestorben! Mein Abschalom, mein Sohn, mein Sohn!«
TRAUER
VATERLIEBE
Psalm 3
Vertrauen auf Gottes Schutz
1 Ein Lied Davids. Er dichtete es, als er vor seinem Sohn Abschalom fliehen musste.

2 Herr, ich kann sie nicht mehr zählen, so viele sind's, die sich gegen mich stellen,
3 so viele, die schadenfroh von mir sagen: »Von dem will Gott nichts mehr wissen!«
4 Doch du, Herr, umgibst mich mit deinem Schutz; du rettest meine Ehre, du schaffst mir Recht.
5 Sooft ich auch zu dir um Hilfe rufe, du hörst mich in deinem Heiligtum, von deinem Berg her schickst du mir Antwort.
6 Ganz ruhig kann ich mich schlafen legen, weil du mich beschützt, bis ich morgens erwache.
7 Auch wenn's Tausende sind, die mich umzingeln, sie können mir keine Angst einjagen!
8 Sieh nicht länger zu, Herr! Du mein Gott, greif doch ein! Ich weiß, du schlägst ihnen aufs freche Maul, du brichst meinen Feinden die Zähne aus.
9 Wer in Not ist, findet bei dir Hilfe.
Herr, gib deinem Volk Gelingen und Glück!
2. Samuel 13
21 Und als der König David dies alles hörte, wurde er sehr zornig. Aber er tat seinem Sohn Amnon nichts zuleide, denn er liebte ihn, weil er sein Erstgeborener war. Doch Absalom redete nicht mit Amnon, weder Böses noch Gutes.
22 Denn Absalom hasste Amnon, weil er seine Schwester Tamar geschändet hatte.
1. Johannes 4
10 Das Einzigartige an dieser Liebe ist: Nicht wir haben Gott geliebt, sondern er hat uns geliebt. Er hat seinen Sohn gesandt, damit er durch seinen Tod Sühne leiste für unsere Schuld.
Full transcript